treffpunkt medizin am Mittwoch

Was macht sexy? Wie funktioniert Liebe?

„Hot or not?“ In Bruchteilen von Sekunden entscheiden wir, ob unser Gegenüber sich als potenzieller Partner eignet oder nicht. Wissenschafter erläutern in dieser Dokumentation, wie das vor sich geht.

treffpunkt medizin: Was macht sexy? Wie funktioniert Liebe?

Dokumentation, 2012

Trailer: „treffpunkt medizin: Was macht sexy?“ und „MERYNS sprechzimmer: Glücklich durch Sex“ (31.5.2017)

Mittwoch, 31.5.2017, 21.05 Uhr
Wh. Do 02.05 Uhr, Sa 09.00 Uhr

Was macht einen Menschen für andere attraktiv? Rote Lippen, sinnliche Kurven, lange, schlanke Beine? Einerseits. Andererseits: Kräftige Muskeln, eine dicke Brieftasche, Einfluss und Macht? Wissenschafter vermuten, die Partnerwahl des Menschen wird nach wie vor durch dessen evolutionäres Erbe bestimmt. Offenbar hält man unbewusst immer nach dem besten Genpaket für die Fortpflanzung Ausschau.

tpm was macht sexy

ORF/ZDF

Eye Tracker

Es ist ein universelles Muster, das bei jedem Flirt erneut abläuft. In Bruchteilen von Sekunden erfassen die Sinne, ob ein Gegenüber sich als potenzieller Partner eignet oder nicht. In treffpunkt medizin erklären Biologen, Soziologen und Psychologen die Wirkung von Aussehen, Geruch und Stimme auf Partnerwahl und Beziehungsmuster.

tpm was macht sexy

ORF/ZDF

Geruchsmessungen

Dokumentation, 2012


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Unsere Haut: Die Schattenseiten des Sonnenlichts

    Pünktlich zum kalendarischen Sommerbeginn beschäftigt sich treffpunkt medizin mit den Auswirkungen der Sonne auf die menschliche Haut.

  • Heilen mit der Natur - Tibetische Medizin

    In der Tibetischen Medizin wird Gesundheit als Zustand der Ausgewogenheit definiert, der Ernährung, Bewegung, Heilkräuter und äußere Behandlungen einschließt. Während die westliche Medizin studienbasiert und hochtechnisiert ist, ist das wichtigste Instrumentarium des tibetischen Arztes die Pulsdiagnose.

  • Die Schilddrüse: Bordcomputer des Lebens

    Das kleine, schmetterlingsförmige Organ ist an vielen Fronten aktiv, Störungen bleiben daher oft lange unerkannt. tpm informiert über Diagnose, Therapie und mögliche Ursachen.

  • Narzissten, Narren und Neurosen - Was ist normal?

    Heutzutage verschwimmen oftmals die Grenzen zwischen psychischen Krankheitsbildern und liebenswertem Spleen. Fest steht jedoch, dass vermehrt psychische Probleme diagnostiziert werden. Eine Modeerscheinung in der Medizin oder tatsächlich ein Symptom unserer Gesellschaft?