Kunst und Kultur am Dienstag

erLesen - Büchermagazin

Schauspieler und Synchronstimme von Ben Kingsley Peter Matic ist diesmal gemeinsam mit Schauspielerin Proschat Madani, Cartoonist und Autor Tex Rubinowitz und Schriftsteller Johann Allacher zu Gast.

erLesen

Büchermagazin, 2017

Trailer 28.03.2017

Dienstag, 28.3.2017, 20.15 Uhr
Wh. Mi 02.25 Uhr, 04.10 Uhr, 05.40 Uhr, Do, Fr, Sa und Mo 06.15 Uhr

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Peter Matic.

Peter Matic ist nicht nur als Burgschauspieler und Darsteller in zahlreichen Filmen bekannt. Seit 1982 und der preisgekrönten Verfilmung des Lebens Mahatma Gandhis leiht Peter Matic dem britischen Schauspieler Ben Kingsley seine Stimme. Gerade eben ist Matic 80 Jahre alt geworden und zieht in seinen Memoiren Bilanz. Was das Theater für ihn bedeutet, wie er mit Kritiken umgeht und welche Rollen er liebt erzählt er der Runde.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Proschat Madani.

Proschat Madani ist Schauspielerin und aus Serien wie „Vorstadtweiber“ und „Der letzte Bulle“ bekannt. Sie ist aber auch eine beachtliche Autorin geworden. Warum es sie überhaupt nicht stört für Rollen mit Migrationshintergrund besetzt zu werden und was der Begriff Heimat in ihr auslöst diskutiert sie ebenso wie die Herausforderungen andere Kulturen zu integrieren.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Tex Rubinowitz.

Tex Rubinowitz ist ein multifunktionaler Anarchist, als Cartoonist und spätberufener Dichter gleichermaßen gerühmt und gefürchtet. „Lass mich nicht allein mit ihr“ heißt sein neues Werk, das an Aberwitz den Vorgänger „Irma“ nochmals übertrifft. Warum er Asterix und Obelix nicht ausstehen kann, dass er Peter Matic verehrt und wie ihm Rotwein gemischt mit Rivella schmeckt erzählt er in gewohnt rasantem Tempo.

erLesen

ORF/ORF III/Peter Meierhofer

Johann Allacher.

Johann Allacher hat sich für sein Debüt im strapazierten Krimi-Genre sesshaft gemacht und konnte sich doch durchsetzen. Vielleicht liegt das auch an seinem persönlichen Werdegang, der ihn von Jus-Ambitionen zur Hardrock-Musik und vom Arbeitslosen zum AMS-Berater geführt hat. Er erzählt, an welchem Werk er derzeit schreibt und warum Asterix und Obelix für ihn auf seiner persönlichen Literaturempfehlungsliste zu finden sind.

Bücher der Gäste

  • „Ich sag´s halt“ von Peter Matic
  • „Suche Heimat, biete Verwirrung“ von Proschat Madani
  • „Lass mich nicht allein mit ihr“ von Tex Rubinowitz
  • „Der Watschenmann“ von Johann Allacher

Neuerscheinungen

  • „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara
  • „Der Vater und der Fremde“ von Giancarlo de Cataldo
  • „Sturm“ von G.M.C. Le Clézio
  • „Uhren gibt es nicht mehr“ von André Heller

Tischbeinbuch:
„Die Heilerin“ von Peter Allmend

Literaturtipp abseits des Neuerscheinungsgetöses:

Archibald Joseph Cronin „Die Sterne blicken herab“


Quizfrage: Meine Quizfrage betrifft einen schottischen Arzt, der 1859 in Edinburgh geboren wurde und den zweifellos berühmtesten Detektiv aller Zeiten erfunden hat. Wie heißt der Autor, wie heißt der Detektiv?


Moderator: Heinz Sichrovsky
Kontakt erLesen-Redaktion: erlesen@orf.at


Büchermagazin, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • erLesen - Büchermagazin

    Ein letztes Mal vor der Sommerpause findet sich eine illustre Runde in Heinz Sichrovskys Bücherwelt ein, um bei Rotwein und Rivella über das Leben, Literatur und Humor zu plaudern. Entertainer Helge Schneider, Erfolgsautor Alex Capus, Schauspielerin Gerti Drassl und Schriftstellerin Stefanie Sargnagel sind zu Gast im ORF-III-Büchermagazin.

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal bei „erLesen“: Liedermacher Wolf Biermann, Sänger und Maler Arik Brauer, EAV-Mastermind Thomas Spitzer und Singer-Songwriterin Clara Luzia.

  • erLesen - Büchermagazin

    Tobias Moretti erzählt, was für ihn sinnlich und warum der Tod weiblich ist, Krimi-Autorin Rita Falk hat ihre Inspirationsquelle geheiratet und der Künstler Erwin Wurm verrät, was er von Wohnwägen hält.

  • erLesen - Büchermagazin

    Diesmal zu Gast in Sichrovskys Bücherwelt: Schriftsteller Michael Stavaric, Schauspieler Faris Rahoma, Regisseur Arman T. Riahi und Autorin und Schauspielerin Erika Pluhar.