Erlebnis Bühne Künstlerportrait

George London „Zwischen Göttern und Dämonen“

Er war DER „Don Giovanni“ der Wiedereröffnung der Wiener Staatsoper und ein Jahrhundertsänger. George London im filmischen Portrait von Marita Stocker.

Künstlerporträt: George London - Zwischen Göttern und Dämonen

Dokumentation, 2011

Sonntag, 12.11.2017, 19.10 Uhr

George London (1919/1920-1985) war einer der beeindruckendsten Bass-Baritone der Nachkriegsära. Er sang an der Seite von Maria Callas, Renata Tebaldi und Nicolai Gedda und faszinierte das Auditorium mit seiner Stimme und seiner charismatischen Ausstrahlung.

Der Film porträtiert George London in seiner Vielfalt, zeigt seltenes Archivmaterial seiner Auftritte als Opernsänger sowie als Interpret traditioneller Spirituals und Operettenschlager. In Interviews sprechen George Londons Witwe, Kollegen, Experten und aktuelle Opernstars wie Neil Shicoff, Catherine Malfitano und Deborah Polaski über den Künstler.

George London - Zwischen Göttern und Dämonen

ORF/Moarda Arts/George London Foundation

George London, 1967

Die Tragik Londons, das vorzeitige Ende seiner kometenhaften Karriere durch eine Stimmbanderkrankung, wird ebenfalls thematisiert. Somit entsteht ein umfassendes Portrait des Ausnahmekünstlers, dessen herausragendes Können ihn in den Augen seiner Kollegen und Bewunderer bis heute zum Jahrhundertmenschen macht.

George London - Zwischen Göttern und Dämonen

ORF/Moarda Arts/George London Foundation

George London als Don Giovanni, 1955

Film von Marita Stocker
Mit George London, Maria Callas, Neil Shicoff

Dokumentation, 2011


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Opernball

    ORF III widmet sich der glamourösesten Ballnacht des Jahres in einem ausgiebigen Programmschwerpunkt. Rauschende Bälle sind ein Stück österreichischer Kulturgeschichte. Und wenn man am Opernball einen Walzer aufs Parkett legt, fühlt man sich beinahe in unsere imperiale Vergangenheit zurückversetzt.

  • 175 Jahre Wiener Philharmoniker - Best of Maestri

    Das Meisterorchester feiert heuer sein 175-jähriges Bestehen - ORF III feiert mit und präsentiert ein „Best of Maestri“ - von und mit Barbara Rett - und exklusiv das Jubiläumskonzert unter der Leitung von Mariss Jansons aus dem Wiener Musikverein.

  • Olga Peretyatko „Mein Rossini“ | La Traviata

    ORF III zeigt Rolando Villazons umjubelte Inszenierung der „La Traviata“ aus dem Jahr 2015. Davor erzählen die Koloratursopranistin Olga Peretyatko und Dirigent Alberto Zedda im Konzertfilm „Mein Rossini“ von ihren Erfahrungen mit Rossinis Musik.

  • Luciano forever! | La Bohème

    Die einmalige Zusammenstellung verschiedener Dokumentationen, Features und Konzertmitschnitte von Luciano Pavarotti und eine der bewegendsten Liebesgeschichten der Opernliteratur mit Luciano Pavarotti