ORF-III-Themenmontag

Das Geheimnis hinter Zucker

Die Doku begleitet die Familie Breedon bei ihrem dreiwöchigen Experiment, dem sie Nahrung ohne raffinierten Zucker zu sich nehmen.

Themenmontag: Das Geheimnis hinter Zucker

Dokumentation, 2013

Montag, 20.3.2017, 21.45 Uhr
Wh. Di 02.05 Uhr und 12.20 Uhr

Zeigt die Zuckerindustrie heute ähnliche Verhaltensmuster wie die Tabakindustrie vor zehn Jahren? Diese Dokumentation geht der Frage nach, wieso die gesundheitlichen Nachteile, die sich aus dem Zuckerkonsum ergeben können, noch kaum je zu Warnhinweisen für die Konsumentinnen und Konsumenten geführt haben.

Verbindungen des Zuckers zu Krankheiten wie Fettsucht, Herzkrankheiten, aber auch Krebs und Alzheimer werden derzeit untersucht. Da Zucker ein billiger Nahrungszusatzstoff ist, der den jeweiligen Grundgeschmack verstärkt, nehmen wir ihn in vielen vorgefertigten Speisen zu uns, in denen wir uns seiner nicht bewusst sind. Der Film dokumentiert exemplarisch den Zuckerkonsum einer Durchschnittsfamilie.

Das Geheimnis hinter Zucker

ORF/Canadian Broadcasting Corporation

Regie:
Neil Docherty, Gillian Findlay

Dokumentation, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Coca Cola - Die geheime Formel

    Coca-Cola wurde 1886 von dem Apotheker John S. Pemberton in Atlanta (Georgia) ursprünglich als Mittel gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit entwickelt - doch was steckt tatsächlich in der Brause?

  • Die große Zuckerlüge

    Verharmlost die Lebensmittelindustrie die Auswirkungen von Zucker auf den Menschen? Ist Zucker Gift? Mit diesen und anderen Fragen befasst sich die erste Dokumentation im ORF-III-Themenmontag.

  • Die geheimnisvolle Welt der Bäume

    Sie kommunizieren unterirdisch, sie sind geniale Überlebenskünstler und zählen zu den ältesten und größten Lebewesen der Erde. Regisseur Alfred Ninaus widmet sich in seiner Dokumentation der geheimnisvollen Welt der steirischen Bäume.

  • André Heller - Der Gärtner des Südens

    Andrea Schurian hat den österreichischen Ausnahmekünstler André Heller in seinen beiden selbst gestalteten Gärten in Italien und in Marokko bei der Arbeit und bei der Reflexion des Naturgenusses begleitet.