Karl-May-Sommer

Der Ölprinz

Im Rahmen der Karl-May-Retrospektive zeigt ORF III am Donnerstag „Der Ölprinz“ aus dem Jahr 1965.

Der Ölprinz
Originaltitel: (DEU 1965), Regie: Harald Philipp

ORF/Kineos

Im Bild: Stewart Granger (Old Surehand)

Donnerstag, 3.8.2017, 21.05 Uhr
Wh. Fr 14.00 Uhr

Winnetou und Old Surehand wollen die Indianer von den friedlichen Absichten der weißen Siedler überzeugen. Doch ihre Bemühungen scheinen vergebens zu sein. Der verbrecherische Ölprinz lässt den Häuptlingssohn der Navajos ermorden und beschuldigt einen Siedler, die Tat begangen zu haben. Die Indianer greifen daraufhin den Treck der Weißen an.

Der Ölprinz
Originaltitel: (DEU 1965), Regie: Harald Philipp

ORF/Kineos

Im Bild: Pierre Brice (li.), Stewart Granger

Der Ölprinz
Originaltitel: (DEU 1965), Regie: Harald Philipp

ORF/Kineos

Im Bild: Stewart Granger (li.), Walter Barnes

Regie: Harald Philipp
Drehbuch: Fred Denger, Harald Philipp

Darsteller:
Stewart Granger (Old Surehand)
Pierre Brice (Winnetou)
Walter Barnes (Bill Campbell)
Harald Leipnitz (Ölprinz)
Macha Méril (Lizzy)
Antje Weissgerber (Mrs. Ebersbach)
Terence Hill (Richard Forsythe)
Heinz Erhardt (Aurelius Hampel)
Rainer Brandt (Butler)
Gerd Frickhöffer (Kovacz)
Antje Weisgerber (Mrs. Ebersbach)
Vladimir Leib (Duncan)
Dusan Janicijevic (Butler)

Abenteuerfilm, BRD/Jugoslawien 1965


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Old Surehand

    Im Rahmen der Karl-May-Retrospektive zeigt ORF III am Donnerstag „Old Surehand“ aus dem Jahr 1965.

  • Graf Bobby, der Schrecken des Wilden Westens

    Im Rahmen der Western-Retrospektive zeigt ORF III am Donnerstag „Graf Bobby, der Schrecken des Wilden Westens“ aus dem Jahr 1965 mit Peter Alexander.

  • Das Privatleben des Sherlock Holmes

    Zum Finale der zwei sommerlichen Filmretrospektiven Billy Wilder und Woody Allen in ORF III zeigen wir Wilders ironische Interpretation des britischen Meisterdetektivs frei nach Arthur Conan Doyle aus dem Jahr 1970.

  • Radio Days

    Aus der Perspektive des kleinen Joe, der im Kreise seiner kauzigen Familie aufwächst, gibt Woody Allen Einblick ins amerikanische Familienleben zu Zeiten des guten alten Dampfradios im Brooklyn der vierziger Jahre.