22:28

VPS 22:30

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 31min

UT

Wiederholung am
11.08.2017, 11:53

tv.ORF.at/eco

Eco

+ E-Autos & Co.: so fit ist Österreich für eine Zukunft ohne Diesel

+ Wandern nach Wunsch: neue Konzepte für alte Wege

+ Saftige Geschäfte: Der erbitterte Preiskampf beim Orangensaft

(c) ORF

Durch die Sendung führt Dieter Bornemann

(c) ORF

E-Autos & Co.: so fit ist Österreich für eine Zukunft ohne Diesel

Zuerst in Frankreich, dann in Großbritannien - immer mehr Staaten fordern ein Verbot von Verbrennungsmotoren. Auch in Österreich ist das Ziel, dass ab 2030 nur mehr abgasfreie Autos neu angemeldet werden. Das ist ambitioniert, denn derzeit ist nur eines von 100 neu zugelassenen Autos in Österreich ein E-Auto. Die neue Technik wirft viele Fragen auf: sind die Stromer umweltschonender, gibt es genug E-Tankstellen und wie steht es um den Wiederverkaufswert? Derzeit kämpfen drei alternative Technologien um den Durchbruch: Elektroautos, Wasserstoffauto und Hybrid.
Bericht: Johannes Ruprecht

(c) ORF

Wandern nach Wunsch: neue Konzepte für alte Wege

Österreichs Berge scheinen Wanderer magisch anzuziehen. Für jeden zweiten Sommer-Urlauber ist Wandern der Hauptgrund, weshalb er oder sie nach Österreich kommt. Zu der heuer wieder steigenden Beliebtheit haben die Touristiker aber mit neuen Ideen beigetragen, mit neuen Strategien für alte Strecken. Speziell geschaffen wurden zum Beispiel Abenteuerberge für Familien und Themenwege für internationale Touristen, mit neuen Konzepten werden traditionelle Weitwanderwege attraktiver gemacht. In Österreich sollen die Wünsche der Wanderer erfüllt werden, jede Zielgruppe soll ihr Angebot finden. Für die Unternehmen und Organisationen im Tourismus kann das ein lukratives Geschäft sein: Der Wanderurlauber gibt im Schnitt – was viele nicht vermuten - ebenso viel Geld aus wie andere Sommergäste. Bericht: Emanuel Liedl

(c) ORF

Saftige Geschäfte: Der erbitterte Preiskampf beim Orangensaft

90 Prozent des Orangensafts, der in Österreich getrunken wird, kommt aus Brasilien. Das größte Land Lateinamerikas produziert jährlich 700 Milliarden Liter Orangensaft ausschließlich für den Export, und ein großer Teil davon geht nach Europa. Doch Brasilien erkauft sich diesen Markt mit Dumpingpreisen. Schon um 89 Cent kann bei uns ein Liter Orangensaft gekauft werden. Für die Produzenten in Brasilien bedeutet das einen enormen Preisdruck: Für ein Kilo Orangen bekommt ein brasilianischer Bauer heute nur mehr knapp einen Cent bezahlt. Die Auswirkungen dieses Preiskampfs hat sich ECO vor Ort in Brasilien angeschaut. Bericht: Vanessa Böttcher

ECO-Redaktionsleitung: Hans Tesch

Die Redaktion:
Bettina Fink
Hans Hrabal
Günther Kogler
Christina Kronaus
Emanuel Liedl
Elisabeth Lind
Katinka Nowotny
Sabine Riedl
Bernadette Ritter
Johannes Ruprecht
Helga Schneider
Sonja Titz
Hans Wu

mail an die Redaktion