Kulturnachrichten - Von Montag bis Freitag

KulturHeute

Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin präsentiert heute die 70. Filmfestspiele in Cannes, Andre Hellers Bühnen-Comeback, eine Wolfgang Glück-Retrospektive im Filmarchiv Austria, das Kunstprojekt „Artrium“ des Vereins T.I.W. für benachteiligte Jugendliche, eine Reise auf den Spuren von Giuseppe Verdi, und die unvergessenen Songs von Udo Jürgens.

Donnerstag, 18.5.2017, 19.50 Uhr

70 Jahre Filmfestspiele Cannes

Gestern Abend wurden unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen die 70. Filmfestspiele von Cannes mit dem französischen Film „Les Fantomes D’Ismael“ eröffnet. Zum runden Geburtstag winkt dem Gewinner erstmals eine Goldene Palme, die mit kleinen Diamanten besetzt ist. 19 Filme stellen sich dem Wettbewerb, darunter auch „Happy End“ des österreichischen Regisseurs Michael Haneke. Christian Konrad mit einem Bericht aus Cannes.

Heller singt Wienerlieder

„Die wahren Abenteuer sind im Kopf“ oder „Wie mei Herzschlag“ - Andre Heller war bis Anfang der 1980er Jahre in der österreichischen Musikszene sehr prominent vertreten. Bis er sich von der Bühne zurückgezogen hat und sich anderen Kunst-Projekten gewidmet. Für das Festival „Gemischter Satz“ im Wiener Konzerthaus ist er jetzt auf die Bühne zurückgekehrt.

Wolfgang Glück-Retrospektive

Wolfgang Glück gilt als Vorreiter des sogenannten „österreichischen Filmwunders“. Er war Theaterregisseur, Oscar-nominierter Filmemacher, Universitätsprofessor und Oscar-Juror in Los Angeles. Das sind nur einige Stationen aus der Karriere des 87-Jährigen. Das Filmarchiv Austria widmet Wolfgang Glück nun bis Ende Mai eine ausführliche Retrospektive.

Kunstprojekt Artrium des Vereins T.I.W.

Der Verein T.I.W. - Training, Integration und Weiterbildung in Wien betreut benachteiligte Jugendliche. Spielerisch und künstlerisch versuchen die Mitarbeiter den Lernwillen der Jugendlichen zu stärken. Einmal im Jahr malen im Rahmen des Projekts „Artrium“ die Jugendlichen gemeinsam mit erfolgreichen Wirtschaftstreibenden ein Bild. Das Kunstprojekt wurde vor sieben Jahren von Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Wien entwickelt. KulturHeute war bei der Präsentation der Bilder dabei.

Auf den Spuren von Rigoletto

Demnächst beginnt im Burgenland wieder die Festivalsaison. Zwei Monate vor den ersten Premieren gab es jetzt eine besondere Einstimmung auf Giuseppe Verdis „Rigoletto“ im Steinbruch St. Margarethen. Eine Reisegruppe der Oper im Steinbruch ist auf den Spuren Verdis und seines Rigoletto in Italien unterwegs.

Kulturmeldungen des Tages:

  • Sänger Chris Cornell ist tot
  • Donauinselfest: Programm präsentiert
  • Wien-Museum: Ausbau wackelt
  • Gugging: „curated by Johann Garber“
  • Theater der Jugend zeigt „Peter Pan“

Die unvergessenen Songs von Udo Jürgens

Die Schauspielerin Gabriela Benesch und der Sänger Hannes Rathammer bringen die Hits von Udo Jürgens wieder zum Klingen: ihr Programm ist zum Mitsingen, Mitträumen und Mitlachen.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher

Kulturmagazin, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u.a. das feierliche Programm der Wiener Staatsoper anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums, den alljährlichen Requisitenverkauf bei den Salzburger Festspielen und Chartstürmerin Ina Regen backstage bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Musikvideo.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u.a. von den Dreharbeiten zum neuen Film von Karl Markovics „Nobadi“, und präsentiert die Ausstellung „Die Stadt des Kindes: Vom Scheitern einer Utopie“ im Architekturzentrum Wien und die Ausstellung „Der Riss“ im Salzburger Literaturhaus.

  • KulturHeute

    Peter Fässlacher präsentiert heute u.a. Shakespeares Theaterstück „A Midsummer Night’s Dream“ im Theater an der Wien, das Literatur-Festival „Literatur im Nebel“ in Niederösterreich, und Nadia Weiss stellt zwei neue Kino-Filme vor.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u.a. Eugene O’Neills autobiografisches Stück „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ im Burgtheater, Friederike Mayröckers neues Buch „Pathos und Schwalbe“, und erinnert an den am Freitag verstorbenen Kult-Regisseur Milos Forman.