Erbe Österreich

Lebensraum Graben und Kohlmarkt

Die Nobelmeile Graben/Kohlmarkt ist ein Sehnsuchtsort. Die neue Dokumentation von Marie-Thérèse Thiery erzählt seine Geschichte.

Erbe Österreich: Lebensraum Graben und Kohlmarkt

Dokumentation, 2017

Trailer

Dienstag, 5.12.2017, 21.05 Uhr
Wh. 23.45 Uhr, Mi 14.15 Uhr,
Do 13.15 Uhr, Sa 12.45 Uhr

Im Advent verwandelt sich der Wiener Graben in ein hell schimmerndes Weihnachtsmärchen. Die Nobelmeile Graben und Kohlmarkt ist zu allen Jahreszeiten ein Sehnsuchtsort. An den teuren Adressen hier lässt es sich vortrefflich Geld ausgeben – oder zumindest in den Auslagen ansehen, was man sich leisten würde, wenn man es sich leisten könnte.

Lebensraum 
Graben und Kohlmarkt

ORF/D5 Productions

Der Graben und Kohlmarkt beherbergen einige der ältesten Geschäfte Wiens.

Die ORF-III-Dokumentation zeigt das einzigartige Flair des Grabens und erzählt seine Geschichte: seinen Namen verdankt der Graben einer römisch-antiken Wallanlage, die auch im Mittelalter fortbestand. Als die Babenberger die Stadt erweiterten, wurde der Graben zugeschüttet. Später als Marktplatz genützt, siedelten sich hier wohlhabende Kaufleute an, die mit ihren prächtigen Fassaden den Graben nach und nach zur beliebten Flaniermeile machten.

Heute findet man hier internationale Marken, oft auf Kosten der alteingesessenen Geschäfte.

Lebensraum 
Graben und Kohlmarkt

ORF/D5 Productions

Die schwäbische Jungfrau beliefert bis heute Königshäuser in aller Welt mit edlen Stoffen.

Lebensraum 
Graben und Kohlmarkt

ORF/D5 Productions

Der Michaelerplatz, Ausgangspunkt für Wiens teuerste Einkaufsstraße.

Lebensraum 
Graben und Kohlmarkt

ORF/D5 Productions

Traditionslokal mit langer Geschichte. Das schwarze Kameel.

Lebensraum 
Graben und Kohlmarkt

ORF/D5 Productions

Die Weihnachtsbeleuchtung am Wiener Graben bringt nicht nur Touristen zum Staunen.

Film von Marie-Thérèse Thiery
Dokumentation, 2017
(Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.)


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Lebensraum Hotel Bristol

    An der zentralsten Ecke Wiens in der Ringstraße liegt das Hotel Bristol. Hier flanierte in den 1920er Jahren die Wiener Hautevolee, hier residierte seine Hoheit, der Maharadscha von Alwar in 18 Zimmern, seinem eigenen Koch und 13 Dienern.

  • Lebensraum Wiener Zentralfriedhof

    Die Dokumentation von Marie-Thérèse Thiery und Isabel Gebhart offenbart neben Ehrengräbern und Gruftanlagen so manch extravaganten Bestattungswunsch. Nirgendwo sonst in der Stadt liegen Totenruhe und Lebensraum so nah beieinander.

  • Lebensraum Spanische Hofreitschule

    Isabel Gebhart gibt in ihrer Dokumentation Einblicke in die Institution „Spanische Hofreitschule“, die seit Jahren als Touristenmagnet und Faszinosum gilt.

  • Lebensraum: Das Wiener Rathaus

    In 1.575 Räumen mit mehr als 2.000 Fenstern und einem 98 Meter hohen Hauptturm, auf dessen Spitze der Rathausmann steht, residieren seit über 130 Jahren die Bürgermeister und Landeshauptleute Wiens. Die ORF-III-Dokumentation porträtiert das Wiener Rathaus und erzählt von seiner Geschichte.