zeit.geschichte am Samstag

1944 - Kampf um Paris

Anlässlich der bevorstehenden Präsidentschaftswahl in Frankreich beleuchtet ORF III in drei Zeitgeschichte-Dokumentationen die Geschichte des Landes im Zweiten Weltkrieg.

zeit.geschichte: 1944 - Kampf um Paris

Dokumentation, 2014

Trailer: zeit.geschichte (22.4.2017)

Samstag, 22.4.2017, 20.15 Uhr
Wh. So 10.45 und 21.55 Uhr,
Mo 12.55 Uhr

Sommer 1944. Die Lage in Paris spitzt sich zu. Von Nordwesten marschieren die Alliierten auf die Stadt zu und ihre Bewohner bereiten sich auf eine Konfrontation mit den deutschen Besatzern vor. Trotz mangelhafter Bewaffnung, ist der Wille der Resistance ungebrochen. Mit jedem Tag rückt die Verstärkung näher, die deutschen Besatzer werden eingekesselt. Trotz Führerbefehl zur äußersten Verteidigung der Stadt, kapituliert Stadtkommandant Dietrich von Choltitz (1894-1966) am 25. August 1944.

1944 Kampf um Paris, 2014

ORF III/AB Productions

Hollywood-Regisseur George Stevens filmte die heiße Phase vor der Befreiung von Paris aus der Perspektive der Alliierten. Als Teil einer Spezialeinheit war es seine Aufgabe, den Vormarsch in Europa filmisch zu begleiten.

Die Dokumentation spannt den Bogen von der Landung der Alliierten im Nordwesten Frankreichs bis zur Kapitulation der deutschen Besatzer in Paris. Anhand von einzigartigen Originalaufnahmen, Aussagen von Zeitzeugen und Historikerinterviews wird diese spannende Zeit rekonstruiert und gibt einzigartige Einblicke in das Geschehen an vorderster Front.

1944 Kampf um Paris, 2014

ORF III/AB Productions

26. August 1944: General Charles de Gaulle fährt unter Beifall durch die Champs-Élysées

Dokumentation, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Louise Piech - Österreichs Porsche-Chefin

    Vierfache Mutter und Unternehmerin. Talentierte Malerin und begeisterte Jägerin. Strenge Chefin und hingebungsvolle Großmutter. Rennfahrerin und Opernballbesucherin. Höhere Tochter eines Professors und Landwirtin auf dem Schüttgut. Das war Louise Piëch.

  • Der 1. Mai. Ein Feiertag macht Geschichte

    Spannend erzählt Robert Gokls Dokumentation aus dem Jahr 2010 die Geschichte des 1. Mai vom illegalen Kampftag der Arbeiterbewegung Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Staatsfeiertag mit Volksfestcharakter heute.

  • Margarete Schütte-Lihotzky - Architektin, Kommunistin, Widerstandskämpferin

    Sie war die erste Architektin Österreichs. Als Margarete Schütte-Lihotzky 1997 ihren 100. Geburtstag feierte, sagte sie, 1916 habe niemand geglaubt, dass je eine Frau beauftragt werde, ein Haus zu errichten - nicht einmal sie selbst.

  • Im Bett mit dem Feind - Liebe und Sex im besetzten Frankreich

    Im Sommer 1940 eroberte Nazi-Deutschland Frankreich. Viele deutsche Soldaten gingen mit französischen Männern und Frauen Beziehungen ein. Seltenes Filmmaterial und Amateurfilme deutscher Soldaten zeigen die sexuelle Ausnahmesituation in der Zeit des Krieges und der Besetzung.