Heimat Österreich

Wilde Wasser, steile Gipfel - Das steirische Ennstal

Der Film von Alfred Ninaus zeigt phantastische Landschaften, spannende Blicke in die Geschichte und Menschen, die heute im Ennstal naturbewusst leben.

Mittwoch, 17.1.2018, 20.15 Uhr
Wh. Do 05.05 und 11.20 Uhr,
Sa und So 13.10 Uhr, Mo 13.15 Uhr

125 km malerische Landschaften, ein mächtiger Fluss und eine reiche Geschichte als wichtiger Transportweg der Eisenindustrie: das ist das steirische Ennstal.

Ein reißender Fluss, atemberaubend schöne Streuwiesen, ein steiler Blick vom 2700 Meter hoch gelegenen Dachstein - im Ennstal gleicht kaum ein Bild dem anderen. Doch die phantastische Landschaft war lang gefährdet durch Flussbegradigungen im 19. und 20. Jahrhundert. Ein EU-Projekt schuf wieder naturnahe Auen- und Flusslandschaften sowie neue Lebensräume im Ennstal.

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Schloss Trautenfels, Grimming

Ursprünglich schlängelte sich die Enns kurvenreich durch ein langgezogenes breites Tal. Dann wurde immer mehr Anbaufläche gewonnen, wurden Nebenarme gekappt, Moore trocken gelegt, Flora und Fauna verarmten. Immer öfter gab es Hochwasser. Vor 20 Jahren startete das EU-Projekt „Life“. Naturnahe Flusslebensräume und Auwälder entstanden, und ausgedehnte Moorlandschaften. Die für diese Landschaft typischen Torfmoose wurden angebaut, und bald siedelten sich auch wieder seltene Vogelarten wie der Wachtelkönig, Wanderfalke oder Eisvogel an - und auch der Braunbär kehrte zurück.

Ganze Wiesen voller blauer Schwertlilien im Mai und Juni locken Wanderer und Naturbegeisterte an. Vor allem die Ski-Gebiete im Ennstal sind ein Anziehungsmagnet. Das ganze Jahr über ist die einmalige Flusslandschaft ein Gebiet für sanften, naturnahen Tourismus. Das Ennstal ist seit Jahrhunderten durch Handel und Verkehr geprägt. Eisen vom Erzberg und Lebensmittel wurden auf der Eisenstraße und auf der Enns befördert. Waren es früher Fuhrwerke, Flöße und Enns-Schiffe, übernahmen später Bahn und Lkw den Transport der Güter.

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Die Enns

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Riessacher Wasserfall

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Spiegelsee mit Blick auf den Dachstein

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Schloss Kasegg an der Enns

Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss 
 
Originaltitel: Das Leben am Fluss - Das Steirische Ennstal (AUT 2016) Regie: Alfred Ninaus

ORF/RANfilm

Gedenkstätte für die beim Grubenunglück in Lassing verschütteten Männer

Film von Alfred Ninaus
Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die schönsten Volksweisen - 30 Jahre „Mei liabste Weis“

    „Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

  • Frühling auf der Alm

    Die neue ORF III Dokumentation unter der Regie von Wolfgang Scherz und Werner Huemer führt unter anderem ins steirische Almenland, in die Süd- und Weststeiermark und nach Kärnten. Sie begleitet die Almbauern bei ihren ersten Arbeiten und die Wanderer bei ihren Frühlingswallfahrten.

  • Maibäume - Die Boten des Frühlings

    Maibäume sind das untrügliche Zeichen dafür, dass der Frühling Einzug in die Dörfer und Gemeinden gehalten hat. Dem jährlichen Aufstellen und Schmücken folgt das Stehlen des Maibaums, wie Wolfgang Niedermair in seiner Dokumenation zeigt.

  • Florianitag - das Fest der Feuerwehren

    Am Florianitag, dem Festtag des Schutzpatrons der Feuerwehrleute, sagen die Menschen den Florianijüngern Danke für ihren Einsatz. Regisseur Christian Papke war beim Feuerwehrfest in Pfongau in der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee (Salzburg).