Wissenschaft

science.talk: Wissenschaft trifft Politik | Evolutionsökologin Sylvia Cremer

Das neue ORF-III-Format „Wissenschaft trifft Politik“ mit Barbara Stöckl meldet sich diesmal vom Höhepunkt des Wissenschaftsjahres: dem begehrten Wittgenstein Preis 2017. Danach trifft Barbara Stöckl die Evolutionsökologin Syliva Cremer zum Wissenschaftstalk.

science.talk spezial: Wissenschaft trifft Politik

Gesprächsreihe, 2017

science.talk: Evolutionsökologin Sylvia Cremer

Wissenschaftstalk, 2017

Mittwoch, 28.6.2017, 23.40 Uhr
Wh. Do 04.10 Uhr, Fr 04.45 Uhr,
Sa 04.35 Uhr, Mo 05.00 Uhr

Wissenschaft trifft Politik

Sie ist DER gesellschaftliche Höhepunkt des Wissenschaftsjahres: die Verleihung des Wittgenstein-Preises, des bedeutendsten österreichischen Förderpreises für Spitzenforschung. Mit einem Preisgeld von 1,5 Millionen Euro ist der „Austro-Nobelpreis“, wie er auch genannt wird, höher dotiert als der Nobelpreis.

Die Wittgenstein-Gala ist auch alljährlicher Treffpunkt von Vertretern aus Wissenschaft und Politik - zwei Bereiche, die eng miteinander verbunden sind: Österreichs Forschungsausgaben steigen in diesem Jahr um 3,8 Prozent. Bei den technologischen Fähigkeiten und beim Strukturwandel liegt Österreich klar hinter den Innovationsführern. Was bedeutet das für den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Österreich? Werden Wissenschafter bei politischen Entscheidungsprozessen genug gehört? Und wie wichtig ist ein klares Bekenntnis der Politik zur Wissenschaft, gerade in Zeiten, in denen wissenschaftliche Erkenntnisse aus bestimmten Lagern angezweifelt werden? Darüber sprechen im „science.talk Spezial“ Wissenschaftsminister Harald Mahrer, der Quantenphysiker und Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Anton Zeilinger und der Präsident des Wissenschaftsfonds FWF Klement Tockner.

science.talk

ORF/KiwiTv

Professor Anton Zeilinger (Präsident der Akademie der Wissenschaften), Prof. Klement Tockner (Präsident FWF ), Barbara Stöckl , Wissenschaftsminister Harald Mahrer.

Im Rahmen der Sendung werden auch die Highlights der Wittgenstein-Gala gezeigt und der diesjährige Preisträger Hanns-Christoph Nägerl vorgestellt.

science.talk

ORF/KiwiTv

Wittgenstein-Preisträger Hanns-Christoph Nägerl , Barbara Stöckl

Moderatorin: Barbara Stöckl

00.30 Uhr
Wh. 04.55 Uhr, Fr 04.10 Uhr, Sa 04.00 Uhr

Evolutionsökologin Sylvia Cremer

m Labor der Evolutionsökologin Sylvia Cremer am Klosterneuburger Institute of Science and Technology kriecht und krabbelt es: sie und ihr Team erforschen Ameisen. Speziell das Hygieneverhalten und die Immunabwehr der Insekten haben es der Forscherin angetan.

Innerhalb einer Ameisenkolonie könnten sich Krankheiten leicht ausbreiten, da die Tiere auf kleinstem Raum zusammenleben. Das passiert aber überaus selten, denn die Ameisen haben kooperative Mechanismen zur Krankheitsabwehr entwickelt. Anhand dieser Strategien will Cremer mehr über Epidemiologie und Krankheitsdynamik in Gesellschaften herausfinden.
Ameisenkolonien sind auch ein Musterbeispiel an Effizienz und Arbeitsteilung, das man sich zunehmend in der Businesswelt und im Krisenmanagement zunutze macht.

science.talk

ORF/KiwiTv

Sylvia Cremer, Barbara Stöckl

Welche gigantischen Leistungen vollbringen diese faszinierenden Insekten? Und was können wir Menschen von ihnen lernen? Diese und andere Fragen bespricht Barbara Stöckl mit der Evolutionsökologin Sylvia Cremer beim science.talk im IST Austria.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • science.talk: Vermögensforscher Thomas Druyen

    „Reiche, die sich nur um sich selbst kümmern, sind der Gesellschaft nicht dienlich." Das ist eines der Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen über die Reichen und Superreichen dieser Welt von Thomas Druyen.

  • science.talk: Krebsforscherin Anna Obenauf

    Wie wandern Tumorzellen in andere Organe? Und wie werden sie resistent gegen Medikamente? Welche Therapien sind am wirkungsvollsten? Ein science.talk über neue Erkenntnisse und bevorstehende Revolutionen in der Krebsforschung.

  • science.talk mit Ernährungsmediziner Cem Ekmekcioglu

    Barbara Stöckl spricht mit Cem Ekmekcioglu. Nahrung gilt als Wundermittel oder Gift, ist längst Statussymbol eines gesunden Lebensstils. Der Ernährungsmediziner erklärt u. a., wie viel unserer Nahrung tatsächlich verwertet wird und was Ergänzungsmittel können.

  • science.talk: Mediziner und Theologe Johannes Huber

    Ein science.talk mit Johannes Huber über das Spannungsfeld Wissenschaft und Spiritualität, den alles verändernden Sprung, den die Evolution gerade macht und Wunder, die in uns selbst liegen.