MERYNS sprechzimmer

Patient Gesundheitssystem

Ist unser Gesundheitssystem noch zu retten? Krankenkassen vergüten Kassenärzten maximal 7 Minuten pro Patient! Über diese und andere Missstände spricht Dr. Siegfried Meryn mit seinen Gästen.

MERYNS sprechzimmer: Patient Gesundheitssystem - noch zu retten?

„Gesundes Gespräch“, 2017

Trailer

Mittwoch, 22.11.2017, 21.55 Uhr
Wh. Do 03.50 Uhr

Eine Mitte 2017 im Fachmagazin The Lancet veröffentlichte amerikanische Studie vergleicht die Todesrate nach bestimmten Krankheiten wie Tuberkulose oder gut therapierbaren Krebsarten in 195 Ländern dieser Erde: Österreich belegt dabei weit nach der Schweiz und einiges vor Deutschland den guten 14. Platz.

Auf der anderen Seite erlebt man Patienten in übervollen Wartezimmern, Krankenbetten auf Ambulanzgängen, ewige Wartezeiten auf therapieentscheidende Untersuchungen, überarbeitete Ärzte und frustrierte Patienten.

Im Alltag und in den Spitälern ordiniert in Österreich scheinbar die Zweiklassenmedizin. Das ausführliche Arzt-Patientengespräch findet meist teuer erkauft beim Wahlarzt und nicht mehr beim niedergelassenen Allgemeinmediziner statt. Aus Kostengründen: Mehr als 7 Minuten pro Patient sind für Kassenärzte ein Verlustgeschäft, da von der zuständigen Krankenkasse nicht vergütet. Dabei wäre der ärztliche Primärversorger als „Medical Manager“ die ideale Drehscheibe zwischen Forschung, Praxis und Spitzenmedizin.

Gesundheit liegt also im Spannungsfeld vieler Interessen und es stellt sich die Frage, wie der Mensch wieder in den Mittelpunkt der Medizin gestellt werden kann und ob Bürokratie und ökonomische Vorgaben sich dieser Idee unterordnen. Als kleinen Therapieanstoß können Experten in MERYNS sprechzimmer dazu kritisches Denken, kreative Ideen und das Testen neuer Wege beisteuern.

Werden Krankenhäuser zunehmend zu Profit-Centern? Was sind primäre Versorgungszentren? Warum sind die Wartezeiten auf therapieentscheidende Untersuchungen so lange? Wie werden Leistungen vergütet? Wird der Hausarzt durch Telemedizin ersetzt? Welche Rolle spielt die Pharmaindustrie und wie sieht ein optimales Gesundheitswesen der Zukunft aus?

Unter der Gesprächsleitung von Siegfried Meryn diskutieren dazu Dr. Gernot Rainer, Lungenfacharzt und Intensivmediziner, Autor von „Kampf der Klassenmedizin“, Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer Österreich, und Dr.in Sigrid Pilz Wiener Pflege- Patientinnen- und Patientenanwältin.

MERYNS sprechzimmer 
Patient Gesundheitssystem - noch zu retten?

ORF/splashproductions

Dr.in Sigrid Pilz

MERYNS sprechzimmer 
Patient Gesundheitssystem - noch zu retten?

ORF/splashproductions

Dr. Gernot Rainer

MERYNS sprechzimmer 
Patient Gesundheitssystem - noch zu retten?

ORF/splashproductions

Prof. Dr. Thomas Szekeres

Gesundes Gespräch, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Fasten: Jungbrunnen oder Lifestyle-Trend?

    Fasten war seit dem Mittelalter nicht mehr so aktuell wie heute. Rund eine halbe Million Österreicher fasten regelmäßig - auch im Alltag. Dr. Siegfried Meryn spricht mit seinen Gästen über die Wirkung des Fastens.

  • MERYNS sprechzimmer: Gesundheit als Geschäft?

    Sind die Ärzte - so die ursprüngliche Idee im Sinne der Patientinnen und Patienten - der neutrale Gegenpol zur Pharmaindstrie? Um darüber zu diskutieren, hat Siegfried Meryn Experten eingeladen.

  • Chronobiologie - Leben wir gegen die innere Uhr?

    Eule oder Lerche? Ob wir Morgenmuffel oder Frühaufsteher sind, bestimmen viele Faktoren und dies kann sich im Laufe unseres Lebens auch verändern. Schlafen, Essen, tätig sein - unsere innere Uhr tickt und gibt den Rhythmus vor.

  • Explosiv: E-Zigarette oder endlich Nichtraucher?

    Warum können Raucherinnen und Raucher so schwer von ihrem Laster lassen? Ist Dampfen gesünder als Rauchen? Über diese und andere Fragen diskutiert Siegfried Meryn diesmal mit seinen Gästen.