Im Brennpunkt am Donnerstag

China: Generation der Zurückgelassenen

In Zentralchina wachsen 80 Prozent der Kinder ohne ihre Eltern auf. Verantwortlich dafür ist die rigorose Wohnsitzkontrolle der chinesischen Regierung.

Im Brennpunkt: China: Generation der Zurückgelassenen

Dokumentation, 2016

Trailer: Im Brennpunkt: China - Generation der Zurückgelassenen (2.3.2017)

Donnerstag, 2.3.2017, 21.55 Uhr

In einigen Regionen Zentralchinas, nahe dem Geburtsort von Mao Zedong, dem Gründer des modernen Chinas, wachsen 80 Prozent der Kinder ohne Eltern auf. Sie verlassen die Heimatdörfer, um Arbeit in den Fabriken der Großstädte zu suchen. Die Kinder, denen die Eltern durch finanzielle Absicherung ein besseres Leben ermöglichen wollen, müssen sie aufgrund des sogenannten Hukou-Systems zurücklassen.

Das Hukou-System - die chinesische Wohnsitzkontrolle - regelt den Zuzug der Landbevölkerung in Städte. Die zurückgelassenen Jungen und Mädchen leben in Internaten oder bei den Großeltern - viele müssen für sich selbst sorgen. Manche von ihnen sehen ihre Eltern jahrelang nicht mehr.

61 Millionen Kinder sind betroffen. Hilfsorganisationen fürchten, dass durch diese Politik Millionen Kinder kurz- oder langfristig in die Kriminalität schlittern oder psychiatrische Hilfe benötigen.

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

Liang Mingzhao telefoniert mit seinem Vater.

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

Li Yikui, Zurückgelassener

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

Xiang Ling, 14 Jahre

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

Xiang Biao

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

Hier wachsen 80 Prozent der Kinder ohne Eltern auf.

Im Brennpunkt 
China: Generation der Zurückgelassenen 
Originaltitel: Generation Left Behind

ORF/ABC Australia

NGO-Gründer Joseph Lim mit Bingxin

Dokumentation, 2016
(Originaltitel: „Generation Left Behind“)

Link:

de.wikipedia.org


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Fußball-WM 2018: Putin, Russland und die FIFA

    Die Dokumentation von Olga Sviridenko, Robert Kempe und Philipp Sohmer blickt hinter die Kulissen des Prestigeprojekts Wladimir Putins, wo Kostenexplosion, Korruption und Menschenrechtsverletzungen die Agenda bestimmten.

  • Jung, extrem und rechts: Neonazi-Aufmarsch in der Schweiz

    Ein Dorf mit ein paar hundert Einwohnern wurde 2016 zum Mittelpunkt der europäischen Neonazi-Szene. 5.000 Rechtsextreme pilgerten nach Unterwasser, um das größte Neonazi-Konzert der vergangenen 20 Jahre zu besuchen.

  • Das Tschernobyl-Vermächtnis

    1986 explodierte der Reaktorblock 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl. Rund 50 Menschen starben an den Folgen des Super-GAUs, in Europa sorgte die radioaktive Wolke für Panik. Der Film von Tetyana und Alexander Detig gewährt u.a. mit brisanten Tonbandaufnahmen seltene Einblicke in den innersten Kreis des sowjetischen Krisenmanagements.

  • USA: Die Geister der Vergangenheit

    Vor 50 Jahren wurde der US-amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King Jr. ermordet, der Gleichberechtigung und eine Gesellschaft ohne Diskriminierung forderte. Seit dem Wahlsieg von Donald Trump wirken die Vereinigten Staaten gespaltener denn je. Der Film beleuchtet eine dunkle Vergangenheit, die sich nun wiederholen könnte.