kreuz & quer am Mittwoch

Neues aus der Pfarre

Am 19. März werden in mehr als 3.000 römisch-katholischen Pfarren in Österreich neue Pfarrgemeinderäte gewählt: engagierte Frauen, Männer, Jugendliche, die in den kommenden fünf Jahren das Pfarrleben aktiv mitgestalten und Verantwortung übernehmen.

kreuz und quer
Neues aus der Pfarre

ORF/Tausend-Rosen

Pfarre St. Leonhard

Mittwoch, 15.3.2017, 20.15 Uhr
Wh. Do 00.40 Uhr und 04.20 Uhr

Das, was Pfarre ist, hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert – das, was Pfarre ausmacht, jedoch nicht. Nicht zuletzt der zunehmende Priestermangel in der römisch-katholischen Kirche hat es mit sich gebracht, dass nicht mehr jede Pfarre einen Priester zur Verfügung hat.

Die Seelsorge wird nicht allein vom Pfarrer und den Priestern getragen, sondern auch von ausgebildeten Laien, verheirateten Diakonen, Theologinnen und Theologen, engagierten Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäten. Ganz im Sinne des Zweiten Vatikanischen Konzils, das das „gemeinsame Priestertum aller Gläubigen“ betont hat.

kreuz und quer
Neues aus der Pfarre

ORF/Tausend-Rosen

Pfarrer Hans Schrei.

Keine schlechte Sache, meint Pfarrer Hans Schrei, dessen Pfarre St. Leonhard 2012 mit den Pfarren Ragnitz und Kroisbach im Osten von Graz zusammengelegt wurde. Ohne die Mitwirkung der engagierten Gemeinden wäre die Betreuung der 25.000 Seelen im neuen Pfarrverband nicht möglich. In Kürze wird erstmals ein neuer Pfarrverbandsrat gewählt.

„kreuz und quer“ hat Pfarrer Schrei, seine Mitarbeiter und Gemeindemitglieder kurz vor Beginn der vorösterlichen Fastenzeit begleitet und nachgefragt: Wie funktioniert Pfarre heute? Was erwarten die Menschen von der Pfarre? Was gelingt? Und vor welchen Herausforderungen steht Pfarre heute?

Lesen Sie den ganzen Artikel auf religion.orf.at

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Martin Luther - Ein Mönch gegen Höllengeschäfte

    Die Dokumentation zeichnet historisch nach, wie sich Luther vom Reformer zum Reformator entwickelte, wie sich der Vatikan – vorerst blind gegenüber Missständen – ungeschickt verhielt und sich die Fronten zunehmend verhärteten, bis es zur Kirchenspaltung kam.

  • Katharina von Bora - Nonne, Geschäftsfrau, Luthers Weib

    Als Martin Luther die entlaufene Nonne Katharina von Bora heiratet, löst das einen Skandal aus. Erst der Nachwelt gilt sie als kluge und geschäftstüchtige Vorzeigefrau der Reformation, die nach Luthers Tod tief fällt und gar „Bettelbriefe“ an Fürsten und Könige schreiben muss.

  • Fasten im Kloster

    Eine Woche, in der das Leben auf das Wesentliche reduziert wird, aber sich auch Wesentliches ändern kann. Ein Bett, ein Kasten, ein Tisch. Eine harte Semmel zum Frühstück, eine Fastensuppe mittags und abends – und dabei nichts reden.

  • La Dolce Vita - die bitteren Seiten der Süßigkeiten

    Essen hat Konsequenzen – mehr als für die eigene Gesundheit. Beim Genuss von Süßigkeiten ist diese Erkenntnis für die meisten überraschend. Und doch hat das süße Leben eine ganze Reihe von ethischen Konsequenzen, die den eigenen Körper ebenso wie ferne Weltgegenden betreffen.