Heimat Österreich

Leben entlang der Ybbs - Eine Reise durch das Ybbstal

Die Dokumentation zeigt das Ybbstal in seiner landschaftlichen, volkskulturellen und handwerklichen Pracht, und wie nah hier einander Tradition und Fortschritt sind.

Heimat Österreich: Leben entlang der Ybbs - eine Reise durch das Ybbstal

Dokumentation, 2017

Trailer

Mittwoch, 27.9.2017, 20.15 Uhr
Wh. Do 03.00, 05.25 u. 11.30 Uhr, Mo 11.25 Uhr, Mi 11.35 Uhr

Die Ybbs entspringt im niederösterreichisch-steirischen Grenzgebiet bei Mariazell und heißt zunächst Ois bzw. Weiße Ois, bis sie bei Lunz am See zur Ybbs wird. Sie fließt durch das westliche Mostviertel und mündet nach rund 130 Kilometern bei der gleichnamigen Stadtgemeinde Ybbs in die Donau. Der Film folgt dem Lauf des Flusses, blickt an die Ufer und zeigt, was es zu entdecken gibt.

Das Ybbstal ist vielseitig: unberührte Natur und Spitzensport, Wasserkraftwerke und Fliegenfischer, Fortschritt und traditionsreiches Handwerk, eisenverarbeitende Industrie und ein Fluss mit Trinkwasserqualität - der Lauf der Ybbs ist geprägt von Abwechslung.

Leben entlang der Ybbs - eine Reise durch das Ybbstal

ORF/ORF III/ORF NÖ

Leben entlang der Ybbs - eine Reise durch das Ybbstal

ORF/ORF III/ORF NÖ

Die Ybbstaler wissen mit dieser Fülle zu leben, und so bewahren sie auf der einen Seite die Tradition mit Trachten und Volksmusik, und sind auf der anderen offen für den Fortschritt. Der neue Altar in der Wallfahrtskirche Sonntagberg kann als Symbol dafür angesehen werden. Die Ybbstaler sind Menschen, die nach vorne schauen, Familien, die zusammenhalten.

In den Bergen über der Ybbs findet sich der bedeutendste Urwald Österreichs, der Rothwald, nicht weit davon das Hochmoor Leckermoos und das Wildnisgebiet Dürrenstein. Ein Paradies für Biologen und Naturfreunde.

Schlagzeilen macht jedes Jahr der Ötscher-Ultra-Marathon, den der Ybbstaler Heinrich Prokesch schon mehrere Male gewonnen hat. Sein Ziel ist es, den rauen Kamm des Ötschers auch noch mit siebzig zu bewältigen.

An der Eisenstraße, die auch durch das Ybbstal führt, wird die Tradition der schwarzen Gräfinnen und Grafen gepflegt. Das sind Ehrenbezeichnungen für Menschen, die sich für die Region bemühen. Unter ihnen der Schmied und Metallkünstler Sepp Eybl.

In der Ybbs treffen wir zwei Angler, die uns in die hohe Kunst des Fliegenfischens einweihen und zeigen, wie man diese Fliegen selber macht. Auch eine Wallfahrt nach Sonntagberg darf nicht fehlen, bis wir das Donauufer und die Mündung der Ybbs in die Donau erreichen.

Leben entlang der Ybbs - eine Reise durch das Ybbstal

ORF/ORF III/ORF NÖ

Waidhofen an der Ybbs

Leben entlang der Ybbs - eine Reise durch das Ybbstal

ORF/ORF III/ORF NÖ

Künstler und Schmied Sepp Eybl in Ybbsitz

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Leben am Ötscher

    Majestätisch und imposant prägt der Ötscher das Landschaftsbild des südwestlichen Niederösterreich. Der Film von Kathrin Jenni zeigt die Traditionen rund um den „Zauberberg“ und wie sich das Leben der Menschen hier gestaltet.

  • Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscher und Hochschwab

    Im Mariazeller Land erzählen wilde Wasser, eindrucksvolle Schluchten und geheimnisvolle Höhlen uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze - inspiriert von den Naturerscheinungen der Bergwelt.

  • A Gaudi im Krakautal

    Das steirische Krakautal bei Murau ist neben seiner landschaftlichen Schönheit für seine Faschingsbräuche bekannt. Für den Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“ werden Kostüme genäht und Masken geschnitzt.

  • Winter im Ausseerland

    Das Ausseerland gehört zu den bezauberndsten Regionen des Salzkammergutes – auch im Winter. Der verschneite Loser, der Altausseer See und der Grundlsee bilden die romantische Kulisse in der Mitte Österreichs.