Kunst und Kultur am Dienstag

erLesen - Büchermagazin

Diesmal zu Gast: Kabarettist und Autor Roland Düringer, Science-Fiction-Autor Andreas Eschbach, Schauspielerin Ulrike Beimpold und Dichter Stephan Eibel Erzberg.

erLesen

Büchermagazin, 2017

Trailer 11.04.2017

Dienstag, 11.4.2017, 20.15 Uhr
Wh. Mi, Do, Fr, Sa, Mo 06.15 Uhr und Mi, 19.4., 06.15 Uhr

Die vorösterliche „erLesen“-Sendung beschäftigt sich mit Glaubensfragen, die weit über die Religion hinausgehen. Roland Düringer etwa glaubt an eines: dass jede Stimme gilt. Besonders die der Nichtwähler und wie man diese zur Wahlurne lotsen könnte, erklärt er in seinem neuen Buch-, Partei-, und Kunstprojekt „Meine Stimme gilt“. Andreas Eschbach zählt zu den erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren Europas. Mit dem „Jesus-Video“ gelang ihm vor 20 Jahren der große Durchbruch. Er ist mit seinem aktuellen Hit „Teufelsgold“ zu Gast.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

v.l.n.r. Ulrike Beimpold, Roland Düringer, Heinz Sichrovsky, Andreas Eschbach, Stephan Eibel Erzberg.

Ulrike Beimpold verkörperte im Kinofilm „Superwelt“ eine Supermarktkassiererin, die mit Gott spricht. Sie selber glaubt aber nicht an die Vorstellung des einen Gottes, sondern eher an Energien, die uns alle umgeben. Und Stephan Eibel Erzberg glaubt an die Werte der Freimaurerei und an die Macht der Worte. Seine Kurzgedichte polarisieren und ein paar davon wird er in der Sendung auch zum Besten geben. Man darf sich also freuen, es wird laut, lustig und wieder einmal alles andere als politisch korrekt.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Roland Düringer.

Roland Düringer glaubt an den Zorn des Wählers und an das ungenützte Potenzial des Nichtwählers. Den will er mit dem Buch-, Partei- und Kunstprojekt „Meine Stimme gilt“ zur Urne bringen. Mit seiner Liste „Ab jetzt G!LTs“ will er bei der kommenden Nationalratswahl antreten. „Es ist ein Kunstprojekt. Es ist Aktionismus“, sagte er. Sein neues Bühnenprogramm, das im Oktober dieses Jahres Premiere feiern soll heißt „Der Kanzler“. Er wird einen Hoffnungsträger seiner Partei spielen, der durch Umfrage-Manipulationen, Feinde in den eigenen Reihen und einer Grippe beim TV-Duell „am falschen Ende des Erdrutschsieges“ zu liegen kommt.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Andreas Eschbach.

Andreas Eschbach ist einer der erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren Europas. In seiner Neuerscheinung „Teufelsgold“ geht es um den beliebten, aber nicht bewährten Stein der Weisen. Mit dem Begriff „Futurismus“ identifiziert er sich nicht, sein Interesse gilt der Zukunft der Menschen. Er gibt die Hoffnung nicht auf, dass ihm vielleicht doch eines Tages eine solche Vision zufällt.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Ulrike Beimpold.

Ulrike Beimpold ist eine gestandene österreichische Komödiantin, wie sie in der Comedy-Serie „Was gibt es Neues“ nachweist. Noch erinnert man sich, wie sie im Film „Superwelt“ als Kassiererin Gottes Stimme vernahm. Warum sie es liebt Hörbücher einzusprechen und was ihre beruflichen Ziele im kommenden Jahr sind, erzählt sie der illustren Runde.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Stephan Eibel Erzberg.

Und der steirische Dichter Stephan Eibel Erzberg fasst im Poesieband „Eine lebenswichtige Frage“ in wenige, auf dem Punkt befindliche Worte, was andere auf mehreren Seiten nicht schaffen. Er erzählt wie er es geschafft hat den Mut zu finden vom Arbeiterbub den Sprung ins Schreiben zu schaffen und liest einige seiner Kurz-Gedichte vor, die ganz und gar nicht jugendfrei sind.

Bücher der Gäste:

  • „Meine Stimme gilt! ... und deine?“ von Roland Düringer
  • „Teufelsgold“ von Andreas Eschbach
  • „Eine Birne namens Beimpold“ von Ulrike Beimpold
  • „unter einem himmel: Gedichte“ von Stephan Eibel Erzberg
  • „Eine lebenswichtige Frage/A Question essential to Life“ von Stephan Eibel Erzberg

Neuerscheinungen:

  • „Schlafen werden wir später“, Zsuzsa Bánk
  • „Die Geschichte eines neuen Namens“, Elena Ferrante
  • „Tiere für Fortgeschrittene“, Eva Menasse
  • „Verfahren eingestellt“, Claudio Magris

Tischbeinbuch:

„Seelengevögelt“, Veit Lindau

Literaturtipp abseits des Neuerscheinungsgetöses:

„Gitanjali“, Rabindranath Tagore


Quizfrage: Zu Tagore auch unsere Quizfrage: Sein unterlegener Gegenkandidat bei der Vergabe des Nobelpreises anno 1913 war ein steirischer Romancier, der im Wiederaufbauösterreich lang als „Waldbauernbub“ verniedlicht wurde. Wie lautet sein Name?


Moderator: Heinz Sichrovsky
Kontakt erLesen-Redaktion: erlesen@orf.at


Büchermagazin, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • erLesen - Büchermagazin

    Ein letztes Mal vor der Sommerpause findet sich eine illustre Runde in Heinz Sichrovskys Bücherwelt ein, um bei Rotwein und Rivella über das Leben, Literatur und Humor zu plaudern. Entertainer Helge Schneider, Erfolgsautor Alex Capus, Schauspielerin Gerti Drassl und Schriftstellerin Stefanie Sargnagel sind zu Gast im ORF-III-Büchermagazin.

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal bei „erLesen“: Liedermacher Wolf Biermann, Sänger und Maler Arik Brauer, EAV-Mastermind Thomas Spitzer und Singer-Songwriterin Clara Luzia.

  • erLesen - Büchermagazin

    Tobias Moretti erzählt, was für ihn sinnlich und warum der Tod weiblich ist, Krimi-Autorin Rita Falk hat ihre Inspirationsquelle geheiratet und der Künstler Erwin Wurm verrät, was er von Wohnwägen hält.

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal zu Gast in Sichrovskys Bücherwelt: Schriftsteller Michael Stavaric, Schauspieler Faris Rahoma, Regisseur Arman T. Riahi und Autorin und Schauspielerin Erika Pluhar.