ORF-III-Themenmontag

Die Vitaminlüge - Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will

Vitamin C hilft nicht bei Grippe, C und E fördern nicht den Muskelaufbau, die regelmäßige Einnahme der Vitamine A und E erhöht drastisch das Krebsrisiko. Die Dokumentation von Medizinjournalist Bernhard Hain räumt mit Mythen auf.

Die Vitaminlüge

Dokumentation, 2016

Trailer

Montag, 4.12.2017, 20.15 Uhr
Wh. 23.45 Uhr, Di 03.15 und 14.05 Uhr

Künstliche Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel werden gerade jetzt in der nasskalten Jahreszeit tagtäglich von Millionen Menschen eingenommen. Ein Milliardenschwerer Markt, der immer größer wird. Die Vitamingläubigkeit der Menschen ist ungebrochen, obwohl die Vitaminforschung eindeutig belegt, dass beispielsweise Vitamin C bei Erkältungskrankheiten nicht wirkt, sagt der renommierte Medizinprofessor und Ärztliche Leiter der Uni Klinik Heidelberg Peter Nawroth.

Solche und ähnlich Mythen werden von ihm und anderen prominenten Experten in der Dokumentation aufgelöst. Sportler schlucken Vitamin C und E, um den Muskelaufbau zu fördern. Tatsächlich bewirken die Stoffe das Gegenteil, erklärt Ron Maughan, Sportwissenschaftlicher Chefberater der FIFA und Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees.

Niemand entkommt aber den künstlichen Vitaminen. Sie sind in fast allen Produkten enthalten: im Mehl, damit es weißer wird, in vielen Würsten und Schinken, damit sie länger halten, in Schokolade und vielen anderen Genussmitteln. Wer also zusätzlich Kapseln einnimmt setzt sich der Gefahr der Überdosierung aus, sagt der Leiter des Biozentrums der Meduni Innsbruck Dietmar Fuchs. Denn zu viel des Guten kann schädlich sein. Regelmäßige Einnahme von Vitamin A und E erhöht sogar drastisch das Risiko an Krebs zu erkranken.

Die künstlichen Präparate sind mehr als umstritten. Sie entziehen sich allerdings der genauen Kontrolle, weil sie in der EU nicht als Arzneimittel behandelt werden, sondern dem Lebensmittelgesetz unterliegen.

Experten in der Sendung:

  • Professor Peter Nawroth der Uni-Klinik Heidelberg
  • Barbara Prüller-Strasser - Sportmedizinerin der MedUni Innsbruck
  • Professor Dietmar Fuchs - Chemiker der MedUni Innsbruck
  • Ron J. Maughan - Internationales Olympisches Komitees und Chef-Berater der FIFA
Die Vitaminlüge 
Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will

ORF/Bernhard Hain

Ron J. Maughan - Internationales Olympisches Komitees und Chef-Berater der FIFA

Die Vitaminlüge 
Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will

ORF/Bernhard Hain

Barbara Prüller-Strasser - Sportmedizinerin der MedUni Innsbruck

Die Vitaminlüge 
Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will

ORF/Bernhard Hain

Professor Peter Nawroth der Uni-Klinik Heidelberg

Die Vitaminlüge 
Wie uns die Gesundheitsindustrie ködern will

ORF/Bernhard Hain

Professor Dietmar Fuchs - Chemiker der MedUni Innsbruck

Dokumentation, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die griechischen Inseln

    Griechenland: Die blau-weiß strahlenden Häuser, die zirpenden Zikaden, das mediterrane Essen, die feinen Sand- oder Kieselstrände und die freundliche Mentalität machen das Land zu einem der gefragtesten Urlaubsziele.

  • Lassing - Die ganze Geschichte Teil 1 und 2

    Zum heurigen zwanzigsten Jahrestag zeigt der ORFIII Themenmontag alle Hintergründe zu dieser Bergwerkskatastrophe, die sowohl Österreich als auch den heimischen Bergbau verändert hat.

  • Das Murtal - Leben im Einklang

    Die Mur ist der steirische Fluss schlechthin. Er erzählt entlang seines Laufs die Geschichte des Landes, das er durchfließt: eine Geschichte über den Wandel des Murtales von der Industrie zum Tourismus, von der Ausbeutung hin zum Einklang mit der Natur.

  • Sehnsuchtsorte an der Adria - Alter Glanz und frischer Wind

    Die Adria ist die liebste Badewanne der Mitteleuropäer. Barbara Lueg und Stephan Merseburger zeigen weltweit bekannte Badeorte und Touristenmagneten wie Rimini, Venedig oder Dubrovnik, und weitgehend unbekannte Buchten, leere Traumstrände und vergessene Orte entlang der Adriaküsten.