20:15

Action

VPS 20:15

GBR 2012

2-Ton Stereo

Tonspur für Sehbehinderte

16:9 LB

Länge: 2h 15min

UT

Wiederholung am
22.10.2017, 02:10

James Bond - Skyfall

("Skyfall")

In seiner dritten Mission als 007 muss sich Daniel Craig mit dem schillernden Terrorpaten Javier Bardem und skrupellosen Gegnern herumschlagen, die nur ein Ziel kennen: den britischen Geheimdienst M6 samt dessen Chefin M zu zerstören...

Im Bild: Bérénice Marlohe (Sévérine), Daniel Craig (James Bond)(c)ORF/Telemünchen/MGM

Inhalt

Bond stürzt bei einem Einsatz schwer verletzt in eine Schlucht. Seine Kollegin Eve hat auf Geheiß von MI6-Chefin M auf einen Widersacher geschossen, jedoch 007 getroffen. Für tot geglaubt, taucht Bond unter. Die höchstbrisante Liste jener Agenten, die in terroristische Vereinigungen eingeschleust worden sind, ist weiterhin in feindlichem Besitz. Nach einem Bombenanschlag auf das Hauptquartier des MI6, ist Bond überraschend zur Stelle. Er muss dem skrupellosen Cyber-Terroristen Raoul Silva das Handwerk legen. Das Schicksal von M und des gesamten MI6 stehen auf dem Spiel.

(Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch in Dolby Digital 5.1 / deutsch mit Bildbeschreibung)

DARSTELLER
Daniel Craig (James Bond)
Judi Dench (M)
Javier Bardem (Raoul Silva)
Ralph Fiennes (Gareth Mallory)
Naomie Harris (Eve)
Bérénice Marlohe (Sévérine)
Albert Finney (Kincade)
Ben Whishaw (Q)
REGIE
Sam Mendes
Drehbuch: Neal Purvis
Robert Wade
John Logan
Kamera: Roger Deakins
Musik: Thomas Newman
Story: Ian Fleming (Charaktere)

Daniel Craig (James Bond).

Im Bild: James Bond (Daniel Craig) und sein Aston Martin DB5 (c)ORF/Telemünchen

Pünktlich zum 50-jährigen Bond-Jubiläum im Jahre 2012 brachte Regisseur Sam Mendes (Regieoscar für "American Beauty", 1999) das 23. Abenteuer des längstdienenden Geheimagenten der Welt in die Kinos und bietet all das, was man sich von einem Bondfilm erwartet: spektakuläre Verfolgungsjagden, schillernde Bösewichte, atemberaubende Bond-Girls, bilderbuchschöne Schauplätze, unwiderstehliche Musik, den Aston Martin DB5 ... und natürlich den Lieblingsagenten seiner Majestät selbst.

Bild: Daniel Craig (c)ORF/Telemünchen/Francois Duhamel

Zum dritten Mal schlüpft Daniel Craig in seinen feinen Bond-Zwirn und jagt seine Kontrahenten von Istanbul über Shanghai bis zum explosiven Finale in Schottland. Auch diesmal wird dem gebürtigen Engländer einiges abverlangt: In der 15-minütigen Eröffnungssequenz kämpft Bond auf dem Dach eines fahrenden Zugs, was für sein Alter Ego Daniel Craig bedeutete, tatsächlich auf einem mit 50km/h dahinrasenden Zug an Drahtseilen befestigt, entlangzulaufen.
Ein erblondeter Javier Bardem (Oscar für "No Country for Old Man") bringt mit seiner exzentrischen Darstellung des Cyberterroristen Raoul Silva die Leinwand zum Beben und darf sich getrost in die Galerie der erinnerungswürdigsten Bond-Schurken aller Zeiten einreihen.

Im Bild: Daniel Craig (James Bond), Javier Bardem (Raoul Silva).

Im Bild: Naomie Harris (Eve)(c)ORF/TELEMÜNCHEN

Ein Bond der Superlative

Traditionen mit Neuem zu verbinden - das scheint das Motto des 23. Bond-Abenteuers zu sein, für das der oscarprämierte Regisseur Sam Mendes ("American Beauty") Daniel Craig aus seiner vierjährigen Leinwandabsenz als James Bond zurückholte. Weniger exotische Schauplätze, dafür mehr ehrliche Action, geschliffene Dialoge und hinreißende Bilder von Kameramann Roger Deakins. Das 200 Millionen Dollar teure Actionspektakel avancierte zum erfolgreichsten Film der Franchise überhaupt und nahm weltweit über $1,1 Milliarden Dollar ein. Die Dreharbeiten fanden diesmal in Hashima Island (Japan) Türkei (Istanbul), Schottland und England (London, Surrey, Pinewood Studios) statt.

Im Bild: Ben Whishaw (Q)(c)ORF/Telemünchen

NEUE GESICHTER:

Neu mit an Bord sind gleich zwei frische Gesichter: Ben Whishaw ("Das Parfüm", "Cloud Atlas") beliefert Bond als neuer Waffenmeister "Q" mit allen erdenklichen technischen Spielereien. Newcomer Naomi Harris ("Fluch der Karibik - Am Ende der Welt") gibt ihren Einstand als schlagkräftige Agentin Eve - ihr unterläuft aber gleich bei ihrem ersten Einsatz ein (fast) fataler Fehler. Augenweide Bérénice Marlohe bezaubert als geheimnisvolle Sévérine. Weitere Brit-Hochkaräter wie Dame Judi Dench als 'M', Ralph Fiennes als fähiger Bürohengst Garreth Mallory und Albert Finney komplettieren den vorzüglichen Cast.

Im Bild: Judi Dench ("M") (c)ORF/Telemünchen

Javier Bardem (Raoul Silva)(c)ORF/Telemünchen

Regisseur Sam Mendes über Javier Bardem als Bösewicht

Mendes meint, dass der Schlüssel zu einem großartigen Bond-Bösewicht darin liegt, die richtige Balance zu finden. „Die Darstellung muss echt genug sein, aber sie muss auch etwas Extravagantes haben“, sagt er. „Die wirklich Denkwürdigen – die Dr. Nos, die Rosa Klebbs, die Goldfingers – sind ein kleines bisschen theatralisch, was ihnen eine ganz besonders beängstigende Note verleiht. Für Silva gestattete Javier es sich, verspielt und boshaft zu sein, aber er verlor nie die nötige Gefährlichkeit, das Geheimnisvolle, die Eigenartigkeit, die Andersartigkeit aus den Augen. Ich denke, er hat etwas Wunderbares geleistet.“

Quelle: APA/PAUL BUCK / EPA /

Oscar und Grammy für Titelsong

Ein wichtiges Element jedes Bond-Abenteuers ist der Titelsong, der im Fall von "Skyfall" an die Klassiker von Shirley Bassey und Tom Jones anknüpfen soll. Für die Produzenten gab es dafür nur eine Sängerin, und das war der neue Stern am englischen Pophimmel, Adele ("Rolling in the Deep") . Gemeinsam mit Paul Epworth (re. i. Bild) schrieb sie einen klassischen Bond-Ohrwurm, der von Fans und Kritikern hymnisch gefeiert wurde und mit Preisen, von einem Oscar, über einen Golden Globe bis hin zu einem Grammy überschüttet wurde.

'SPECTRE' IM ORF-WEIHNACHTSPROGRAMM

Unter großem Mediengetöse kam im November 2015 das jüngste Bondprojekt 'Spectre' in die Kinos, dessen Regie die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli erneut Sam Mendes anvertraut haben. 'Unser' zweifacher Oscargewinner Christoph Waltz gibt den Bösewicht Oberhauser, Monica Bellucci und Léa Seydoux sind die neuen Bondgirls an Daniel Craigs Seite. Naomi Harris und Ralph Fiennes sind ebenfalls wieder mit dabei. Wie bereits im vorletzten Bond-Film "Ein Quantum Trost" führten auch in diesem Abenteuer die Dreharbeiten nach Österreich, genauer gesagt, nach Sölden, Obertilliach und am Altausseer See.

Im Bild: Christoph Waltz, Sänger Sam Smith, Lea Seydoux, Naomi Harris, Daniel Craig and Dave Batista posieren für ein Foto während der Präsentation des Bond-Films "Spectre", in Mexico City, am 1. November 2015. Quelle: APA/ AFP PHOTO / VICTOR CRUZ VICTOR CRUZ / AFP

HÖRFILMANGEBOT DES ORF

Der ORF strahlt einen Teil seines Spiel- und Fernsehfilmangebots als so genannte "Hörfilme" aus. Das bedeutet, dass ein Film durch zusätzliche akustische Verstehenshilfen zielgruppengerecht aufbereitet wird. Diese Audiodeskriptionen sind in Dialogpausen eingeschaltete knappe sprachliche Beschreibungen von Bildelementen und Bildfolgen des jeweiligen Films, deren Kenntnis für das Verstehen der Handlung bzw. für das Nachvollziehen von Atmosphärischem wichtig ist. In der Zweikanaltonausstrahlung läuft bei Stereo-TV-Geräten auf Spur 1 der normale Filmton ohne Audiodeskription, auf Spur 2 eine Mischung aus Filmton und Audiodeskription.

Wie können ORF-Hörfilme empfangen werden?

(Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch in Dolby Digital 5.1 / deutsch mit Bildbeschreibung)