Mythos Geschichte am Dienstag

Walzerklänge - Die Geburtsstunde eines Tanzes

In einer Welt der Scheinmoral war der Walzer die einzig legitime Form, wie sich Mann und Frau in der Öffentlichkeit berühren durften. Regisseur Stefan Wolner reist zurück in die Kaiserzeit.

Mythos Geschichte: Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

Dokumentation, 2017

Trailer: Mythos Geschichte (14.2.2017)

Dienstag, 14.2.2017, 21.05 Uhr
Wh. 23.45 Uhr, Mi 02.40, 11.30 und 22.35 Uhr, Do 06.15 Uhr

Kein Tanz steht so für die alte Kaiserstadt Wien wie der Wiener Walzer. Er wurde zum Soundtrack der Ringstraßenzeit, zu seinen Klängen hielten sich der junge Franzl und seine Sisi das erste Mal in den Armen, und mit ihm wurde Johann Strauß Sohn (1825-1899) zum Superstar. In einer Welt der puritanischen Scheinmoral war der Walzer die einzige legitime Form, wie sich Mann und Frau in der Öffentlichkeit berühren durften. Durch seine Drehungen gab der Tanz ein Gefühl des Schwebens und wurde so zum elektrisierenden Helfer einer gezügelten Erotik.

Regisseur Stefan Wolner geht zurück zu den Ursprüngen des Walzers und zeigt, warum seine Beliebtheit bis heute ungebrochen ist. Mit den schönsten Ausschnitten aus den Balletten des Neujahrskonzertes und von den Wiener Bällen illustriert er die Erfolgsgeschichte des Dreivierteltaktes.

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Johann Strauss, erster Auftritt

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Eröffnung Opernball (1960er)

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Johann Strauss, Karikatur.

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Das weiße Ballett | Radetzkys berühmte Nachbarn

    Zwei Dokumentationen zeigen das Bundesgestüt Piber, die Ausbildungsstätte am Niederösterreichischen Heldenberg, die historischen Stallungen der Hofburg in Wien und die Alltagsarbeit der Pferde und ihrer Bereiter.

  • Lebensraum: Burgtheater

    „Theater muss auch verführerisch sein“ meint Michael Heltau. Für Peter Simonischek muss es „ein Ort der Turbulenzen“ sein. Die ORF III-Dokumentation portraitiert das Haus am Ring von seiner Entstehung unter Architekt Gottfried Semper bis in die Gegenwart unter der Leitung von Karin Bergmann.

  • Vieler Herren Häuser: Das Bundeskanzleramt

    In der „Mythos Geschichte”-Reihe „Vieler Herren Häuser” führt Karl Hohenlohe in „Das Bundeskanzleramt”.

  • Österreich damals: Unsere Sexualität

    Wie war das mit dem Sex in den vergangenen Jahrhunderten? Und warum taten Männer Jahrhunderte lang alles, um ihre Frauen nicht zum Höhepunkt zu bringen? Eine Geschichte über Tabus und Zwänge in der Sexualität.