Der Österreichische Film

Ausgerechnet Weihnachten

Am Heiligen Abend bleibt zwischen Salzburg und München ein Zug im Schneegestöber stecken. Unter den Passagieren kommt es zu heftigen Verwicklungen und Verstrickungen.

Freitag, 21.12.2017, 21.45 Uhr
Wh. So 03.45 Uhr

Ausgerechnet am Heiligen Abend bleibt auf der Strecke zwischen Salzburg und München, am Rande der Alpen, ein Zug im Schneegestöber stecken. Unter den Passagieren herrscht helle Aufregung, und Sina trifft im Bahnabteil ausgerechnet den Menschen, den sie am allerwenigsten vermisst hat: ihren künftigen Ex-Mann Carl. Während des Wartens auf die Weiterfahrt kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen.

Ausgerechnet Weihnachten 
 
Originaltitel: Ausgerechnet Weihnachten (DEU/AUT 2005), Regie: Gabriela Zerhau

ORF/ARD/Monaco Film/Erika Hauri

Eisige Zeiten zwischen Sina (Aglaia Szyszkowitz) und Carl (Ulrich Noethen)

Ausgerechnet Weihnachten 
 
Originaltitel: Ausgerechnet Weihnachten (DEU/AUT 2005), Regie: Gabriela Zerhau

ORF/ARD/Monaco Film/Erika Hauri

Am Bahnsteig in München ist am Heiligen Abend die Familie noch einmal komplett: v. li.: Sina (Aglaia Szyszkowitz) hält ihre Tochter Lilly (Jana Tausendfreund) in den Armen, Hilde-Omi (Dany Sigel) und Felix (Moritz Basilico) bei seinem Vater Carl (Ulrich Noethen)

Drehbuch:

Andrea Stoll, Gabriela Zerhau

Regie:

Gabriela Zerhau

Darsteller:

Aglaia Szyszkowitz (Sina)
Ulrich Noethen (Carl)
Young-Shin Kim (Min Wang)
Florian David Fitz (Fritz)
Dagmar Schwarz (Lisl)
Peter Lerchbaumer (Franz)
Moritz Basilico (Felix)
Ursula Staack (Ulla)
Dany Sigel (Hilde-Omi)
Maximilian Grill (Pietro)
Luka Omoto (Francesca)
Jana Tausendfreund (Lilly)
Julia Eggert (Anna)
Leslie-Vanessa Lill (Steffi)
Tim Freudensprung (Jakob)

Komödie, 2005


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der Erbhof - Im Tal des Schweigens

    Anna steht vor dem Ruin. Ein Blitz setzt ihren Hof in Brand, das Gebäude ist unterversichert. Während sie verzweifelt um den Erhalt des Hofes kämpft, schuftet ihr Mann Johannes Tag und Nacht - und Markus, der Anna immer noch liebt, wittert seine Chance.

  • Der Wildschütz - Im Tal des Schweigens

    Als auf ihren Mann geschossen wird, macht Anna sich auf die Suche nach dem Schützen.

  • Schwejks Flegeljahre

    In Wolfgang Liebeneiners Film aus dem Jahr 1963 ist Peter Alexander in der Rolle des humorvollen und antimilitaristischen jungen Soldaten Schwejk damit beschäftigt, die Frauengeschichten seines Vorgesetzten zu ordnen.

  • Sissi

    Kaiser Franz Joseph (Karlheinz Böhm) ist auf Brautschau. Seine Mutter hat bereits die Richtige für ihn ausgewählt: Prinzessin Helene von Bayern. Doch als der Bräutigam zum ersten Mal Helenes Schwester Sissi (Romy Schneider) trifft, ist es um beide geschehen.