17:07

VPS 17:05

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 45min

UT

tv.orf.at/zurueckzurnatur

Neue Folgen:

Zurück zur Natur

Melk

Zurück zur Natur meldet sich mit neuen Folgen aus der Sommerpause zurück. Maggie Entenfellner entdeckt in der Melker Altstadt ein kleines Wollgeschäft, in dem auch fleißig gestrickt wird. Im Stift führt sie Gärtnerin Andrea Edelbacher durch den Paradiesgarten. Sie lernt das Wachauer Wundergras kennen und begegnet Anton Linsberger, der nach Dienstschluss immer noch in einer Melker Schlosserei an den Maschinen steht.

Bild: ORF/Ab Hof TV Produktion

Paradiesgarten-Suppe

Mit frischen Kräutern aus dem Stiftsgarten bereiten Maggie Entenfellner und Andrea Edelbacher eine Kartoffelsuppe zu.

Zum Rezept

Bild: ORF/Ab Hof TV Produktion

Paradiesgärtnerin - Andrea Edelbacher

Die Fotografin Andrea Edelbacher arbeitet heute als Gärtnerin im Stift Melk. Sie kümmert sich um die üppige Blumen- und Pflanzenpracht im Garten von Stift Melk, die sie immer noch gerne mit der Kamera festhält.

Stift Melk
Abt-Berthold-Dietmayr Straße 1
3390 Melk
02752/555232
tours@stiftmelk.at

www.stiftmelk.at

Bild: ORF/Ab Hof TV Produktion

Frau Wolle - Angelika Ziegler

Angelika Ziegler hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Die ehemalige Kassadame des Stifts führt seit einigen Jahren ein kleines Strickwaren-Geschäft im Zentrum von Melk. Sie trifft sich regelmäßig mit Gleichgesinnten zum gemeinsamen Stricken.

Hauptstraße 11
3390 Melk
02752/52529
info@frauwolle.co.at

www.frauwolle.co.at

Bild: ORF/Ab Hof TV Produktion

Wundergras-Liebhaber - Karl Wepper

"Frauenhaar" oder "Steinfeder" so wird das Wachauer Wundergras auch genannt. Eine faszinierende Pflanze, die anfangs als grüner Halm kaum auffällt aber später mit ihren Federbüscheln sogar als Dekorpflanze taugen würde – wenn sie nicht unter Naturschutz stehen würde. Der Musiker Karl Wepper aus Emmersdorf sammelt das Gras (er darf das in begrenztem Umfang) und verarbeitet es zu Hutschmuck.

Bild: ORF/Ab Hof TV Produktion

Medaillen-Hersteller - Anton Linsberger

Nach Dienstschluss entwirft, prägt und stanzt Anton Linsberger kleine Medaillen, die zum Beispiel unter Mittelalter-Fans hoch gehandelt werden. Auch einen speziellen Nussknacker hat Anton Linsberger schon entwickelt.