Heimat Österreich

Kulturlandschaft Österreich - mit Sepp Forcher (1+/2)

In dem Doku-Zweiteiler von Roswitha und Ronald Vaughan stellt Sepp Forcher die unberührten und schönsten Landschaften Österreichs vor und erklärt, wie diese außergewöhnlichen Orte so geworden sind, wie sie heute sind.

Mittwoch, 25.10.2017, 20.15 Uhr
Wh. 23.35 Uhr, Do 04.50 Uhr,
Fr 13.00 Uhr und Sa 09.30 Uhr
Teil 1

Die Donau in der Wachau steht im Zentrum des ersten Teils des von Sepp Forcher präsentierten Doku-Zweiteilers. In neuerster HD-Technik gedreht, gibt der Streifzug entlang der Donau außergewöhnliche Einblicke in die Kulturdenkmäler Österreichs: Stift Göttweig, mit seinem einzigartigen Barockensemble, die Burgruine Aggstein, wo alljährlich beim Mittelalterfest für Groß und Klein die Ritterzeit-Romantik wieder aufblüht.

Gezeigt wird die Wachau in ihrer prachtvollen Marillen- und Kirschbaumblüte. Von dort folgt Sepp Forcher dem Donaustrom bis zur Burganlage Greifenstein. Interessante Blickwinkel auf das 1985 in Betrieb genommene gleichnamige Donaukraftwerk runden die Wachauer Etappe des optischen Ausflugs ab.

Weiter östlich führt die Dokumentation zum Naturschutzgebiet Donau-Auen und bringt bisher unbekannte Ansichten der Alten Donau, der Donauinsel und des Donaukanals im städtischen Gebiet.
Mit technisch hochwertigen Flugaufnahmen von Stift Klosterneuburg und Umgebung verlässt die Kultur-Reise schließlich den Wiener Donauraum und begibt sich auf einen sehenswerten Abstecher ins römische Lager Carnuntum mit seinen aufwendig rekonstruierten Bauten und Stadtviertel.

Kulturlandschaft Österreich - mit Sepp Forcher

ORF/Vaughan Video KG

Burgruine Aggstein

21.05 Uhr
Wh. Do 00.20 Uhr, Fr 13.50 Uhr,
Sa 10.15 Uhr
Teil 2

Am Beginn des zweiten Teils führt Sepp Forcher die Zuschauer nach Hallstatt ins Salzkammergut. Der geschichtsträchtige Ort früher Salzgewinnung liegt landschaftlich einzigartig eingebettet und wurde mit seiner Umgebung, als eine der ersten in Österreich, mit dem Prädikat UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Weitere Stationen der von Ronald P. Vaughan gestalteten Dokumentation sind: die Semmeringbahn, die erste Gebirgsbahn Europas, Straßengel, dessen Wallfahrtkirche oft auch als „steirischer Steffl“ bezeichnet wird, die großangelegte Burganlage von Kreuzenstein und schließlich nördlich von Wien der „Heldenberg“ im Weinviertel, einer prunkvollen Gedenkstätte zu Ehren der k.u.k.-Armee und ihrer erfolgreichen Feldherren.

Kulturlandschaft Österreich - mit Sepp Forcher

ORF/Vaughan Video KG

Kraftwerk Opponitz

Die ORF III Neuproduktion des Familienteams Vaughan bringt viele, neuartige Perspektiven auf bekannte und beliebte österreichische Kulturstätten, wie sie in diesem technischen Format bisher noch nie zu sehen waren.

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Leben am Ötscher

    Majestätisch und imposant prägt der Ötscher das Landschaftsbild des südwestlichen Niederösterreich. Der Film von Kathrin Jenni zeigt die Traditionen rund um den „Zauberberg“ und wie sich das Leben der Menschen hier gestaltet.

  • Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscher und Hochschwab

    Im Mariazeller Land erzählen wilde Wasser, eindrucksvolle Schluchten und geheimnisvolle Höhlen uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze - inspiriert von den Naturerscheinungen der Bergwelt.

  • A Gaudi im Krakautal

    Das steirische Krakautal bei Murau ist neben seiner landschaftlichen Schönheit für seine Faschingsbräuche bekannt. Für den Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“ werden Kostüme genäht und Masken geschnitzt.

  • Winter im Ausseerland

    Das Ausseerland gehört zu den bezauberndsten Regionen des Salzkammergutes – auch im Winter. Der verschneite Loser, der Altausseer See und der Grundlsee bilden die romantische Kulisse in der Mitte Österreichs.