zeit.geschichte am Samstag

Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

ORF III erinnert an das Wirken des ehemaligen Wiener Bürgermeisters, ORF-Fernsehdirektors und Journalisten, der am 9. Juni 90 Jahre alt geworden wäre.

Trailer: zeit.geschichte (11.6.2017)

Samstag, 11.6.2017, 20.15 Uhr
Wh. So 09.40 und 21.40 Uhr,
Mi 13.45 Uhr

Am 9. Juni wäre Helmut Zilk (1927-2008) 90 Jahre alt geworden. ORF III zeigt aus diesem Anlass ein Portrait des „guten Populisten“, der schon zu Lebzeiten zu einer nationalen Legende wurde.

Legendär wurde Helmut Zilk vor allem als Wiener Bürgermeister - die Rolle seines Lebens. Auch schon zuvor als Fernsehdirektor des ORF, als Journalist, Politiker und Ombudsmann der Kronen Zeitung war er im ganzen Land bekannt. So vielfältig wie seine beruflichen Funktionen waren auch die Themen, zu denen er sich bis zuletzt öffentlich zu Wort gemeldet hat - nicht immer zur Freude seiner Parteifreunde in der SPÖ.

Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

ORF/Ralf Rabenstein

Helmut Zilk, Dagmar Koller

Ein Schatten trübte erst nach seinem Tod das strahlende Image, als bekannt wurde, dass er in den 1960er Jahren Informant des tschechoslowakischer Geheimdienstes war.

Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

ORF/Ali Schafler

Helmut Zilk, Sir Peter Ustinov

Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

ORF/Milenko Badzic

Helmut Zilk

Film von von Gerhard Jelinek, Tom Matzek und Peter Liska
Dokumentarfilm, 2008


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Baumeister der Republik - Franz Vranitzky

    Franz Vranitzky war 11 Jahre lang österreichischer Bundeskanzler. Er bekannte als erster österreichischer Politiker offiziell in einer Rede vor dem Nationalrat die Mitschuld der Österreicher am Zweiten Weltkrieg und dessen Folgen. In seine Amtszeit fällt u.a. der Beitritt Österreichs zur EU.

  • Hannes Androsch. Ein politisches Portrait

    Anlässlich des 80. Geburtstages (18. April) von Hannes Androsch zeigt ORF III das TV-Portrait von Filmemacherin Helene Maimann, in dem sie die turbulente Laufbahn des Ex-SPÖ-Politikers und Industriellen, der einst mit nur 32 Jahren unter Bruno Kreisky österreichischer Finanzminister wurde, schildert.

  • Baumeister der Republik - Alfred Gusenbauer

    Die knapp zweijährige Kanzlerkarriere von Alfred Gusenbauer ist, abgesehen von der Christian Kerns, die kürzeste Amtszeit eines Kanzlers in der Zweiten Republik.

  • Baumeister der Republik - Werner Faymann

    Werner Faymann war acht Jahre lang - von 2008 bis 2016 - österreichischer Bundeskanzler. Davor war er Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie im Kabinett Gusenbauer.