18:42

VPS 18:40

AUT

Stereo

16:9

Länge: 21min

UT

Wiederholung am
16.01.2018, 11:38

tv.orf.at/newton

Newton

Silicon Savannah

Die Start-Up-Szene in Afrika boomt. Handy und Internet verändern viele Länder schneller als 50 Jahre Entwicklungshilfe. Als Herz der digitalen Entwicklung gilt Kenia. Silicon Savannah wird das Safari-Land bereits genannt, ein neues Silicon Valley – nicht in Kalifornien, sondern in der afrikanischen Savanne. Digitales Meisterstück Kenias ist M-Pesa, ein Handy-Bezahlsystem, das ohne Bankkonto und ohne Kreditkarte auskommt, die die meisten Afrikaner nicht haben. 2007 von Safaricom gegründet, ist die mobile Bank inzwischen Weltmarktführer.

Allein im Großraum Nairobi entwickeln derzeit 500 junge Technologie-Unternehmen innovative Apps, Produkte und Services. Sie sitzen und brüten in Orten, wie dem iHub, dem NaiLab und bei Andela.„Wenn Dinge in Afrika funktionieren, dann funktionieren sie überall auf der Welt“, lautet das oft zitierte Motto.

Gestaltung: Margit Maximilian
Moderation: Matthias Euba