Bühne Oida!

Theater in der Josefstadt „Heilig Abend“

Drei Jugendliche der Produktionsschule Potenzial Jugend (Verein T.I.W.) besuchten am 21. Juni 2017 das Theater in der Josefstadt. Am Programm stand das Stück „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann. Für Stefan, Julian und Siegfried war es ein spannender und eindrucksvoller Abend!

Stefan:
Ich war sehr aufgeregt – wann komm ich denn schon mal ins Theater?Die Handlung war genial! „Überwachungsstaat“ – da habe ich auch schon im Fernsehen davon gesehen. Mir hat gut gefallen, wie die beiden (Mann und Frau) geschauspielert haben. Es wirkte ein bisschen „Psycho“ – alles in echter Zeit. Es wird nur geredet, so als ob gar keine Zuschauer da wären.

Für mich war es eine tolle Erfahrung und ich kann mir gut vorstellen nochmals ins Theater zu gehen!

Julian:
Ich fand das Thema ziemlich interessant – es ging um Terror, Gewalt und Überwachung. Das passiert überall auf der Welt. Es reden immer nur 2 Personen miteinander. Die sind in einem kleinen Raum aus Glas gesperrt – man kann sie nur beobachten und zuhören – sonst passiert nichts. Die Frau habe ich schon mal im Fernsehen gesehen.

Siegfried:
Das Theater ist sehr schön, die Plätze waren toll – alles ist ganz vornehm.

Das Stück war gut, aber ich habe nicht alles verstanden:
- Wo genau haben sie das Gespräch gemacht?
- „Wenn ein Baum umfliegt und kein Mensch am Baum ist – ob er überhaupt umfliegt oder ob er in unserem Traum umfliegt“?
- Oder das mit dem „Gewaltding“ Franz mit tz?
Das Ende war sehr spannend – platzt die Bombe oder nicht???


Wir danken dem Theater in der Josefstadt für die Unterstützung!