Mythos Geschichte am Dienstag

Walzerklänge - Die Geburtsstunde eines Tanzes

In einer Welt der Scheinmoral war der Walzer die einzig legitime Form, wie sich Mann und Frau in der Öffentlichkeit berühren durften. Regisseur Stefan Wolner reist zurück in die Kaiserzeit.

Mythos Geschichte: Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

Dokumentation, 2017

Trailer: Mythos Geschichte (14.2.2017)

Dienstag, 14.2.2017, 21.05 Uhr
Wh. 23.45 Uhr, Mi 02.40, 11.30 und 22.35 Uhr, Do 06.15 Uhr

Kein Tanz steht so für die alte Kaiserstadt Wien wie der Wiener Walzer. Er wurde zum Soundtrack der Ringstraßenzeit, zu seinen Klängen hielten sich der junge Franzl und seine Sisi das erste Mal in den Armen, und mit ihm wurde Johann Strauß Sohn (1825-1899) zum Superstar. In einer Welt der puritanischen Scheinmoral war der Walzer die einzige legitime Form, wie sich Mann und Frau in der Öffentlichkeit berühren durften. Durch seine Drehungen gab der Tanz ein Gefühl des Schwebens und wurde so zum elektrisierenden Helfer einer gezügelten Erotik.

Regisseur Stefan Wolner geht zurück zu den Ursprüngen des Walzers und zeigt, warum seine Beliebtheit bis heute ungebrochen ist. Mit den schönsten Ausschnitten aus den Balletten des Neujahrskonzertes und von den Wiener Bällen illustriert er die Erfolgsgeschichte des Dreivierteltaktes.

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Johann Strauss, erster Auftritt

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Eröffnung Opernball (1960er)

Walzerklänge - die Geburtsstunde eines Tanzes

ORF/Red Monster

Johann Strauss, Karikatur.

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Kleopatra - Macht und Eros

    Die ägyptische Königin war eine Meisterin der Selbstinszenierung. Mit Intelligenz und Willensstärke verstand sie es, die mächtigsten Römer ihrer Zeit für sich zu gewinnen. Und sie galt als größte Verführerin der Antike.

  • Das weiße Ballett - Die Spanische Hofreitschule

    Als Einstimmung auf die Liveübertragung des barocken Rossballetts „La Margarita“ von der diesjährigen styriarte um 21.00 Uhr zeigt ORF III um 20.15 Uhr die Dokumentation von Peter Hackl über die Spanische Hofreitschule.

  • Der Prater

    1766 öffnete Kaiser Joseph II. das kaiserliche Jagdgebiet an den Donauauen für die Öffentlichkeit. Das Wiener Erholungsgebiet „Prater“ war geboren. In einem aufwändigen Dreiteiler portraitiert ORF III den Wiener Prater.

  • Mit Volldampf an die k.u.k. Riviera

    Ende des 19. Jahrhunderts reisten Adel und wohlhabendes Bürgertum an die österreichische Riviera, um ihr Feriendomizil in den mondänen Seebädern der Donaumonarchie aufzuschlagen. In luxuriösen Eisenbahncoupes strömte das noble Publikum ans Meer.