ORF III Spezial

Die Lange Nacht der Museen

Samstag, steht in ORF III ganz im Zeichen der „ORF-Langen Nacht der Museen“. Dazu melden sich die beiden Moderatoren Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher in „ORF III LIVE“ von der Hauptbühne im Wiener MuseumsQuartier, blicken mit zahlreichen Live-Schaltungen auf das Geschehen in den Bundesländern und begrüßen hochkarätige Interviewpartner.

Samstag 7.10.2017 09.00 Uhr

Renaissanceschloss Rosenburg

Hoch auf einem mächtigen Felsen über dem Kamptal, von weitem sichtbar, thront das Renaissanceschloss Rosenburg. Karl Hohenlohe besucht die beeindruckende Schlossanlage, die erstmals 1175 als Besitz von „Gozwin de Rosenberg“ urkundlich erwähnt wird und taucht in das höfische Leben des Mittelalters ein.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Rosenburg

Wir erleben die hohe Kunst der Falknerei - eine der ältesten Jagdarten der Menschheit. Ihr Ursprung wird in den weiten Steppen Zentralasiens und in der arabischen Welt vermutet und schon Marco Polo, DschingisKhan und Kaiser Friedrich II sollen begeisterte Falkner gewesen sein. Auf dem größten noch erhaltenen Turnierhof Europas erfahren wir mehr über die Geschichte der Ritter, ihre Traditionen, ihre Turnier- und Repräsentationswaffen sowie Harnische und Rüstungen.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Rosenburg

Stift Admont

„Ora et labora et lege - bete und arbeite und lies“. Seit rund 900 Jahren leben und wirken die Benediktinermönche im steirischen Admont nach dieser Ordnung des Hl. Benedikt von Nursia.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Im Bild: Pater Maximilian Schiefermüller O.S.B. (Kurator des Kunsthistorischen Museums und der Paramente Sammlung, Stift Admont), Karl Hohenlohe.

Karl Hohenlohe besucht das Benediktinerstift Admont, das nicht nur das älteste bestehende Kloster der Steiermark ist, sondern auch die größte Klosterbibliothek der Welt beherbergt. Das im Jahre 1074 von Erzbischof Gebhard von Salzburg gegründete Stift liegt am Zugang zum Nationalpark Gesäuse in einer imposanten Naturlandschaft und ist seit Jahrhunderten nicht nur religiöser Mittelpunkt der Obersteiermark, sondern auch Zentrum für Kunst und Wissenschaft.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Stift Admont

Stift St. Florian

Über einer gemütlichen Marktgemeinde in Oberösterreich, ruht auf einer kleinen Anhöhe seit dem 11. Jahrhundert das Stift St. Florian. Kaiser, Feldherren und sogar ein Papst haben in der mittelalterlichen und später stark barockisierten Klosteranlage genächtigt.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Stift St. Florian.

Das Barockkloster Stift St. Florian in Oberösterreich hat seine Ursprünge bereits im 9. Jahrhundert. Seine Gründung geht der Überlieferung nach auf den Märtyrertod des Heiligen Florians im Jahr 304 zurück; er soll an der Stelle des heutigen Klosters begraben sein. Karl Hohenlohe besucht in der Osterwoche das ehrwürdige Gebäude mitsamt seinen Kunstschätzen, sakralen Andachtsräumen und der weltweit bekannten Brucknerorgel.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Die Bibliothek beherbergt die größte Bibel Österreichs

Bestattungsmuseum Wien

Ein Trauerzug als Kinderspielzeug. Diesmal befasst sich „Aus dem Rahmen“ mit dem Bestattungsmuseum der Stadt Wien. Karl Hohenlohe verschafft sich einen Einblick in das Bestattungswesen und den verschiedenen Begräbnisritualen.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karl Hohenlohe vor dem neu eröffneten Bestattungsmuseum

Zu den Highlights des Museums zählen unter anderem ein Rettungswecker für Scheintote, historische Galauniformen von Bestattungsmitarbeitern oder auch der von Joseph II eingeführte Klappsarg. Eine Folge über das Bestattungsmuseum und die dazugehörigen Geschichten rund um den Tod.

Pratermuseum - Von Künstlern, Clowns und Artisten

Rumpfkünstler und Riesenanzug, Themenpark und Zwergerl-Schuh. Der Wiener Prater versammelte ab Beginn des 19Jhdts. jede Menge Künstler und Artisten um sich, war Heimat für Kuriositätenkabinette und Zirkusse aus aller Welt. Geblieben sind Requisiten, alte Aufnahmen und Plakate, sowie jede Menge Anekdoten, die vom Fantastischen und großen Kinderaugen erzählen. Karl Hohenlohe mit „Aus dem Rahmen“ auf einer Achterbahnfahrt durch die Historie der Wiener Unterhaltungskultur. „Der Wiener Prater - von Künstlern, Clowns und Artisten.“

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Riesenrad

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Der Wiener Prater - 1877

Albrecht Dürer in Niederösterreich - Faszinosum Schloss Pöggstall

Im 16. Jahrhundert bildete es ein Zentrum der Hochkultur, in den kommenden Monaten beherbergt es nun die Niederösterreichische Landesausstellung. Schloss Pöggstall im südlichen Waldviertel wurde im vergangenen Jahr aufwendig restauriert, die dabei gewonnenen Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass die einstigen Besitzer des Schlosses, die Herren von Roggendorf, beste Verbindungen zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance unterhielten, allen voran mit dem Universalkünstler Albrecht Dürer.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schloss Pöggstall

In dieser Folge von Aus dem Rahmen besucht Karl Hohenlohe die neue Niederösterreichische Landesausstellung, die sich neben der Geschichte des Schlosses und der Region unter dem Titel „Alles was Recht ist“ auch mit dem menschlichen Miteinander und der Geschichte der Rechtsprechung auseinandersetzt.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Andreas Zajic, Karl Hohenlohe

fahr(t)raum - Die Rennwagen des Ferdinand Porsche

„Prinz Heinrich“, so nennt sich einer der legendären Rennwagen aus dem Jahr 1910, mit denen Ernst Piëch, Enkelsohn von Ferdinand Porsche auch heute noch gerne durch die Salzburger Seenlandschaft fährt. Der 86-Jährige hat mit dem Museum „fahrt(t)raum“ eine beachtliche Oldtimer-Sammlung zusammengetragen in Erinnerung an seinen berühmten Großvater.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Im ‚Kaiserwagen‘ befindet sich ein elektrischer Zigarrenanzünder und gleich vier Aschenbecher. Karl Hohenlohe, Ernst Piëch

In „Aus dem Rahmen“ erklärt er Karl Hohenlohe die Ursprünge des Mythos Porsche und warum neue Wagen einfach nicht an das Fahrerlebnis eines Oldtimers herankommen.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Auto

Sisi Museum

Als am Weihnachtstag 1837 in einem Münchner Palais ein Mädchen das Licht der Welt erblickte, das bald auf den Namen Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern getauft wurde, ahnte niemand, dass man 175 Jahre später in einem eigenen Museum auf ihren Spuren wandeln kann.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Das Arbeitszimmer Kaiser Franz Josephs. Olivia Lichtscheidl (Kuratorin des Sisi Museums) und Karl Hohenlohe

Denn das aufgeweckte Mädchen aus dem bayrischen Hochadel sollte Österreichs jungem Kaiser Franz Joseph I. den Kopf verdrehen, seine Gemahlin und Mutter von vier Kindern werden und als Sissi in die Geschichte eingehen. Freilich nicht nur als schöne, ewig junge Kaiserin, sondern auch als unglückliche, von der Last der strengen höfischen Etikette fast erdrückte Frau, die sich in einen fast krankhaften Schönheits- und Schlankheitswahn flüchtet.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Olivia Lichtscheidl (Kuratorin Sisi Museum), Karl Hohenlohe vor der Replik des Originalkleides

Das Sisi-Museum in der Wiener Hofburg widmet sich dieser privaten Seite der mythenumrankten Kaiserin: Mit mehr als 300 Objekten aus ihrem persönlichen Besitz - vom Schönheitsrezept über die Reiseapotheke bis zum berühmten, diamantbesetzten Haarstern - wird Sissis Lebensweg nachgezeichnet und zwar bis zum tragischen Ende: Auch jene Feile ist zu sehen, mit der der Anarchist Luigi Lucheni ihrem Leben ein gewaltsames Ende setzte.

Lebensraum Hofburg

Die Wiener Hofburg gehört zu den größten und beeindruckendsten Herrscherresidenzen der Welt. Über mehrere Jahrhunderte entstanden, sieht man ihr an, dass sie für die Verwaltung eines Weltreiches geschaffen worden ist. Heute ist sie Attraktionspunkt für hunderttausende Touristen pro Jahr - und natürlich Sitz des Bundespräsidenten, der Nationalbibliothek, der Wiener Hofreitschule und, und, und. Die Dokumentation aus der neuen ORFIII-Serie „Lebensraum“ portraitiert die Hofburg einst und jetzt.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Taschenlampenführung in den Kaiserapartments

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer bei der Morgenroutine in der Hofburg

Schloss Esterházy

Gefragt nach dem schönsten Konzertsaal Österreichs, ließe sich zwischen dem Wiener Musikverein und dem Haydnsaal in Schloss Esterhazy wohl lange diskutieren. In dieser Folge von „Aus dem Rahmen“ besucht Moderator Karl Hohenlohe den ehemaligen Fürstensitz der Familie Esterházy, für welche der große österreichische Komponist Joseph Haydn dreißig Jahre als Kapellmeister komponierte. Von Fürstenappartements, Österreichs größtem Weinmuseum und dem akustisch einzigarten Haydnsaal - Karl Hohenlohe und die Geschichte der großen Familie Esterházy.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karl Hohenlohe mit Stefan Ottrubay

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Fürstenappartements

Schloss Hof - Das kaiserliche Schloss im Marchfeld

Mit seiner barocken Gartenanlage, den weitläufigen Terrassen und einstigen Besitzern, wie Prinz Eugen von Savoyen oder Kaiserin Maria Theresia gehört Schloss Hof zu den geschichtlich eindrucksvollsten der sogenannten Marchfeldschlösser. Einst diente es als Jagdschloss, kaiserliches Refugium und Ort des Lustwandelns sowie der Alltagserholung. Mittlerweile wurde nach Jahrzehnten der Vergessenheit ein Großteil der Anlage wieder restauriert und neu bespielt - in Schloss Hof wird wieder gefeiert.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schloss Hof

Karl Hohenlohe besucht in dieser Folge von Aus dem Rahmen die ehemaligen Kaiserappartements und Festsäle des Schlosses, erfährt, was in einem barocken Blumenbeet nicht fehlen darf und was es mit den weißen Eseln auf sich hat.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schloss Hof

Das Wiener Schulmuseum

Fritz Wilfinger, der Direktor des Schulmuseums führt durch das Wiener Schulmuseum.

Das blieb von Maria Theresia

Mit ihrem Durchsetzungsvermögen, einer klugen Reformpolitik, Hingabe und nicht zuletzt als Mutter von 16 Kindern ging Maria Theresia als mächtigste Frau der Habsburgermonarchie in die Geschichte des Landes ein. Ihre politischen Entscheidungen, wie etwa die Einführung der Schulpflicht prägen Österreich bis heute - aber auch in der Wirtschaft, der Justiz, dem Militär und der Verwaltung setzte sie richtungsweisende Reformen durch. In dieser Folge von „Aus dem Rahmen“ besucht Karl Hohenlohe die große Ausstellung zum 300. Jubiläum von Maria Theresia und erfährt mehr über die private Seite der mächtigen Monarchin.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Wagenburg

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Wagenburg

Die Gruft der Habsburger - Grabstätte einer Dynastie

Bis heute sind die Kapuziner die „Hüter“ jener Gruft, in welcher die Kaiser und Kaiserinnen des Hauses Habsburg beigesetzt wurden; 138 Personen, darunter 12 Kaiser und 19 Kaiserinnen. Die kunstvollen Sarkophage und Grufträume erzählen dabei mehr als 400 Jahre europäischer Herrschaftsgeschichte. Karl Hohenlohe begibt sich in dieser Folge von Aus dem Rahmen in den andächtigen Untergrund, in die kaiserliche Kapuzinergruft.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karin Unterreiner, Karl Hohenlohe

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Kapuzinergruft

Die österreichische Schatzkammer

Reichskronen, Juwelen, symbolische Erbstücke und mystische Relikte - die österreichische Schatzkammer beherbergt heute einige der wertvollsten und bedeutendsten Objekte der europäischen Herrschaftsgeschichte. Die Schatzkammer hat ihre Anfänge bereits im 14. Jahrhundert und bildete die Grundlage für die heutigen Sammlungen des Kunsthistorischen Museums. In dieser Folge von Aus dem Rahmen besucht Karl Hohenlohe die weltbekannte Sammlung und wirft einen Blick auf die irdischen Schätze österreichischer Geschichte.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schatzkammer

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schatzkammer

Die Karlskirche

In dieser Folge von Aus dem Rahmen besucht Kunstliebhaber Karl Hohenlohe die imposante Wiener Karlskirche und erfährt genaueres über ihre Bedeutung und Baugeschichte. Anfang des 18. Jahrhunderts nämlich gelobte Kaiser Karl VI. während der letzten großen Pestepidemie in Wien seinem Namenspatron Karl Borromäus zum Dank eine Kirche zu errichten, sollte die Pest von der Stadt abgewendet werden können.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karl Hohenlohe, Katrin Unterreiner vor der Karlskirche

Ihr heutiges Erscheinungsbild verdankt die Karlskirche ihrem Architekten, dem Erbauer Schloss Schönbrunns, Johann Fischer von Erlach, der mit dem Sakralbau eine Verbindung zwischen Rom und Byzanz verdeutlichen wollte und sich darum an Elementen der Hagia Sophia, sowie der Trajansäule des römischen Forums bediente.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karlskirche innen

ORF III LIVE: Die Lange Nacht der Museen

Das österreichische Museums-Event als ORF-III-Event: Peter Fässlacher und Ani Gülgün-Mayr berichten LIVE von der Langen Nacht der Museen. Spannende Gespräche mit prominenten Persönlichkeiten, Schaltungen in die Bundesländer, interessante Informationen rund um das Großevent und vieles mehr!

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher

Lebensraum: Nationalbibliothek

Wer in Wien studiert hat, kennt mit großer Wahrscheinlichkeit die Österreichische Nationalbibliothek von innen – und viele andere auch. Sie ist ein Hort des Wissens im Herzen von Wien, in der sich überall die große habsburgische Geschichte widerspiegelt. Im Jahr 1368 fing es mit dem ersten Buch an, dem sogenannten Evangeliar des Johannes von Troppau. mehr lesen...

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Österreichische Nationalbibliothek

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Dr. Heinz Fischer (Österreichischer Bundespräsident 2004-2016)

Lebensraum: Schloss Belvedere

Beim Wiener Belvedere denken die Österreicherinnen und Österreicher zuerst an den Staatsvertrag, dann aber auch an den Savoyer Prinz Eugen, der sie einst für immer von der Türkengefahr befreit und sich dann zum Lohn dieses pompöse Schloss gebaut hat. mehr lesen...

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Schloss Belvedere, außen

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Gemälderestaurierung im Schloss Belvedere

ORF III LIVE: Die Lange Nacht der Museen

Museum des Lebens - Das Wiener Naturhistorische

Das Naturhistorische in Wien genießt ohne Zweifel eine Sonderstellung unter den naturkundlichen Museen der Welt. Diese Dokumentation zeigt nicht nur die große Geschichte dieses traditionellen Wiener Museums mit all seinen Sensationen und Skurrilitäten, sondern auch die innovative Arbeit in diesem großen „Haus der Wissenschaft“.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Das Wiener Naturhistorische

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Das Wiener Naturhistorische

Schloss Schönbrunn

Am 21. November 1916 verstarb mit Kaiser Fanz Joseph I. der am längsten dienende Regent der Habsburgerdynastie. In dieser Folge von „Aus dem Rahmen“ besucht Karl Hohenlohe die große Sonderausstellung anlässlich des 100.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Das Arbeitszimmer Kaiser Franz Josephs. Olivia Lichtscheidl (Kuratorin des Sisi Museums) und Karl Hohenlohe

Todestages, die sich auf vier Standorte verteilt. Von Schloss Schönbrunn über die Wagenburg, durch das Hofmobiliendepot bishin zu Schloss Niederweiden im Marchfeld. Anlässlich des Jubiläumsjahres blicken wir auf die Macht des ehemaligen Herrschers, den Menschen hinter dem pflichtbewussten Monarchen und sein schicksalhaftes Leben. „Aus dem Rahmen“ über den 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph.

04.10.17 orf3 ORF III Spezial Die Lange Nacht der Museen 071017

ORF/Clever Contents/Philipp Maiwald

Karl Hohenlohe in der kaiserlichen Wagenburg in Schönbrunn