ORF III Spezial zu Weihnachten

Ötscher - Im Reich des sanften Riesen

Der Bergstock des Ötschers liegt am östlichen Rand der Alpen. Sein Gipfel ist keine 2.000 Meter hoch und dennoch dominiert er das umliegende Land, eine Landschaft der Superlative.

Ötscher - Im Reich des sanften Riesen

Dokumentation, 2015

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Ötscher

Mittwoch, 27.12.2017, 20.15 Uhr
Wh. Fr 02.00 Uhr

Am Nordostrand der Alpen, genauer der Ybbstaler Alpen in Niederösterreich, wacht ein markanter Berg über ein besonderes Land: der Ötscher, 1.893 Meter hoch. Der raue Kalkstock ist weithin sichtbar, sein Reich ist gekennzeichnet durch ausgedehnte Moore und dichte Wälder. Es ist ein Land mit unberührten Wildflüssen und mit einer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt. Das Ötscherland ist dünn besiedelt, laute Städte oder stark befahrene Straßen oder gar Autobahnen fehlen.

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Ötschergraben

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Gams

Hier sind die Nächte noch dunkel und der Sternenhimmel ist klar wie kaum wo anders in Mitteleuropa - ein seltenes Privileg im sonst von Licht-Smog verschmutzten Kontinent. Wenn Mitte April oben am rauen Gipfel noch strenger Winter herrscht, ist auf kleinen Waldlichtungen die Bühne bereit für ein besonderes Spektakel: die Auerhahn-Balz. Jeder Hahn besetzt ein kleines Waldstück - von hier vertreibt er jeden Nebenbuhler, der ihm den Platz streitig machen will.

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Wasserfall

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Fischotter

Hier gibt es nicht nur Österreichs kältesten Ort und den dunkelsten Nachthimmel des Landes, hier ist auch Österreichs Grand Canyon zu finden und der größte Urwald. Großen Eindruck hinterlassen auch die Wildtiere, denen der Berg Lebensraum bietet. Auerhühner bewohnen die Wälder, Schneehühner die waldfreien Berggipfel, Fischotter jagen in den Bächen und Habichte lauern am Rande der Lichtungen. Seit wenigen Jahren sind auch Wolf und Luchs wieder hier anzutreffen.

22.12.17 Ötscher - Im Reich des sanften Riesen 271217

ORF/Interspot Film/Franz Hafner

Im Bild: Ötscher

Die Dokumentation zeigt all diese Naturwunder und erzählt vom ehemals langsamen Vordringen in den Urwald, von Brandrodungen, vom schwierigen Holztransport und von Rückschlägen, die extreme Bergwinter mit sich brachten. Heute hat sich Vieles geändert. Doch diesmal ist es kein Kampf gegen die Natur; vielmehr versucht man heute, im Einklang mit der Natur zu leben und zu wirtschaften. Platz gibt es jedenfalls für alle, die Menschen wie die Wildtiere, und so könnte das Ötscherland zum Vorbild werden für die gesamten Alpen: ein Ort, an dem Menschen und Wildnis nebeneinander bestehen können.

Dokumentation (2015) von Franz Hafner