Politik live

Was kommt, wenn Türkis-Blau kommt

ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und der stellvertretende Chefredakteur der Salzburger Nachrichten, Andreas Koller, diskutieren u.a. mit ehemaligen Klubobmännern über eine voraussichtliche Türkis-Blaue Regierung.

Was kommt, wenn Türkis-Blau kommt

Politikdiskussion, 2017

Trailer

Donnerstag, 30.11.2017, 21.05 h
Wh. Fr 04.35 Uhr

Am Anfang fliegen Eier: Der 4. Februar 2000 ist der Beginn der ersten schwarz-blauen Regierung in Österreich. Auf dem Ballhausplatz demonstrieren Tausende gegen die neue Koalition. Wöchentliche Proteste folgen, die Europäische Union verhängt 7 Monate lang Sanktionen gegen Österreich. Und die Regierung zerlegt sich bald selbst: 2002 gibt es vorgezogene Wahlen - danach die Neuauflage von Schwarz-Blau.

17 Jahre später: wieder stehen ÖVP und FPÖ kurz davor, eine Regierung zu bilden. Aber Schwarz ist heute Türkis, und auch sonst wirkt vieles anders: es fliegen keine Eier, die Demonstrationen halten sich in Grenzen. Die FPÖ scheint in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Geradezu amikal wirken die Koalitionsverhandlungen. Inhaltlich dringt wenig nach außen.

Was kann man sich von einer Türkis-Blauen-Regierung erwarten? Wer wird für welchen Ministerposten gehandelt? Und welche Lehren lassen sich aus den früheren Schwarz-Blau-Koalitionen ziehen? Darüber diskutieren ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und Andreas Koller, Stv. Chefredakteur der Salzburger Nachrichten, mit Andreas Khol, ehem. Klubobmann ÖVP, Peter Westenthaler, ehem. Klubobmann FPÖ, Eva Zeglovits, Meinungsforscherin IFES, Thomas Hofer, Politikberater und Julia Ortner, Journalistin.

Politikdiskussion, 2017