Kunst und Kultur am Dienstag

Was schätzen Sie...?

Alles neu bei der kultigen ORF-III-Kunst- und Antiquitätensendung. Ab sofort fährt Karl Hohenlohe auf der Suche nach den kostbarsten Kunstschätzen mit dem eigenen „Was schätzen Sie…?“-Mobil quer durch Österreich. Diesmal macht er in Krems und Kitzbühel Halt.

Was schätzen Sie...?

Antiquitätenmagazin, 2016

Trailer: Was schätzen Sie...? (24.01.2017)

Dienstag, 24.1.2017, 20.15 Uhr
Wh. 23.55 Uhr, Mi 06.05 Uhr,
FR, Sa, Mo, Mi 06.15 Uhr

In dieser Folge ist Karl Hohenlohe in Krems und Kitzbühel unterwegs. Auf der Fahrt durch Niederösterreich trifft er u.a. Burgschauspielerin Regina Fritsch, die einen besonders schmucken Diamantring mitgebracht hat, und entdeckt mystische Kunstgegenstände und kindlich-verspielte Reminiszenzen in der Alpenregion Tirol. Das alles und mehr, diesmal in einem optischen Aufputz. Schätzen Sie mit!

Was schätzen Sie...?

ORF/Clever Contents

„Was schätzen Sie...?“-Mobil

Juwelen aus dem Burgtheater

Sie ist österreichische Kammerschauspielerin, seit 1985 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und seit 2014 Trägerin des Alma-Seidler-Ringes - das Gegenstück zum traditionsreichen Iffland-Ring und so ziemlich die bedeutendste und würdigste Auszeichnung, die eine deutschsprachige Schauspielerin erhalten kann: Regina Fritsch. Eigentlich wollte sie ja Fernlastfahrerin werden, hat sich dann aber doch für die Schauspielerei entschieden. Karl Hohenlohe hat die gebürtige Niederösterreicherin mit seinem kultigen Oldtimer-Bus in der Weinmetropole Krems getroffen. Das Schmuckstück, das Regina Fritsch mit hat, hat einen großen Bezug zu ihrer Kindheit.

Schatzsuche in der Alpenmetropole Kitzbühel

Sie ist eine der geschichtsträchtigsten Alpenregionen Österreichs, der Begriff Freiheit scheint dort wenn nicht erfunden dann zumindest schon immer (und nicht erst seit Napoleon) stark gelebt worden zu sein: das vielschichtige Tirolerland. Geschichtlich immer wieder zerrissen, vereint es heute zahlreiche Sprachen und Kulturen - ebenso vielseitig waren auch die eingebrachten Kunstgegenstände, als Karl Hohenlohe mit seinem „Was schätzen Sie…?“-Mobil dort auf Kunstjagd war. Eine pittoreske Porzellanpuppe aus k.u.k. Manufaktur ist ihm u.a. in die Hände gefallen, und symbolisch aufgeladene Glasfenster aus dem Historismus, die extra für die Sendung aus einem Innsbrucker Kult-Café ausgebaut wurden.

Milieustudie a la Bernardo Bertolucci

Eigentlich war der deutsche Porträt- und Genremaler Walther Firle für seine Herrscherporträts bekannt, die regelmäßig als Vorlagen für die Briefmarken des Königreichs Bayern dienten. In Deutschland war er seinerzeit eine Berühmtheit. Die Niederösterreicherin Brigitte Fojt ist allerdings im Besitz eines ganz anderen Firle-Gemäldes: es zeigt die Feldarbeit um 1900 ganz empfindsam als Milieustudie und Zeitdokument, so wie es den Bauern jener Tage bei der Verrichtung ihrer Arbeit ergangen ist. Die atmosphärische Momentaufnahme hat eine besondere Wirkung - ob sie einen Wendepunkt in der Maler-Karriere von Walther Firle markiert?

Was schätzen Sie...?

ORF/Clever Contents

Max Zottler, Lara, Karl Hohenlohe

Was schätzen Sie...?

ORF/Clever Contents

Hündin Lara, Karl Hohenlohe

Moderator: Karl Hohenlohe
Antiquitätenmagazin, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Was schätzen Sie..?

    In der ersten Ausgabe von „Was schätzen Sie..?“ nach der Sommerpause geht es mit viel Sommerfrische wohlig weiter: Karl Hohenlohe begrüßt seine Gäste im Rahmen einer Sondersendung aus einem besonderen Ambiente, in dem bereits Kaiser, Komponisten und Staatskanzler über Jahrzehnte auf Kur gegangen sind: mitten aus der geschichtsträchtigen Kaiserstadt Bad Ischl!

  • Was schätzen Sie..?

    Die Juni-Ausgabe wird bunt mit neuen Kunstgegenständen und abenteuerlichen Geschichten, weltenbummlerisch und etwas makaber. Karl Hohenlohe entführt vor der Sommerpause in den indischen Subkontinent, über die Gipfel des Schweizer Jura und in die Weinberge vor den Toren Wiens.

  • Was schätzen Sie..?

    Moderator Karl Hohenlohe und sein Antiquitäten-Team fahren mit einem Oldtimerbus quer durchs Land auf der Suche nach spannenden Kunstgegenständen und ihren abenteuerlichen Geschichten.

  • Was schätzen Sie..?

    Millionenschwere Violinen, kaiserliche Kaminuhren und Apothekengefäße aus dem 16. Jahrhundert: Karl Hohenlohe und sein Schätzteam sind wieder mit dem Oldtimer-Bus quer durch Österreich gereist, um die spannendsten Kunstgegenstände des Landes und ihre abenteuerlichen Geschichten für Sie aufzuspüren.