Kunst und Kultur am Dienstag

erLesen - Büchermagazin

Große Persönlichkeiten aus der Welt des Films sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt: Schauspielerin Ursula Strauss, Autor und Regisseur David Schalko und Regisseur Peter Keglevic.

erLesen

Büchermagazin, 2018

Dienstag, 10.4.2018, 2018
Wh. Mi. 03.25 Uhr, Do. 04.30 Uhr,
Fr. 05.10 Uhr

Ursula Strauss ist die gefragteste Fernsehschauspielerin des Landes, vierfache Romy-Preisträgerin und Präsidentin der Akademie des Österreichischen Films. Während neue Folgen von „Schnell ermittelt“ abgedreht sind, ist sie aktuell auch auf der Bühne als Erzählerin und Sängerin präsent – etwa über die Liebe und das Leben von Marlene Dietrich.

Bei „erLesen“ spricht Ursula Strauss über die sogenannte Besetzungscouch in Österreich, wie sie Sexismus und die MeToo-Debatte bewertet und welche Bücher ihre Kindheit und Jugend geprägt haben.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Ursula Strauss

Ein ausgeprägtes Sensorium für Zwischenmenschliches zeichnet David Schalko aus. Der Regisseur und Autor versetzt gerade den Filmklassiker „M“ von Fritz Lang ins Wien der Gegenwart. Mit dabei sind Stars wie Lars Eidinger, Moritz Bleibtreu oder Verena Altenberger. Für Aufsehen wird auch sein neues Buch „Schwere Knochen“ sorgen: darin erzählt der Wiener über die schillernde Verbrecherszene der Nachkriegszeit – wie gewohnt mit schwarzem Humor.

Woher seine Affinität zur Unterwelt kommt und wie es bei einem Dreh mit ihm zur Sache geht, erzählt er Heinz Sichrovsky.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

David Schalko

Für seine Filme wurde Regisseur Peter Keglevic vielfach ausgezeichnet. Dem späteren Weltstar Christoph Waltz hat er zum ersten großen Ruhm verholfen. In der Sendung erzählt Keglevic, welches Potenzial er gleich zu Beginn in Waltz gesehen hat, warum er ihn als Roy Black besetzt hat und welche Zwischenfälle es beim Dreh gab. Außerdem stellt der in Berlin lebende Salzburger seinen Debütroman „Ich war Hitlers Trauzeuge“ vor. Darin erzählt er die unglaubliche Lebensgeschichte eines Berliner Juden, der es in den Führerbunker schafft und plötzlich vom Schicksal des Despoten abhängig ist. Was Keglevics Recherche über Hitler ergeben hat, kann die beste Satire nicht bieten.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Peter Keglevic


Bücher der Gäste:

  • David Schalko „Schwere Knochen“
  • Peter Keglevic „Ich war Hitlers Trauzeuge“

Neuerscheinungen:

  • „Tödliche Fälschung“ von Thomas Baum
  • „Bot“ von Clemens J. Setz
  • „Die Büglerin“ von Heinrich Steinfest
  • „Die Maske“ von Fuminori Nakamura
  • Tischbeinbuch: „Lockvogel“ von Therese Kersten

Buchtipp abseits des Neuerscheinungsgetöses:

Alexander Puschkin, „Eugen Onegin“


Quizfrage: Zu Puschkin auch unsere heutige Quizfrage: Zahlreiche seiner Werke wurden vertont, u. a. „Eugen Onegin“ und „Pique Dame“ von Tschaikowski. Rimski-Korsakow nahm sich drei Werke Puschkins vor. Eines thematisiert den angeblichen Giftmord an einem der größten Komponisten der Musikgeschichte durch einen eifersüchtigen Konkurrenten. Wie lautet der Titel dieses Einakters von Puschkin?


Moderator: Heinz Sichrovsky

Kontakt erLesen-Redaktion: erlesen@orf.at



Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt: Regisseur Paulus Manker, Gerichtspsychiater Reinhard Haller, Journalist und Kabarettist Dieter Chmelar und Schauspielerin Edita Malovčić.

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt: Bestsellerautor Martin Walker, Schauspieler Heinz Marecek und Autorin Eva Rossmann.

  • erLesen - Büchermagazin

    Vor 50 Jahren haben die 68er für freie Liebe und eine neue politische Kultur demonstriert. Wie sieht das Liebeskonzept der Zukunft aus? Darüber sprechen Chris Lohner, Matthias Horx, Thomas Meyer und Monika Wogrolly in der ORF-III-Bücherwelt.

  • erLesen - Büchermagazin

    Über die Abgründe der modernen Welt, Nostalgie und politische Korrektheit diskutiert Heinz Sichrovsky mit seinen Gästen: Schuldirektor und Autor Niki Glattauer, Moderator Tarek Leitner, Schriftstellerin Olga Flor und Autor Dietmar Krug.