14:13

VPS 14:10

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 24min

Vom Leben auf dem Land

Neue und alteingesessene Dorfbewohner erzählen ihre Geschichten rund um das Leben auf dem Land und neu interpretierter Landliebe. Der Film erzählt von Initiativen, die das Leben auf dem Land attraktiv gestalten sollen und portraitiert die erfolgreichsten Maßnahmen und deren Auswirkungen auf den ländlichen Alltag.

Michael Hörmann hat im Mostviertel eine Greisslerei begründet um die Nahversorgung besser zu garantieren. Als Landwirt sorgt er gemeinsam mit anderen Berufskollegen für gefüllte Regale mit eigenen regionalen Produkten in höchster Qualität.

Quelle: ORF

In Koppl, einem Ort im Salzburger Flachgau, hat Günter Penetzdorfer eine öffentliche autonome Kleinbusinitiative gestartet, um die Infrastruktur rund um Koppl zu verbessern. Die Gegend ist zersiedelt und nun können auch Menschen ohne Führerschein mit dem kleinen Elektrobus ihre alltäglichen Besorgungen selbstständig erledigen.

Quelle: ORF

Julia und Alex Elpons wollten, dass Ihre Kinder genau wie sie auf dem Land aufwachsen. Sie betreient in Bildein im Südburgenland eine Schafzucht und beweiden ungenutztes Brachland. Albin Schartlmüller ist Gastwirt und profitiert durch die touristische Bewerbung des Johanneswegs und der Mühlviertler Almen in Oberösterreich. Ohne diese Werbeinitiative wäre der wirtschaftliche Erfolg seines Gasthauses vermutlich nicht zustande gekommen. Lösungen und Initiativen, die verblüffend einfach wirken und das Landleben modern und zeitgemäß erscheinen lassen.

Quelle: ORF

Alex Elpons

Das Leben auf dem Land heute - ein Spannungsfeld von verklärter Idylle und vor allem wirtschaftlicher Realität. Menschen und diese Initiativen versuchen das Potential ländlicher Regionen zu erkennen und den Mehrwert aufzuzeigen, den das Leben auf dem Lande bietet.
Der Film ist ein Stilmix aus Reportage und Doku, und zeigt in stimmungsvollen Bildern lebensnah das große Spektrum des Landlebens.