1:42

Konzert

VPS 1:35

AUT 2001

Stereo

16:9

Länge: 1h 16min

Im Herzen des Lichts - Die Nacht der Primadonnen

(c) ORF

In Taormina, in dem weltbekannten griechischen Amphitheater, trafen sich 2001 zwölf Gesangsdiven aus aller Welt. Unter der Leitung von André Heller ließen sie an dem magisch erleuchteten Ort ihre einzigartigen Stimmen erklingen.

(c) ORF/Dor Film/Sabina Sarnitz

Noa, Haris Alexiou, Esma, Amy Koita, Amal Murkus, Jessye Norman, Sainkho, Lina Sastri, Uxia, Sheila Chandra.

Dieses "Fest der letzten Primadonnen" feierten unter anderen die amerikanische Starsopranistin Jessye Norman, ferner die "Stimme Afrikas" Ami Koita, die als "neue Ella Fitzgerald" gefeierte Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater, außerdem die im Pop-Business überaus erfolgreiche Israelin Noa und ihr arabisch-palästinensisches Gegenstück Amal Murkus, die "Piaf der Gipsies" Esma Redzepova und die Reinkarnation der Musik Neapels, Lina Sastri.

ORF/Dor Film/Sabina Sarnitz

Jessye Norman, André Heller

Regie
Pepe Danquart

Im Rahmen der TV-Nacht mit dem Titel: Die Nacht wird "Heller" folgt die Dokumentation

"Stimmen Gottes - Ein Ereignis in Marrakesch"