20:15

Science-Fiction

VPS 20:15

USA 2013

Stereo

16:9 LB

Länge: 2h 13min

UT

Wiederholung am
01.05.2017, 15:40

Die Tribute von Panem 2 - Catching Fire

("The Hunger Games - Catching Fire")

Zweiter Teil der erfolgreichen Fantasy-Trilogie

Für das 75. Jubiläum der Gladiatoren-Spiele von Panem werden die siegreichen Tribute Katniss (Jennifer Lawrence) und Peeta (Josh Hutcherson) von Präsident Snow (Donald Sutherland) erneut in die Kampfarena geschickt. Doch in der Bevölkerung brodelt der Geist der Revolution...

Runde zwei der Gladiatoren-Spiele

Der in Wien geborene US-Regisseur Francis Lawrence ("Wasser für die Elefanten") übernahm das Regiezepter von Vorgänger Gary Ross und knüpft bei der Verfilmung des zweiten Romans der dystopischen Fantasy-Trilogie "The Hunger Games" (Originaltitel) von Autorin Suzanne Collins nahtlos an den ersten Teil an.

Im Bild: Josh Hutcherson (Peeta Mellark), Elizabeth Banks (Effie Trinkett), Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen).

Im Bild: Josh Hutcherson (Peeta Mellark), Elizabeth Banks (Effie Trinkett), Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen)(c)ORF/Sevenone

ZUR STORY

Nach ihrem Sieg bei den 74. Hungerspielen werden Katniss (Jennifer Lawrence) und Peeta (Josh Hutcherson) als Helden der unterdrückten Bevölkerung gefeiert. Allerdings werden sie von Präsident Snow (Donald Sutherland) zu einer PR-Tour quer durch Panem gezwungen, bei der sie weiterhin als Liebespaar auftreten sollen. Das trifft natürlich Katniss' Freund Gale (Liam Hemsworth) besonders hart. Als sich die Aufstände in den Distrikten ausbreiten und das Regime immer brutaler durchgreift, steigt Katniss mehr und mehr zur Symbolfigur des Widerstands auf. Da hat Präsident Snow eine besonders perfide Idee, Katniss endlich zu eliminieren. Er ändert die Regeln und ordnet an, dass bei den diesjährigen 75. Jubiläums-Spielen alle bisherigen siegreichen Tribute der 12 Distrikte gegeneinander antreten sollen.

Im Bild: Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen), Josh Hutcherson (Peeta Mellark)(c)ORF/Sevenone

Auch Katniss und Peeta müssen sich dem Kampf stellen. Der neue Oberste Spielmacher, der undurchsichtige Plutarch Heavensbee (gespielt von dem 2014 verstorbenen Ausnahmeschauspieler Philip Seymour Hoffman in einer seiner letzten Rollen), soll ihm bei der Umsetzung seines Plans, die Rebellion zu ersticken, helfen. Diesmal werden die insgesamt 24 Tribute in einem lebensfeindlichen Dschungel ausgesetzt, und müssen, neben Gefechten untereinander, ums Überleben gegen todesbringende Tsunamis, giftige Nebel und zähnefletschende Pavianen kämpfen.

Im Bild: Donald Sutherland (Präsident Snow), Philip Seymour Hoffman (Plutarch Heavensbee)(c)ORF/Sevenone

Hochkarätiger Cast

Oscargewinnerin Jennifer Lawrence ("Silver Linings") schnallt sich wieder ihren Pfeileköcher um und gibt erneut die starke, rebellische Kämpferin Katniss. Neben den bekannten Gesichtern von Teil eins, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth und Donald Sutherland sind auch Elizabeth Banks als exaltierte, aber gutherzige Präsentatorin mit von der Partie, wie auch Lenny Kravitz als kreativer Stylist Cinna, Woody Harrelson (mit blonder Mähne!) als Motivationscoach Haymitch Abernathy und Stanley Tucci als schriller Moderatorengeck Caesar.

Im Bild: Sam Claflin (Finnick Odair)(c)ORF/Sevenone

Neu im zweiten Teil ist neben Philip Seymour Hoffman auch der britische Darsteller Sam Claflin (li. i. Bild - "Snow White and the Huntsman", "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten") als verbündeter Mitstreiter Finnick.

Coldplay: Grammy- und Golden-Globe-Nominierung
Auf dem Soundtrack finden sich neben Imagine Dragons, Lorde und Christina Aguilera auch die englische Band Coldplay, die für den Titelsong "Atlas" für einen Grammy und einen Golden Globe nominiert wurde.

Im Bild: Philip Seymour Hoffman, Woody Harrelson (c)ORF/Studiocanal GmbH

Rekord-Startwochenende für "Catching Fire"

Nach dem Blockbustererfolg von Teil eins im Jahre 2012 mit mehr als $691 Millionen Einspiel weltweit folgte bereits ein Jahr später das Sequel "Die Tribute von Panem: Catching Fire", das bei einem erhöhten Budget den Vorgänger deutlich an Schauwerten, Actiongehalt und Intensität in den Schatten stellt. "Catching Fire" lukrierte das beste November-Startwochenende aller Zeiten (besser als jedes der "Twilight'-Sequels) und nahm insgesamt fast $864 Millionen Dollar auf der ganzen Welt ein. Auch in Österreich durften sich die Lichtspielhäuser über 364,608 Besucher freuen.

Im Bild: Stanley Tucci (Caesar Flickerman), Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen)(c)ORF/Sevenone

Im Bild: Lenny Kravitz (c)ORF/Studiocanal

Top Stylist Lenny Kravitz

Der Musiker und Schauspieler übernahm erneut die Rolle von Stylist Cinna, der wieder für einen spektakulären Auftritt von Katniss sorgt: Bei der Präsentation der Kandidaten in Caesar Flickermans Fernsehshow trägt Katniss eine wallende Hochzeitsrobe, die sich durch Drehen in das Kostüm einer Spotttölpel (engl. 'mockingjay') verwandelt. Der Vogel ist zu einem Symbol der Rebellion geworden.

Finale der Trilogie 2015 in den Kinos

Das Sequel "Die Tribute von Panem - Catching Fire" wurde am 21. November 2013 unter das österreichische Kinovolk gebracht. Der dritte und letzte Band "Tribute von Panem - Flammender Zorn" ("The Hunger Games: Mockingjay") wurde aufgrund seiner Länge in zwei Filme aufgesplittet. Der erste Teil des letzten Bandes kam am 21. November 2014 in die österreichischen Kinos. Der Kino-Start des zweiten Teils "Die Tribute von Panem - Mockingjay 2" folgte in Österreich am 19. November 2015.

Im Bild: Willow Shields (Primrose Everdeen), Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen)(c)ORF/Sevenone

Kurzinhalt

Katniss und Peeta werden als Sieger der Hungerspiele gezwungen, zu Propagandazwecken des dikatorischen Regimes von Panem eine PR-Tour durch alle Distrikte zu machen. Solange Präsident Snow noch am Leben ist, wird sich an dem menschenverachtenden System nichts ändern. Als Symbolfigur der Aufständischen ruft Katniss daher zur Rebellion gegen das Kapitol auf. Doch Snow erklärt Distrikt 12 den Krieg und lässt bei den diesjährigen Spielen alle bisherigen Sieger antreten. Für Katniss und Peeta beginnt erneut der gegenseitige Kampf ums nackte Überleben.

DARSTELLER
Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen)
Josh Hutcherson (Peeta Mellark)
Liam Hemsworth (Gale Hawthorne)
Elizabeth Banks (Effie Trinket)
Woody Harrelson (Haymitch Abernathy)
Lenny Kravitz (Cinna)
Stanley Tucci (Caesar Flickerman)
Donald Sutherland (Präsident Snow)
Philip Seymour Hoffman (Plutarch Heavensbee)
Sam Claflin (Finnick Odari)
Jeffrey Wright (Beetee)
REGIE
Francis Lawrence
DREHBUCH
Simon Beaufoy
Michael deBruyn
KAMERA
Jo Willems
MUSIK
James Newton Howard
STORY
Suzanne Collins (Roman 'Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe')

Im Bild: Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen)

JENNIFER LAWRENCE

Die inzwischen 26-jährige Schauspielerin aus Kentucky machte erstmals mit einer starken Darstellung in dem Sozialdrama "Auf brennender Erde"(2008) auf sich aufmerksam, für die sie bei den Filmfestspielen in Venedig den Preis als Beste Nachwuchsdarstellerin erhielt. Zwei Jahre später feierte sie ihren internationalen Durchbruch mit dem Indiedrama "Winter's Bone" für das sie ihre erste Oscarnominierung als beste Darstellerin kassierte. Im Jahre 2012 folgte die heißbegehrte Hauptrolle in der Romanverfilmung "Die Tribute von Panem".

Oscar und Golden Globe für "Silver Linings"

Im Jahr 2012 spielte sie sich als labile junge Frau in der Tragikomödie "Silver Linings" in die Herzen der Zuseher und der Academy-Award-Jury, die sie mit dem Oscar als Beste Hauptdarstellerin auszeichnete. Neben vielen weiteren Preisen gewann sie für ihre Darstellung den Golden Globe und den MTV-Award für 'Beste Kussszene' (mit Bradley Cooper).

Bild: Jennifer Lawrence bedankt sich für den Oscar für "Silver Linings" während der 85. Annual Academy Awards am 24. Februar 2013. Quelle: APA/AFP/Robyn Beck

Bestbezahlte Schauspielerin 2016

Jennifer Lawrence ist derzeit der zugkräftigste weibliche Star der Traumfabrik. Im Jahre 2014 brachten es allein die beiden Filme "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" und "Die Tribute von Panem - Mockingjay (1)" zusammen auf über $1,4 Milliarden Einspiel weltweit. 2016 führte sie laut "Forbes"-Magazin zum zweiten Mal in Folge die Liste der bestbezahlten Schauspielerinnen weltweit an. Zwischen Juni 2015 und Juni 2016 verdiente sie rund $46 Millionen Dollar, der Großteil stammt aus den Einnahmen der "Tribute von Panem"-Reihe.

Glücklich mit Darren Aronofsky
Privat war sie zwei Jahre mit dem gleichaltrigen englischen Jungschauspieler Nicholas Hoult ("Warm Bodies", "About a Boy") liiert, den sie bei den Dreharbeiten zu "X-Men: Erste Entscheidung" kennenlernte. Seit der Trennung von Hoult hielt sie die Yellow Press mit ihrer On/Off-Beziehung zu "Coldplay"-Frontman Chris Martin auf Trab. Seit Ende 2016 ist sie mit dem um 22 Jahren älteren "Black Swan"-Regisseur Darren Aronofsky zusammen.