Erbe Österreich

Lebensraum Wiener Zentralfriedhof

Die Dokumentation von Marie-Thérèse Thiery und Isabel Gebhart offenbart neben Ehrengräbern und Gruftanlagen so manch extravaganten Bestattungswunsch. Nirgendwo sonst in der Stadt liegen Totenruhe und Lebensraum so nah beieinander.

Dienstag, 22.11.2017, 21.05 Uhr
Wh. 23.35 Uhr, Mi 22.45 Uhr,
Sa 12.20 Uhr

„In Wien musst erst sterben, damit sie dich hochleben lassen. Aber dann lebst lang.“ In der ORF-III-Neuproduktion „Lebensraum Wiener Zentralfriedhof“ offenbart ein Spaziergang auf dem Wiener Zentralfriedhof den Wahrheitsgehalt des legendären Ausspruchs von Falco. Sein Grab ist heute eines der meist besuchten.

Der Wiener Zentralfriedhof zählt mit knapp 2,5 Quadratkilometern Fläche zu einem der größten Friedhöfe Europas und ist letzte Ruhestätte für mehr als 3,000.000 Menschen. Mit fast tausend Ehren- und ehrenhalber gewidmeten Gräbern, der beeindruckenden Karl Borromäus Kirche im Jugendstil, und seiner prachtvollen Flora und Fauna zählt der Friedhof auch zu einer der meist besuchten Sehenswürdigkeiten und einem der wichtigsten Freizeit- und Naherholungsgebiete für die Großstädter.

Ehrengräber, Gruftanlagen und so manche extravagante Bestattungswünsche zeugen heute am größten der Wiener Friedhöfe vom Leben und Sterben außergewöhnlicher Persönlichkeiten.

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Die letzte Ruhestätte bildet für viele Tierarten einen geschützten Lebensraum.

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Über drei Millionen Menschen liegen auf dem Zentralfriedhof begraben.

Lebensraum 
Wiener Zentralfriedhof

ORF/D5 Productions

Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus von Architekt Max Hegele.

Dokumentation, 2017
(Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.)


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Herrensitze (4/6) Präsidentenvilla und Jagdhäuser

    Dem österreichischen Bundespräsidenten steht im steirischen Mürzsteg ein Jagdhaus zur Verfügung, das als Rahmen für diplomatische Empfänge abseits der großen Hauptstadtbühne dient. Karl Hohenlohe erzählt die Geschichte dieses Hauses und erklärt seine heutige Verwendung.

  • Herrensitze (3/6) Die Rosenburg: Adlerstolz und Adelspracht

    Karl Hohenlohe besucht eine der geschichtsträchtigsten österreichischen Burgen hoch über dem Kamp und gibt Einblicke in die Pracht und Lebensweise der Renaissance.

  • Herrensitze (1/6) Rothschilds Wien

    Ein wichtiger Zweig der Familie Rothschild residierte in Wien. Karl Hohenlohe geht zum Auftakt der ORF-III-Serie „Herrensitze“ ihren zahlreichen Spuren nach.

  • Lebensraum Grinzing

    Grinzing: ein Ort des Weins, der Idylle und des Wiener Schmähs. Als einer der schönsten Stadtteile Wiens beherbergt er etliche Heurige, die eine lange Tradition pflegen. In der ORF III Neuproduktion werden anhand ausgewählter Heurigen und interessanter Persönlichkeiten, Anekdoten zum Vorschein kommen.