Erlebnis Bühne mit Barbara Rett

Anna Netrebko

Anna Netrebko bietet einen Einblick in ihr damals neues Studioalbum „Verdi“. Mit Arien aus Verdi’s „I vespri siciliani“ und „Il trovatore“ zieht Netrebko das Publikum in ihren Bann um es dann vollends, dank dem spektakulären Duett aus „Eugen Onegin“, mit ihrem Sangespartner Dmitri Hvorostovsky, zu begeistern. Dirigiert von Constantine Orbelian.

Sonntag, 6.8.2017, 19.45 Uhr

Künstlerportrait Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko als Jungpionierin in ihrer Heimatstadt Krasnodar

Als eine junge russische Sopranistin 2002 in Mozarts „Don Giovanni“ als Donna Anna erstmals auf der Bühne des Salzburger Festspielhauses stand, hielt das Auditorium den Atem an. Die zierliche, mädchenhafte Gestalt mit der großen, betörenden Stimme wurde über Nacht zum Star.

Heute ist Anna Netrebko die erfolgreichste Opernsängerin der Welt. Doch wer steckt hinter dem sprudelnden Lachen, den kindlich verspielten Proben, den stets freundlich-allgemeinen Antworten? Fast ein Jahr lang hat die russische Regisseurin Anna Mitrokhina „Die Netrebko“ mit der Kamera begleitet.

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko mit Sohn Tiago

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Natascha und Anna Netrebko

Dokumentation von Anna Mitrokhina, RUS/AUT 2010

Sonntag, 6.8.2017, 20.15 Uhr

Anna Netrebko und Dmitri Hvorostovsky in Concert

Konzert, 2013

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Anna Netrebko

2013 gab Starsopranistin Anna Netrebko gemeinsam mit dem russischen Bariton Dmitri Hvorostovsky vor der einzigartigen Kulisse des geschichtsträchtigen Roten Platzes in Moskau ein Konzert. Es war das erste Mal, dass die Diva vor so vielen Menschen in ihrem Heimatland gesungen hat.

Neben Werken von Giuseppe Verdi, das in seinem Jubiläumsjahr Pflichtprogramm war, waren Arien und Duette aus Puccinis „Tosca“ und Leoncavallos „I Pagliacci“ zu hören. Begleitet wurde das Duo von der Russischen Staatssinfonie unter der Leitung von Constantine Orbelian.

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Dmitri Hvorostovsky, Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Dmitri Hvorostovsky

Moskau, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • 175 Jahre Wiener Philharmoniker - Best of Maestri

    Das Meisterorchester feiert heuer sein 175-jähriges Bestehen - ORF III feiert mit und präsentiert ein „Best of Maestri“ - von und mit Barbara Rett - und exklusiv das Jubiläumskonzert unter der Leitung von Mariss Jansons aus dem Wiener Musikverein.

  • Olga Peretyatko „Mein Rossini“ | La Traviata

    ORF III zeigt Rolando Villazons umjubelte Inszenierung der „La Traviata“ aus dem Jahr 2015. Davor erzählen die Koloratursopranistin Olga Peretyatko und Dirigent Alberto Zedda im Konzertfilm „Mein Rossini“ von ihren Erfahrungen mit Rossinis Musik.

  • Luciano forever! | La Bohème

    Die einmalige Zusammenstellung verschiedener Dokumentationen, Features und Konzertmitschnitte von Luciano Pavarotti und eine der bewegendsten Liebesgeschichten der Opernliteratur mit Luciano Pavarotti

  • Jugend liebt Musik | European Union Youth Orchestra / Busoni Wettbewerb 2017

    Am Sonntag steht ORF III Kultur und Information ganz im Zeichen des talentierten europäischen Klassik-Nachwuchses.