KulturHeute Spezial zur Verleihung der Romy-Akademiepreise 2017

Ein verlängertes „KulturHeute Spezial“ berichtet über die Preisverleihung im Wiener Grand Hotel, wo ORF-III-Moderator Peter Fässlacher die Preisträgerinnen und Preisträger zum Interview begrüßt.

Freitag, 21.4.2017, 19.15 Uhr
Wh. 23.35 Uhr

Romy-Akademiepreise

Gespräche mit Romy-Erfinder Rudolf John, Journalistin Angelika Hager und Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder.

Der Film „Egon Schiele - Tod und Mädchen“

Der große Gewinner des ROMY-Akademiepreises ist heuer der Kinofilm „Egon Schiele - Tod und Mädchen“. Insgesamt vier Auszeichnungen konnte er für sich gewinnen: Bester Produzent, bestes Buch und auch die Preise für die besten männlichen und weiblichen Nachwuchsdarsteller.

Beste Nachwuchsdarsteller: Talk mit Noah Saavedra und Valerie Pachner

Noah Saavedra und Valerie Pachner, beide zu sehen im Film „Egon Schiele - Tod und Mädchen“, sprechen über Leinwand-Harmonie und Rollen-Vorbereitungen.

Bestes Drehbuch: Talk mit Hilde Berger und Dieter Berner

Hilde Berger und Dieter Berner, Drehbuchautoren von „Egon Schiele - Tod und Mädchen“ und ROMY-Akademiepreis-Gewinner, plaudern über die gemeinsame Arbeit sowie Herausforderungen bei der Adaptierung eines Drehbuchs.

Bester Produzent: Talk mit Franz Novotny, Alexander Glehr und Nina Proll

Der Preis für die beste Produzenten eines Kinofilms geht an Franz Novotny und Alexander Glehr für „Egon Schiele - Tod und Mädchen“. Zusammen mit Schauspielerin Nina Proll sprechen sie über die Entstehung des Film.

Bester Kinofilm: Talk mit Bruno Wagner und Antonin Svoboda

Der ROMY-Akademiepreis für den „Besten Kinofilm“ geht an Toni Erdmann. Bruno Wagner und Antonin Svoboda erklären unter anderem das Aufgabengebiet eines Produzenten.

Beste Kino-Doku: Talk mit „Peter Turrini“-Crew und Karin Bergmann

Der ROMY-Akademiepreis für die „Beste Kino-Dokumentation“ geht an Ruth Rieser für ihren Film über Peter Turrini, der darüber spricht, wie man eine Dokumentation als Hauptperson beurteilt.

Preise der Jury und der Akademie

Der Preis der Jury ging an das „ATV-Wahlduell“ zwischen den Bundespräsidentschaftskandidaten, der Preis der Akademie wurde an die deutsche Serie „Jerks“ verliehen.

Beste TV-Doku: Talk mit Beate Thalberg, Markus Glaser und Maria Happel

Der Preis für die beste TV-Dokumentation geht heuer an „Anna Sacher, die Königin von Wien“. Markus Glaser spricht über die Elemente, die eine gute Dokumentation auszeichnen. Beate Thalberg erzählt von ihrer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema und dem Haus „Sacher“.

Beste Bildgestaltung TV-Film: Talk mit Marcus Kanter

Der Preis für die „Beste Bildgestaltung“ geht an Marcus Kanter für den Zweiteiler über das Leben von Anna Sacher. Ein historischer Film birgt allerdings so manche Herausforderung, da man sich an die Gegebenheiten der Zeit anpassen muss.

Bestes Buch und beste Produktion: Talk mit Burkhard Ernst und Ulrike Beimpold

Der Preis für das „Beste Buch“ und die „Beste Produktion“ geht an den Tatort „Schock“. Dazu sind Produzent Burkhard Ernst und Schauspielerin Ulrike Beimpold zu Gast.

Beste Programmidee

Der Preis für die beste Programmidee geht an die ORF-III-Sendung „Gartenkult“. Dazu ist Michael Starkl zum Interview gekommen, er weiht in seine Pläne für die kommende Staffel ein.

Platin-Romy: Talk mit Birgit Hutter und John Malkovich

Die Platin-ROMY fürs Lebenswerk geht an Kostümbildnerin Birgit Hutter. Sie und Oscar-Preisträger John Malkovich sprechen über geteilte Erinnerungen und gemeinsame Interessen.

Am Freitag, dem 21. April 2017, widmet sich ORF III Kultur und Information dem heimischen Film- und Fernsehschaffen. Zwei Tage vor der großen „Romy-Gala“ in der Wiener Hofburg werden am Donnerstagabend die Romy-Akademiepreise vergeben, bei der ehemalige Romy-Preisträgerinnen und -Preisträger die besten TV- und Kinoproduktionen sowie die Personen hinter der Kamera ehren.

Insgesamt stehen 16 ORF-Produktionen, davon 10 ORF-koproduzierte Fernsehfilme, 6 ko-finanzierte Kinoproduktionen und eine ORF-III-Koproduktion, in den 12 Kategorien auf der Nominierungsliste.

Ani Gülgün-Mayr moderiert gemeinsam mit Filmkritiker und Romy-Erfinder Rudolf John die Preisverleihung.

Danach präsentiert der „Österreichische Film“ zwei Romy-gekürte Filmproduktionen der vergangenen Jahre: um 20.15 Uhr die Tragikomödie „Gruber geht“ aus dem Jahr 2015, und um 22.00 Uhr den starbesetzten Thriller „Spuren des Bösen“.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin präsentiert heute den neuen Dokumentarfilm über Bud Spencer „Sie nannten ihn Spencer“, die Ausstellung „Erotische Begegnungen - Klimt und die Antike“, die Bruce Davidson Ausstellung in der Galerie Westlicht, „Beethoven! The Next Level“ beim Tanzsommer Innsbruck, und berichtet vom Künstlerfest St. Margarethen.

  • KulturHeute

    Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin berichtet heute von den Vorwürfen der Freunderlwirtschaft bei den Vereinigten Bühnen Wien, der Ernennung Erwin Steinhauers zum „Kammerschauspieler“, von der Geburtstagsfeier des Autors Gerhard Roth und der Eröffnung ders Klassikfestivals „styriarte“.

  • KulturHeute

    Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin präsentiert heute einen 66 Millionen Jahre alten Tyrannosaurs Rex in Salzburg, „33 1/3“ - Schallplatten-Covers aus fünf Jahrzehnten, Erinnerungen an Georg Danzer, der "Heimrad-Bäcker Literaturpreis“ 2017, Fotokunst in der Albertina, die Vienna Biennale 2017 und berichtet von der Verhaftung eines international gesuchten Kunstbetrügers.

  • KulturHeute

    Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin präsentiert heute Michael Niavaranis neues Buch „Ein Trottel kommt selten allein“, das Falco-Tribute-Konzert beim diesjährigen Donauinselfest, Liszt und Brubeck in Raiding, und berichtet von den Sanierungsarbeiten im Großen Festspielhaus Salzburg und einer Finanzprüfung beim Tanzsommer Innsbruck. Nadia Weiss stellt zwei neue Kinofilme vor.