Wissenschaft am Mittwoch

science.talk: Krebsforscherin Anna Obenauf

Wie wandern Tumorzellen in andere Organe? Und wie werden sie resistent gegen Medikamente? Welche Therapien sind am wirkungsvollsten? Ein science.talk über neue Erkenntnisse und bevorstehende Revolutionen in der Krebsforschung.

science.talk: Krebsforscherin Anna Obenauf

Wissenschaftstalk, 2017

Trailer: science.talk: Krebsforscherin Anna Obenauf (10.5.2017)

Mittwoch, 10.5.2017, 21.55 Uhr
Wh. Do 02.40 und 05.15 Uhr,
Fr 04.20 Uhr

Die medizinische Forschung hat im Bereich der Krebstherapie in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Laufend werden neue Therapien zugelassen, die die Lebenserwartung und Lebensqualität der Patienten deutlich verbessern. Trotzdem gehört die Diagnose Krebs zu den gefürchtetsten - und zu den größten medizinischen Herausforderungen der Zukunft: Bereits 300.000 Menschen in Österreich sind davon betroffen, bis zum Jahr 2030 könnte sich die Zahl der jährlich an Krebs erkrankenden Menschen um rund 75 Prozent erhöhen.

Die Molekularbiologin Anna Obenauf ist bei der Erforschung von Krebs und der Entwicklung von Therapien ganz vorne dabei. Am Institut für Molekulare Pathologie in Wien befasst sie sich vor allem mit der Entstehung und Bekämpfung von Metastasen. Wie wandern Tumorzellen in andere Organe? Wie werden sie resistent gegen Medikamente? Und welche Therapien sind im Kampf gegen Krebs am vielversprechendsten?

science.talk 
Krebsforscherin Anna Obenauf

ORF/Kiwi TV

Anna Obenauf, Barbara Stöckl

Moderatorin: Barbara Stöckl
Wissenschaftstalk, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe: