Land der Berge: Nordwand - Mordwand: Der Eiger

Die Dokumentation von „Land der Berge“-Macher Lutz Maurer beleuchtet die Gefahrenzone Berg und taucht ein in die Geschichten der ge- und missglückten Begehungen der Eiger Nordwand.

Dokumentation, 2018

Mittwoch, 13.6.2018, 21.05 Uhr
Wh. Do 01.15 Uhr, Sa 10.45 Uhr

Die Anziehungskraft der Eiger-Nordwand hält auch 80 Jahre nach der Erstbegehung durch Anderl Heckmair (1906-2005), Ludwig Vörg (1911-1941), Fritz Kasparek (1910-1954) und Heinrich Harrer (1912-2006) an. Es gibt kaum einen Alpinisten, der die Tragödien, Mythen und Rekorde der Nordwand nicht kennt. Die Durchsteigung in Fels, Eis und kombiniertem Gelände ist bis heute eine große Herausforderung.

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Die vier Erstbesteiger der Eiger Nordwand. v.li: Heinrich Harrer, Fritz Kasparek, Anderl Heckmair, Ludwig Vörg

Peter Habeler, Österreichs Alpinist der Extreme, stellte 1974 zusammen mit Reinhold Messner seinen eigenen und ersten Rekord in der Eiger Nordwand auf. Damals gelang es den beiden Alpinisten in nur 10 Stunden durch die Heckmair-Route zu steigen - zwei Tage werden üblicherweise anberaumt.

In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war die Eiger Nordwand jahrzehntelang unter entsetzlichen Opfern bestiegen worden. Die vielen Toten brachten ihr den Beinamen „Mordwand“ ein. Im Juli 1938 schließlich gelang den beiden Österreichern Heinrich Harrer und Fritz Kasparek, und den beiden Bayern Anderl Heckmair und Ludwig Vörg die erste Begehung. Der zweite Weltkrieg unterbrach weitere Versuche und auch nach Kriegsende gelangen nur wenige Durchstiege. Erste Versuche, die Wand auch im Winter zu bezwingen, misslangen. Fast ein Vierteljahrhundert dauerte es bis zum zweiten historischen Eiger-Datum: wieder verband das Seil zwei Bayern: Toni Kinshofer (1934-1964) und Anderl Mannhardt, und zwei Österreicher: den Vorarlberger Toni Hiebeler (1930-1984) und Walter Almberger aus Eisenerz.

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Am Gipfel: Eiger

Bis heute hat die Nordwand ihre Faszination behalten. Bei einem Wettersturz oder zu warmen Temperaturen kann die Wand für traditionelle Bergsteiger schnell zur Falle werden. Speedkletterer sind dem rauen Klima der Nordwand weniger lange ausgeliefert: sie haben sie in knapp mehr als 2 Stunden bezwungen - aber das ist eine andere Geschichte.

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Hans Bärenthaler, Anderl Heckmaier und Heinrich Harrer

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Hans Bärenthaler in der Wand

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Eiger Nordwand

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Heinrich Harrer, Anderl Heckmaier

Nordwand - Mordwand: Der Eiger

ORF/ORF III

Eiger

Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Zugspitze - Berg der Kontraste

    Die Zugspitze. Der dominante Gipfel des Wettersteingebirges, fast ein Dreitausender, landschaftliches Juwel und ein vom Massentourismus heimgesuchter Hotspot. Und mächtiger Grenzstein zwischen Bayern und Tirol.

  • Eiger, Mönch und Jungfrau: Die erhabene Seite der Schweiz

    „Land der Berge“ ist diesmal in der Schweizer Bergwelt unterwegs. Im Mittelpunkt stehen dabei die Berner Alpen und das legendäre Gipfeltrio Eiger, Mönch und Jungfrau.

  • Schönheit der Alpen

    Die 3-teilige Doku-Reihe erzählt von Bergen, Menschen und ihren Geschichten, und dem Leben in den Alpen im Lauf der Jahreszeiten.

  • Frühling in den Hohen Tauern

    Der Film führt in eine schöne wie raue Hochgebirgswelt, in der sich Fauna und Flora ungestört entfalten können. Die Reise beginnt mit dem König der Ostalpen, dem majestätischen Großglockner und seinem ausgedehnten Bergmassiv.