zeit.geschichte am Samstag

Die Blockade von Leningrad

„Ein kleiner Junge war gestorben und seine Mutter legte seinen Körper in den Fensterrahmen. ... Dann schnitt sie nach und nach Stücke von ihm ab, um ihre Tochter damit zu füttern.“ Die Blockade von Leningrad gehört zu den schlimmsten Gräueltaten Nazi-Deutschlands.

Samstag, 9.12.2017, 21.00 Uhr
Wh. So 01.30, 09.50 und 23.20 Uhr

Die Blockade von Leningrad der Deutschen Wehrmacht begann am 8. September 1941 und dauerte fast drei Jahre. 872 Tage lang war die Stadt eingekesselt. Im Inneren herrschte Verzweiflung, Hungersnot und Kannibalismus. „Ein kleiner Junge war gestorben und seine Mutter legte seinen Körper in den Fensterrahmen. Sie hatte nicht die Kraft, ihn zu beerdigen. Dann schnitt sie nach und nach Stücke von ihm ab, um ihre Tochter damit zu füttern.“

Die Blockade von Leningrad 
 
Originaltitel: The Siege of Leningrad

ORF/Spiegel TV

Leichen auf Schlitten

Die Ausweglosigkeit ließ erst im Frühling 1942 nach, als Hilfspakete die Stadt über den Ladogasee erreichten. Nichtsdestotrotz war es, entgegen den Erklärungen der Sowjetischen Propaganda Maschinerie, noch immer nicht möglich, die gesamte Bevölkerung Leningrads zu ernähren. Mehr als eine Million Menschen starben in dieser Zeit. Es ist die Geschichte von außergewöhnlichem Heldentum auf der einen Seite und menschlichem Versagen auf der anderen - und es ist eine der schlimmsten Gräueltaten, die von Nazi-Deutschland während des Zweiten Weltkriegs verübt wurde.

In ihrem Buch „Blockade“ beschreibt die britische Historikerin Anna Reid die Ereignisse der Jahre 1941 und 1942. Ihre neue, umfassende Studie basiert auf Augenzeugenberichten und Dokumenten des NKWD, des Innenministeriums der UdSSR. Gemeinsam mit seltenem Film- und Bildmaterial, Original-Tagebüchern und Dokumenten dieser Zeit versuchen sie die unbeschreibliche Tragödie zu veranschaulichen.

Die Blockade von Leningrad 
 
Originaltitel: The Siege of Leningrad

ORF/Spiegel TV

Mutter weint um ihr Baby

Die Blockade von Leningrad 
 
Originaltitel: The Siege of Leningrad

ORF/Spiegel TV

Frau zieht einen Schlitten

Film von von Michael Kloft
Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Fußballgeschichte: Rapid Wien | Austria Wien

    Die 2-teilige ORF-III-Neuproduktion vereint historische Dokumente, unvergessene Spieler, Historiker und Funktionäre zu einem spannenden filmischen Torlauf und einer kurzweiligen Reise durch die Geschichte der Wiener Fußballvereine.

  • Ernst Happel - Der Meistermacher

    Als Trainer wurde er zum Weltstar, begonnen hat seine Karriere allerdings als Spieler. Ernst Happel war irgendwie anders als die anderen. Zum Talent kamen Spielwitz, Schlitzohrigkeit und der Instinkt eines Straßenfußballers.

  • ORF-Legenden: Gunther Philipp

    Komikerlegende Gunther Philipp wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Er gehörte mit 147 Film- und Fernsehrollen zu den beliebtesten und meistbeschäftigten deutschsprachigen Schauspielern. Als Autor verfasste er 21 Drehbücher.

  • Österreich II: 1968 - Jahr des Aufbruchs, Jahr des Umbruchs

    Ein Jahr erschüttert die Welt: der Krieg der USA in Vietnam, der Prager Frühling und Revolten gegen erstarrte Strukturen. Der Ruf nach mehr Demokratie und Freiheit erschallt rund um den Globus.