20:15

TV-Krimi

VPS 20:15

DEU 2016

2-Ton Stereo

Tonspur für Sehbehinderte

16:9

Länge: 1h 28min

UT

Wiederholung am
08.10.2017, 01:14

ORF-Premiere:

Mordkommission Istanbul - Ein Dorf unter Verdacht

Ein neuer Fall für Erol Sander!

Istanbuls erfolgreichster Ermittler Mehmet Özakin bekommt weibliche Verstärkung: die ganz schön resolute und ungemein hübsche Pathologin Derya Güzel. Die zwei sind ab sofort nicht nur Nachbarn, auch beruflich ist enge Zusammenarbeit gefragt. Ein junger Familienvater wurde spätnachts Opfer eines Mordkomplotts.

Im Bild: Erol Sander (Mehmet Özakin), Melanie Winiger (Derya Güzel)(c)ORF/Degeto/Gülnur Kiliç

In einer brandneuen Folge der populären Krimireihe wird Kommissar Özakin (Erol Sander) nach der Trennung von seiner Frau mit der attraktiven, charismatischen Pathologin Derya Güzel (Melanie Winiger) eine neue Frau an seine Seite gestellt. Der heutige Fall führt ihn in die türkische Provinz, um den Mord an den investigativen Video-Blogger Can Türkman aufzuklären. Can hatte immer wieder brisante Themen wie Demokratie, Frauenrechte und Homosexualität aufgegriffen, für die er offenbar nun büßen musste.

Im Bild: Saralisa Volm (Selma Türkman), Gülce Oral (Nazan Mutlu), Efe Ünal (Ali)(c)ORF/Degeto/Gülnur Kiliç

Erol Sander ("Die Liebe eines Priesters") spielt den smarten Ermittler Mehmet Özakin, eine Art „Brunetti von Istanbul“, der gegen das Verbrechen der Metropole am Bosporus ankämpft, aber auch gegen die Bürokratie und den Schlendrian seiner Landsleute. Dabei löst der passionierte Hobbykoch seine Fälle mit südländischem Charme und eckt permanent mit seinem Vorgesetzten an. Neben dem bewährten Ermittlerteam ist Idil Üner erneut als Özakins Ehefrau Sevim zu sehen.

Für die Krimireihe "Mordkommission Istanbul" stand der gebürtige Türke Erol Sander das erste Mal in seiner Geburtsstadt Istanbul vor der Kamera.

Lesen Sie mehr zu Erol Sander

Inhalt

Während der Ermittlungen zu einem sozial brisanten Thema gerät Videoblogger Can Türkman in einen tödlichen Hinterhalt. Türkman arbeitete gerade an einer Reportage über ein Steinkohlebergwerk in seinem Heimatdorf Tepek, das vor kurzem stillgelegt wurde. Unter Lebensgefahr führen es verzweifelte Bergleute jedoch illegal weiter. Als Kommissar Mehmet Özakin Näheres über Türkmans Recherchen in Erfahrung bringen will, schlägt ihm von Seiten der Dorfgemeinschaft unverhohlenes Misstrauen entgegen.

(Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / deutsch mit Bildbeschreibung)

DARSTELLER
Erol Sander (Mehmet Özakin)
Melanie Winiger (Derya Güzel)
Oscar Ortega Sánchez (Mustafa Tombul)
Saralisa Volm (Selma Türkman)
Gülce Oral (Nazan Mutlu)
REGIE
Marc Brummund
DREHBUCH
Markus B. Altmeyer
KAMERA
Emre Erkmen
MUSIK
Carsten Rocker
STORY
Hülya Özkan (Figuren)

HÖRFILMANGEBOT DES ORF

Der ORF strahlt einen Teil seines Spiel- und Fernsehfilmangebots als so genannte "Hörfilme" aus. Das bedeutet, dass ein Film durch zusätzliche akustische Verstehenshilfen zielgruppengerecht aufbereitet wird. Diese Audiodeskriptionen sind in Dialogpausen eingeschaltete knappe sprachliche Beschreibungen von Bildelementen und Bildfolgen des jeweiligen Films, deren Kenntnis für das Verstehen der Handlung bzw. für das Nachvollziehen von Atmosphärischem wichtig ist. In der Zweikanaltonausstrahlung läuft bei Stereo-TV-Geräten auf Spur 1 der normale Filmton ohne Audiodeskription, auf Spur 2 eine Mischung aus Filmton und Audiodeskription.

Wie können ORF-Hörfilme empfangen werden?

LIVESTREAM

Diese Sendung wird auch als Live-Stream in der ORF-TV-Thek angeboten