zeit.geschichte am Samstag

1944 - Kampf um Paris

Anlässlich der bevorstehenden Präsidentschaftswahl in Frankreich beleuchtet ORF III in drei Zeitgeschichte-Dokumentationen die Geschichte des Landes im Zweiten Weltkrieg.

zeit.geschichte: 1944 - Kampf um Paris

Dokumentation, 2014

Trailer: zeit.geschichte (22.4.2017)

Samstag, 22.4.2017, 20.15 Uhr
Wh. So 10.45 und 21.55 Uhr,
Mo 12.55 Uhr

Sommer 1944. Die Lage in Paris spitzt sich zu. Von Nordwesten marschieren die Alliierten auf die Stadt zu und ihre Bewohner bereiten sich auf eine Konfrontation mit den deutschen Besatzern vor. Trotz mangelhafter Bewaffnung, ist der Wille der Resistance ungebrochen. Mit jedem Tag rückt die Verstärkung näher, die deutschen Besatzer werden eingekesselt. Trotz Führerbefehl zur äußersten Verteidigung der Stadt, kapituliert Stadtkommandant Dietrich von Choltitz (1894-1966) am 25. August 1944.

1944 Kampf um Paris, 2014

ORF III/AB Productions

Hollywood-Regisseur George Stevens filmte die heiße Phase vor der Befreiung von Paris aus der Perspektive der Alliierten. Als Teil einer Spezialeinheit war es seine Aufgabe, den Vormarsch in Europa filmisch zu begleiten.

Die Dokumentation spannt den Bogen von der Landung der Alliierten im Nordwesten Frankreichs bis zur Kapitulation der deutschen Besatzer in Paris. Anhand von einzigartigen Originalaufnahmen, Aussagen von Zeitzeugen und Historikerinterviews wird diese spannende Zeit rekonstruiert und gibt einzigartige Einblicke in das Geschehen an vorderster Front.

1944 Kampf um Paris, 2014

ORF III/AB Productions

26. August 1944: General Charles de Gaulle fährt unter Beifall durch die Champs-Élysées

Dokumentation, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Baumeister der Republik - Franz Vranitzky

    Franz Vranitzky war 11 Jahre lang österreichischer Bundeskanzler. Er bekannte als erster österreichischer Politiker offiziell in einer Rede vor dem Nationalrat die Mitschuld der Österreicher am Zweiten Weltkrieg und dessen Folgen. In seine Amtszeit fällt u.a. der Beitritt Österreichs zur EU.

  • Hannes Androsch. Ein politisches Portrait

    Anlässlich des 80. Geburtstages (18. April) von Hannes Androsch zeigt ORF III das TV-Portrait von Filmemacherin Helene Maimann, in dem sie die turbulente Laufbahn des Ex-SPÖ-Politikers und Industriellen, der einst mit nur 32 Jahren unter Bruno Kreisky österreichischer Finanzminister wurde, schildert.

  • Baumeister der Republik - Alfred Gusenbauer

    Die knapp zweijährige Kanzlerkarriere von Alfred Gusenbauer ist, abgesehen von der Christian Kerns, die kürzeste Amtszeit eines Kanzlers in der Zweiten Republik.

  • Baumeister der Republik - Werner Faymann

    Werner Faymann war acht Jahre lang - von 2008 bis 2016 - österreichischer Bundeskanzler. Davor war er Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie im Kabinett Gusenbauer.