Politik live

Föderalismus 2.0: Wie mächtig sind die Bundesländer?

Ingrid Thurnher lädt angesichts der teils tiefgreifenden Reformpläne der neuen Regierung zur Diskussion über Föderalismus in Österreich ein.

Politik live: Föderalismus 2.0: Wie mächtig sind die Bundesländer?

Diskussionssendung, 2018

Donnerstag, 24.5.2018, 21.05 Uhr

Mit der Amtsübergabe von Michael Häupl an Michael Ludwig verabschiedet sich der letzte Langzeit-Landeshauptmann von der Macht. Erwin Pröll, Josef Pühringer, und jetzt Michael Häupl - es waren vor allem sie, die das Bild der „Landesfürsten“ geprägt haben: mächtig, wortgewaltig, und selbstbewusst gegenüber der Bundespolitik.

Die jüngsten Landtagswahlen in Niederösterreich, Kärnten, Tirol und Salzburg haben den jeweiligen Landeshauptmann bzw. die Landeshauptfrau deutlich gestärkt. Wie kann die Bundesregierung mit diesen selbstbewussten Landeschefs ihre Reformpläne umsetzen, die teilweise tief in die bisherige Machtverteilung eingreifen sollen? Oder mit anderen Worten: Wie soll Föderalismus 2.0 in Österreich funktionieren? Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher in „Politik live“ Michael Schickhofer (stv. Landeshauptmann Steiermark, SPÖ), Herwig van Staa (ehem. Landeshauptmann von Tirol, ÖVP), Laurenz Ennser-Jedenastik (Politikwissenschaftler), Christoph Kotanko (Oberösterreichische Nachrichten) und Karin Leitner (Tiroler Tageszeitung).

Diskussionssendung, 2018