3:43

VPS 3:45

Stereo

16:9

Länge: 29min

UT

Heimat Fremde Heimat

Qigong – ein Weg zum psychischen und physischen Wohlbefinden

Was haben ein Banker, eine Starköchin, eine Flüchtlingsreferentin, ein Sportler und eine Kärntner Almwirtin gemeinsam?

© ORF

Sie alle pflegen eine jahrtausendealte chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist: Qigong. In „Heimat Fremde Heimat“ berichtet eine Krebspatientin, wie sie Qigong gegen ihr Leiden einsetzt. Weitere Interviewpartner erzählen, wie sie ihre Burn-out-Erkrankung und Depressionen mit Qigong besiegt haben. „Wenn du lernst, für dich da zu sein, hast du erst die Möglichkeit, dass du auch für andere da bist – das ist Qigong“, meint der erfolgreichste Sportler der österreichischen Olympiageschichte, Felix Gottwald, im Beitrag von Sabina Zwitter.

© ORF






SENDUNG VERPASST?
Die in HD produzierte Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek angeboten.

Link zur ORF-TVthek

Aktuelle Berichte über Volksgruppen und Minderheiten, auch in den Volksgruppensprachen sowie Meldungen zu den Themen Diversität, Menschenrechte und Asyl sind auf der Homepage "volksgruppen.orf.at" nachzulesen.

Link zur Webseite

„Heimat Fremde Heimat“ wird im ORF TELETEXT-Gehörlosenservice auch mit Untertiteln ausgestrahlt. Die Untertitel für gehörlose und hörbehinderte Menschen sind im ORF TELETEXT auf Seite 777 abrufbar.