Erlebnis Bühne mit Barbara Rett

Anna Netrebko

Anna Netrebko bietet einen Einblick in ihr damals neues Studioalbum „Verdi“. Mit Arien aus Verdi’s „I vespri siciliani“ und „Il trovatore“ zieht Netrebko das Publikum in ihren Bann um es dann vollends, dank dem spektakulären Duett aus „Eugen Onegin“, mit ihrem Sangespartner Dmitri Hvorostovsky, zu begeistern. Dirigiert von Constantine Orbelian.

Sonntag, 6.8.2017, 19.45 Uhr

Künstlerportrait Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko als Jungpionierin in ihrer Heimatstadt Krasnodar

Als eine junge russische Sopranistin 2002 in Mozarts „Don Giovanni“ als Donna Anna erstmals auf der Bühne des Salzburger Festspielhauses stand, hielt das Auditorium den Atem an. Die zierliche, mädchenhafte Gestalt mit der großen, betörenden Stimme wurde über Nacht zum Star.

Heute ist Anna Netrebko die erfolgreichste Opernsängerin der Welt. Doch wer steckt hinter dem sprudelnden Lachen, den kindlich verspielten Proben, den stets freundlich-allgemeinen Antworten? Fast ein Jahr lang hat die russische Regisseurin Anna Mitrokhina „Die Netrebko“ mit der Kamera begleitet.

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Anna Netrebko mit Sohn Tiago

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Chernaya Belka

Im Bild: Natascha und Anna Netrebko

Dokumentation von Anna Mitrokhina, RUS/AUT 2010

Sonntag, 6.8.2017, 20.15 Uhr

Anna Netrebko und Dmitri Hvorostovsky in Concert

Konzert, 2013

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Anna Netrebko

2013 gab Starsopranistin Anna Netrebko gemeinsam mit dem russischen Bariton Dmitri Hvorostovsky vor der einzigartigen Kulisse des geschichtsträchtigen Roten Platzes in Moskau ein Konzert. Es war das erste Mal, dass die Diva vor so vielen Menschen in ihrem Heimatland gesungen hat.

Neben Werken von Giuseppe Verdi, das in seinem Jubiläumsjahr Pflichtprogramm war, waren Arien und Duette aus Puccinis „Tosca“ und Leoncavallos „I Pagliacci“ zu hören. Begleitet wurde das Duo von der Russischen Staatssinfonie unter der Leitung von Constantine Orbelian.

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Dmitri Hvorostovsky, Anna Netrebko

Anna Netrebko & Dmitri Hvorostovsky in Concert

ORF/Unitel/Alex Molchanovsky

Im Bild: Dmitri Hvorostovsky

Moskau, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Adventkonzert aus der Frauenkirche Dresden | „Hänsel und Gretel“

    „Vom Himmel hoch da komm ich her!“ und „Brüderchen, komm tanz mit mir“ - und zwei Mal Diana Damrau gibt es am Sonntag in ORF III - einmal in der Frauenkirche in Dresden und einmal an der Seite von Angelika Kirchschlager in Covent Garden in London.

  • Best of Austria

    ORF-Kulturexpertin Barbara Rett präsentiert die Topstars der Opernwelt von heute: von Angelika Kirchschlager, Elisabeth Kulman und Daniela Fally über Adrian Eröd bis Max Emanuel Cencic uam.

  • Arminio

    ORF III zeigt die Händel-Oper in der aktuellen Inszenierung der Internationalen Händel-Festspiele Karlsruhe. Davor um 19.10 Uhr ein Portrait des Komponisten mit dem Titel „Barockstar - Georg Friedrich Händel“.

  • I puritani

    ORF III zeigt Bellinis letzte Oper in einer Inszenierung der New Yorker Metropolitan-Opera aus dem Jahr 2007 mit einer unglaublichen Anna Netrebko, die hier gesanglich und darstellerisch alle Register zieht.