20:15

Action

VPS 20:15

USA 2013

2-Ton Stereo

16:9 LB

Länge: 1h 42min

UT

Wiederholung am
03.04.2017, 01:10

Thor 2 - The Dark Kingdom

("Thor - The Dark World")

HEUTE SUPERHELDEN IM DOPPELPACK

Chris Hemsworth startet zu seinem zweiten Marvel-Abenteuer als Göttersohn Thor. Gemeinsam mit Natalie Portman als seiner großen irdischen Liebe und Tom Hiddleston ("Kong: Skull Island") als intrigantem Bruder muss er das Universum vor der Auslöschung retten. Packend bis zum atemberaubenden Showdown!

Im Bild: Chris Hemsworth (Thor), Natalie Portman (Jane Foster)(c)ORF/Disney/©2013 Marvel

Am Hauptabend um 20:15 Uhr dürfen sich die ORF-Zuseher auf die Fortsetzung der Marvel-Göttersaga "THOR 2" mit Chris Hemsworth und Golden-Globe-Gewinner Tom Hiddleston ("The Night Manager") freuen. Nach dem ZIB FLASH um 22:05 Uhr schlüpft Batman Christian Bale in "THE DARK KNIGHT" in sein Fledermauskostüm, um Gotham City vor den teuflischen Eskapaden von Joker Heath Ledger zu schützen.

Inhalt

Kaum hat Thor die neun Welten befriedet, taucht eine Bedrohung aus der Zeit vor der Geburt des Lichtes auf. Der rachsüchtige Malekith will mit seinen Dunkelelfen das Universum in ewige Finsternis stürzen. Dazu benötigt er 'Äther', eine unheilbringende Energie, die schon vor Jahrtausenden zerstört worden sein soll. Ausgerechnet Astrophysikerin Jane Foster hat diese in London wiederentdeckt und trägt sie nun in sich. Thor holt seine große Liebe ins Götterreich Asgard, um das Universum vor Malekith zu retten. Dabei ist er auf die Hilfe seines zwielichtigen Bruders Loki angewiesen.

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)

DARSTELLER
Chris Hemsworth (Thor)
Natalie Portman (Jane Foster)
Anthony Hopkins (Odin, König von Asgard)
Tom Hiddleston (Loki)
Stellan Skarsgård (Dr. Erik Selvig)
Christopher Eccleston (Malekith)
Idris Elba (Heimdall)
Rene Russo (Frigga)
Chris O'Dowd (Richard)
REGIE
Alan Taylor
DREHBUCH
Christopher Yost
Christopher Markus
Stephen McFeely
KAMERA
Kramer Morgenthau
MUSIK
Brian Tyler

Im Bild: Tom Hiddleston (Loki) (c)ORF/Disney/©2013 Marvel/Jay Maidment

ERFOLGREICHES SEQUEL

Für den zweiten Solo-Auftritt des hammerschwingenden Donnergottes wurde nach Regisseur Kenneth Branagh (übernimmt hier nur die Produzentenrolle) der US-Amerikaner Alan Taylor verpflichtet, der bereits genügend Genre-Erfahrung als Episodenregisseur des Serienhits "Game of Thrones" sammeln konnte. Taylor führt die Erfolgsmischung aus Action, Humor und Romantik seines Vorgängers fort, legt aber an bombatischen Special Effects und wuchtiger Action noch eins drauf. Bei einem Produktionsbudget von $170 Millionen Dollar durften sich die Macher über ein weltweites Einspielergebnis von knapp $644,6 Millionen Dollar freuen, fast $200 Millionen mehr als der erste Teil.

Bild: Kat Dennings (Darcy Lewis), Chris O'Dowd (Richard), Natalie Portman (Jane Foster)(c)ORF/Disney/©2013 Marvel/JAY MAIDMENT

Im Bild: Christopher Eccleston (Malekith)(c)	ORF/Disney/©2013 Marvel/Jay Maidment

Hochkarätiges Team aus Teil 1

Für die Fortsetzung konnte der fast idente prominente Cast aus dem ersten Teil übernommen werden - neben dem laut People Magazine ehemaligen 'sexiest man alive' Chris Hemsworth ("Rush") und Oscargewinnerin Natalie Portman ("Black Swan") ist auch Schauspielikone Anthony Hopkins erneut an Bord. Brit-Mime Tom Hiddleston ("Only Lovers Left Alive") glänzt als Thors intriganter Adoptivbruder Loki. Mit dabei sind auch wieder Rene Russo ("Die Thomas-Crown-Affäre"), Idris Elba (Star der Krimireihe "Luther", "Mandela - Der lange Weg zur Freiheit"), Schwedenexport Stellan Skarsgård sowie die wunderbare Kat Dennings ("2 Broke Girls"). Zum Gruseln schön ist Neuzugang Christopher Eccleston (Bild) als rachsüchtiger Fürst der Finsternis Malekith.

TEIL DREI AB HERBST IN DEN KINOS
Ein dritter Teil "THOR: RAGNARÖK" steckt in der Post-Produktions-Phase und soll im November 2017 in unsere Kinos kommen. Diesmal führt der Neuseeländer Taika Waititi Regie, der im Jahre 2014 mit seiner Horrorkomödie "What we do in the Shadows" einen Überraschungshit landete.

Frischgebackene Mama Natalie Portman

Der 1981 in Jerusalem geborenen Schauspielerin gelang ihr internationaler Durchbruch im zarten Alter von 13 Jahren mit der Rolle der Killer-Elevin Mathilda in Luc Bessons Rachethriller "Leon - Der Profi" (1994). Für Darren Aronofskys Ballett-Thriller "Black Swan" schindete sie zehn Monate lang ihren ohnehin schon zierlichen Körper und wurde zu Recht mit einem Oscar als Beste Hauptdarstellerin belohnt. Seit dem Jahre 2012 ist sie mit dem französischen Tänzer und Choreograph Benjamin Millepied verheiratet mit dem sie Sohn Aleph (geboren im Juni 2011) hat. Erst vor kurzem, am 22. Februar 2017 brachte sie ihr zweites Kind, Töchterchen Amalia auf die Welt.
Lesen Sie mehr zu Natalie Portman

Im Bild: Chris Hemsworth (Thor), Anthony Hopkins (Odin)(c)ORF/Disney/©2013 Marvel/Jay Maidment

Im Bild: Chris Hemsworth (Thor)(c)ORF/Disney/©2013 Marvel/Jay Maidment

CHRIS HEMSWORTH

Die Titelfigur wird erneut von Aussie-Star Chris Hemsworth (älterer Bruder von Liam) verkörpert, der die Rolle des nordischen Donnergottes auch in der Superheldensaga "Die Avengers" (2012) und seiner Fortsetzung "Avengers: Age of Ultron"(2015) übernahm. Neben seiner tiefen Stimme und seinen eindrucksvollen körperlichen Qualitäten punktet der 1,91m große Hüne aber auch mit erdigem 'down-under' Charme und viel Humor. Nach Auftritten in "Star Trek" und "The Cabin in the Woods" feierte der 1983 in Melbourne geborene Schauspieler mit "Thor" im Jahre 2011 seinen Durchbruch. Mit der Märchenverfilmung "Snow White and the Huntsman" an der Seite von Kristen Stewart katapultierte sich Hemsworth endgültig in den Hollywood-Olymp der Stars. Im Jahre 2013 drehte er den adrenalingetränkten Formel-1-Film "Rush-Alles für den Sieg", in dem er Niki Laudas großen Konkurrenten James Hunt darstellte. Zuletzt war der 33-Jährige im Fantasy-Märchen-Sequel "The Huntsman & the Ice Queen" im Jahre 2016 an der Seite von Charlize Theron und Emily Blunt in unseren Kinos zu sehen.

Hemsworth ist seit Dezember 2010 mit Schauspielkollegin Elsa Pataky verheiratet und hat eine Tochter, India Rose, und Zwillingssöhne mit ihr.

Cameo von "Thor"-Schöpfer

Marvel-Mastermind Stan Lee (94), der neben 'Thor' und den 'Avengers' auch die bekannten Superhelden 'Spider-Man' und 'Iron Man' erschuf, hat wie in fast allen Marvel-Verfilmungen einen Gastauftritt: diesmal fordert er als Patient im Irrenhaus seinen Schuh von Dr. Selvig (Stellan Skarsgård) zurück, der diesen zur anschaulichen Demonstration der Konvergenz benutzt hatte.

Im Bild: Stan Lee erhält den "National Medal of Arts" Award vom damaligen US-Präsident George W. Bush im Weißen Haus am 17. November 2008, Quelle: APA/EPA/MARK WILSON

Sehen Sie gleich im Anschluss

"THE DARK KNIGHT"

(In Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / englisch)