Erlebnis Bühne am Sonntag

Orpheus in der Unterwelt

ORF III zeigt exklusiv die diesjährige Operetteninszenierung „Orpheus in der Unterwelt“ von Ulrike Beimpold auf der Bühne Baden. Die Regisseurin holt die muntere Mythentravestie von Ludovic Halevy und Hector Cremieux in die Gegenwart.

Erlebnis Bühne: Orpheus in der Unterwelt

Operette, 2017

Trailer

Sonntag, 27.8.2017, 20.15 Uhr

Als Pluto, der Gott der Unterwelt, dem sterblichen Orpheus seine Frau Eurydike stiehlt, wagt sich dieser in die Unterwelt vor. Während feuriger Höllen-Can-Can getanzt wird, versucht Tenor Alexandru Badea als Orpheus sie zu befreien. Doch schon damals galt: Skandale sind unterhaltsamer als die Mär von glücklichen Ehen.

„Russkaja“-Sänger Georgij Makazaria gibt den Gott Jupiter, Franz Suhrada begeistert als Plutos Diener. Ulrike Beimpold inszeniert Jacques Offenbachs 1858 uraufgeführte Operette als moderne Antikenparodie.

Orpheus in der Unterwelt 
 
Originaltitel: Regie: Ulrike Beimpold

ORF/Bühne Baden/Gregor Nesvadba

Katharina Dorian (Die öffentliche Meinung), Alexandru Badea (Orpheus)

Orpheus in der Unterwelt 
 
Originaltitel: Regie: Ulrike Beimpold

ORF/Bühne Baden/Gregor Nesvadba

Gustavo Quaresma (Pluto/Aristeus)

Orpheus in der Unterwelt 
 
Originaltitel: Regie: Ulrike Beimpold

ORF/Bühne Baden/Gregor Nesvadba

Anastasia Egorova, Beppo Binder, Karina Gieler

Dirigent: Franz Josef Breznik
Regie: Ulrike Beimpold

Besetzung:
Alexandru Badea (Orpheus; Tenor)
Ilia Staple (Eurydike)
Katharina Dorian (Die öffentliche Meinung)
Georgij Makazaria (Jupiter)
Gustavo Quaresma (Pluto/Aristäus)
Elisabeth Flechl (Juno)
Beppo Binder (Merkur)
Gabriele Schuchter (Cupido)
Sylvia Rieser (Minerva)
Elena Dediu (Diana)
Bettina Schweiger (Venus)
Franz Suhrada (Hans Styx)

Ballett, Chor und Orchester der Bühne Baden

Bildregie: Karina Fibich

Operette, 2017

Orpheus in der Unterwelt 
 
Originaltitel: Regie: Ulrike Beimpold

ORF/Bühne Baden/Gregor Nesvadba

Ilia Staple (Eurydike), Georgij Makazaria (Jupiter).


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Lucrezia Borgia

    Edita Guberová feiert heuer 50jähriges Bühnenjubiläum! ORF III feiert mit und zeigt sie in Donizettis „Lucrezia Borgia“ in der Inszenierung der Bayerischen Staatsoper aus dem Jahr 2009 als eine der berüchtigsten Frauenfiguren der italienischen Renaissance.

  • La forza del destino

    Es geht um Sehnsucht und Macht, Krieg und Familie, Liebe und Religion und - wie in vielen Verdi-Opern - um einen Vater-Kind-Konflikt. In der spannenden Inszenierung der Bayerischen Staatsoper aus dem Jahr 2014 singen u.a. Anja Harteros, Jonas Kaufmann und Ludovic Tezier.

  • Opernball

    ORF III widmet sich der glamourösesten Ballnacht des Jahres in einem ausgiebigen Programmschwerpunkt. Rauschende Bälle sind ein Stück österreichischer Kulturgeschichte. Und wenn man am Opernball einen Walzer aufs Parkett legt, fühlt man sich beinahe in unsere imperiale Vergangenheit zurückversetzt.

  • Don Carlo

    Giuseppe Verdis Werk zeigt die unheilvolle Verwobenheit von Großmacht-Politik und privatem Glücksstreben in einer Inszenierung aus der Mailänder Scala von Franco Zeffirelli aus dem Jahr 1992.