Themenmontag

Das Experiment: Vegan gegen Fleisch | Thementalk „Man ist, was man isst“

In Clemens Gerschs Dokumentarfilm lassen sich drei Veganer und drei Fleischesser auf das Experiment „Zusammenleben“ ein. Danach diskutiert ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher mit Experten über Trends (vermeintlich) gesunder Ernährung.

Das Experiment: Vegan gegen Fleisch

Dokumentation, 2016

Themenmontag: Der Talk mit Ingrid Thurnher: Man ist, was man isst

Gesprächsreihe, 2017

Montag, 20.11.2017, 21.55 Uhr
Wh. Di 01.55, 06.05 und 12.35 Uhr

Das Experiment: Vegan gegen Fleisch

Dokumentation, 2016

Viele Veganer sehen die Moral schnell auf ihrer Seite: wer tierische Produkte zu sich nimmt, ist egoistisch, hat kein Herz für andere Kreaturen und belastet durch ungesunde Ernährung das Gemeinwesen. Fleischesser wiederum sehen oft in solchen Veganern intolerante Nervensägen der Neuzeit. Wie verändert sich dieses Bild womöglich, wenn drei Veganer und drei Fleischesser zwangsweise eine WG bilden müssen? In einem Camp, in dem auf Alle überraschende Herausforderungen zum Thema Ernährung warten.

22.30 Uhr
Wh. Di 02.30 Uhr

Thementalk „Man ist, was man isst“

Der Talk mit Ingrid Thurnher

Wenn es um gesundes Essen geht, dann scheiden sich die Geister: fettarm, glutenfrei, vegetarisch, zuckerfrei. Unzählige Trends gibt es zum Thema vermeintlich gesunder Ernährung. Was davon macht uns wirklich gesünder, und hinter welchem Trend steckt pure Geschäftemacherei? Wann wird der Versuch, sich besser zu ernähren, zwanghaft und bewirkt damit das Gegenteil? Über diese Themen spricht ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher mit ihren Gästen: Bernhard Ludwig, Kabarettist und Erfinder der „10in2“-Diät, Lothar Kolmer, Gastrosoph, Verena Scheitz, Kabarettistin „Iss was G´Scheitz“, Sasha Walleczek, Ernährungsexpertin, und Clemens G. Arvay, Autor „Der große Bio-Schmäh“.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Mefistofele

    ORF III zeigt Arrigo Boitos Oper anlässlich des 150. Jubiläums ihrer Uraufführung in Mailand. Teuflisch gut: Erwin Schrott in der Rolle des Mefistofele in der Inszenierung der Festspiele Baden Baden aus dem Jahr 2016.

  • Mythos Aspirin

    Aspirin gilt als erfolgreichstes Medikament weltweit. Rezeptfrei erhältlich setzt der Bayer-Konzern damit jährlich 776 Mio. Euro um. Doch die Nebenwirkungen können sehr heftig ausfallen - mehr als 1.000 Todesfälle gibt es laut Experten pro Jahr. Manche Ärzte fordern ein Verbot des Medikaments.

  • Sucht auf Rezept

    Immer mehr Menschen nehmen Tabletten, um besser schlafen zu können oder leistungsfähiger zu sein. Manche Ärzte werben regelrecht für die Einnahme dieser Medikamente. Dass sie süchtig machen können, bestreiten sie.

  • Götter in Weiß - Die Ärzte und die Vertrauenskrise

    Unter Titeln wie „Beraterhonorare, Autorentätigkeit oder geförderte Fortbildung“ bezahlt die Pharmaindustrie Ärzte, um Medikamente in großen Mengen gewinnbringend an den Mann und die Frau zu bringen. Im Vordergrund steht dabei nicht die Gesundheit der Menschen.