Mythos Geschichte am Dienstag

Johann Strauß Vater - Das Leben ein Tanz | Joseph Lanner - Superstar

Johann Strauß Vater gilt als Erfinder der Wiener Unterhaltungsmusik. Er und Joseph Lanner revolutionierten die Musik des 19. Jahrhunderts.

Mythos Geschichte: Johann Strauß Vater - Das Leben ein Tanz

Dokumentation, 2004

Dienstag, 14.2.2017, 22.00 Uhr
Wh. Mi 00.35, 04.20, 12.20 und 23.25 Uhr

Johann Strauß Vater (1804-1849) war einer der Urväter des Wiener Walzers. Das musikalische Genie revolutionierte gemeinsam mit Joseph Lanner (1801-1843) die Unterhaltungsmusik des 19. Jahrhunderts und prägte damit das Stimmungsbild der Biedermeierzeit. Niemand hätte sich damals gedacht, dass Strauß Vater einmal im Schatten des Erfolges seines Sohnes stehen würde. Denn schon der Vater riss mit seinem eigenen Orchester ein Massenpublikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Die „U-Musik“ als Massenphänomen geht letztlich auf ihn zurück. Dem Phänomen Strauß Vater geht der Musikforscher Otto Brusatti als Buchautor nach, kongenial in Bilder gesetzt von Felix Breisach.

Johann Strauß Vater 
Das Leben - Ein Tanz 
Originaltitel: Johann Strauß - der Vater: Das Leben ein Tanz (AUT 2004)

ORF/Felix Breisach

Musikforscher Otto Brusatti, Karl Markovic

Dokumentation, 2004

22.55 Uhr
Wh. Mi 01.30 und 13.20 Uhr,
Do 00.25 Uhr

Joseph Lanner war einer der ersten Stars der Wiener Unterhaltungsmusik des 19. Jahrhunderts. Er galt in seiner Zeit als exzessiver Avantgardist und Trunkenbold und war vermutlich doch nur ein kleinbürgerlicher Exzentriker. Obwohl seine Musik später in ihrer Popularität hinter jener von Johann Strauß Sohn (1825-1899) zurückstand, ist er ein wesentlicher Teil der Wiener Identität. Von den Wiener Örtlichkeiten, an denen Lanner musizierte, sind nur die Sträußel-Säle in der Josefstadt erhalten geblieben.

Der Film nähert sich den damaligen Schauplätzen von Lanners Wirken aus dem Heute, u.a. mit einer stimmungsvollen Ballonfahrt über die Alt-Wiener Bezirke. Es spielt das Wiener Geigenquartett. Eine Tanzszene mit Mitgliedern der Vereinigung Wiener Staatsopernballett hat Christian Tichy choreografiert.

Joseph Lanner - Superstar

ORF/Museum der Stadt Wien

Joseph Lanner

Portrait, 2001


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kleopatra - Macht und Eros

    Die ägyptische Königin war eine Meisterin der Selbstinszenierung. Mit Intelligenz und Willensstärke verstand sie es, die mächtigsten Römer ihrer Zeit für sich zu gewinnen. Und sie galt als größte Verführerin der Antike.

  • Das weiße Ballett - Die Spanische Hofreitschule

    Als Einstimmung auf die Liveübertragung des barocken Rossballetts „La Margarita“ von der diesjährigen styriarte um 21.00 Uhr zeigt ORF III um 20.15 Uhr die Dokumentation von Peter Hackl über die Spanische Hofreitschule.

  • Der Prater

    1766 öffnete Kaiser Joseph II. das kaiserliche Jagdgebiet an den Donauauen für die Öffentlichkeit. Das Wiener Erholungsgebiet „Prater“ war geboren. In einem aufwändigen Dreiteiler portraitiert ORF III den Wiener Prater.

  • Mit Volldampf an die k.u.k. Riviera

    Ende des 19. Jahrhunderts reisten Adel und wohlhabendes Bürgertum an die österreichische Riviera, um ihr Feriendomizil in den mondänen Seebädern der Donaumonarchie aufzuschlagen. In luxuriösen Eisenbahncoupes strömte das noble Publikum ans Meer.