Kunst und Kultur am Dienstag

Aus dem Rahmen: Die Karlskirche

Karl Hohenlohe besucht die Wiener Karlskirche und trifft auf Katrin Unterreiner, Walter Oehlinger und Elena Holzhausen, die ihm mehr über die Geheimnisse und Besonderheiten dieser Kirche erzählen.

Aus dem Rahmen: Die Karlskirche

Museumsmagazin, 2017

Aus dem Rahmen: Die Karlskirche
Trailer 7.3.2017

Dienstag 7.3., 20.15 Uhr
Wh. 23.40 Uhr, Di 14.3. 06.10 Uhr, Mo 17.4. 22.05 Uhr

In dieser Folge von Aus dem Rahmen besucht Kunstliebhaber Karl Hohenlohe die imposante Wiener Karlskirche und erfährt genaueres über ihre Bedeutung und Baugeschichte. Anfang des 18. Jahrhunderts nämlich gelobte Kaiser Karl VI. während der letzten großen Pestepidemie in Wien seinem Namenspatron Karl Borromäus zum Dank eine Kirche zu errichten, sollte die Pest von der Stadt abgewendet werden können.

Ihr heutiges Erscheinungsbild verdankt die Karlskirche ihrem Architekten, dem Erbauer Schloss Schönbrunns, Johann Fischer von Erlach, der mit dem Sakralbau eine Verbindung zwischen Rom und Byzanz verdeutlichen wollte und sich darum an Elementen der Hagia Sophia, sowie der Trajansäule des römischen Forums bediente.

Aus dem Rahmen 
Die Karlskirche

ORF/Clever Contents

Karl Hohenlohe mit der Kunsthistorikerin Katrin Unterreiner vor der Karlskirche.

Aus dem Rahmen 
Die Karlskirche

ORF/Clever Contents

Elena Holzhausen mit Karl Hohenlohe in der Karlskirche.

Aus dem Rahmen 
Die Karlskirche

ORF/Clever Contents

Innenansicht der Karlskirche.

Aus dem Rahmen 
Die Karlskirche

ORF/Clever Contents

Hohenlohe mit Walter Oehlinger in der Ausstellung „Brennen für den Glauben“.

Moderator: Karl Hohenlohe
Museumsmagazin, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Aus dem Rahmen: Die Hermesvilla - Sisis Schloss der Träume

    Die malerische Hermesvilla im Wiener Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem Flair aus Kaisers Zeiten. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen „Schloss der Träume“.

  • Aus dem Rahmen: Das neue Dom Museum Wien

    „Wenn die Kirche sich wieder mit der zeitgenössischen Kunst einläßt, kommt die Charismatik in der Kirche hoch“. 40 Jahre nach diesem Aufruf Otto Maurers kam ihm die Erzdiözese Wien 2012 nach: Das Dom- und Diözesanmuseum wurde geschlossen und die inhaltliche Neuausrichtung und ein Umbau beschlossen.

  • Aus dem Rahmen: Die Geschichte des Skifahrens

    Karl Hohenlohe erkundet im Skimuseum Werfenweng die Ursprünge des Skifahrens in Österreich und entdeckt Geschichten von Holzbrettern, Weltmeistern und verschneiten Landschaften.

  • Aus dem Rahmen: 650 Jahre Nationalbibliothek

    Seit 650 Jahren ist sie das Gedächtnis der Nation. Von den frühen Büchersammlungen im Besitz der Habsburger entwickelte sich die österreichische Nationalbibliothek über die Jahrhunderte zu einer der wichtigsten und umfangreichsten Universalbibliotheken der Welt.