Wissenschaft und Gesundheit am Mittwoch

MERYNS sprechzimmer: Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung, die Männer wie Frauen betreffen kann. Meist sind Narzissten charmant, oft auch charismatisch. Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen über die krankhafte Selbstliebe und ihre Folgen.

MERYNS sprechzimmer: Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

Gesundheitstalk, 2016

Trailer: „MERYNS sprechzimmer: Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?“ (16.11.2016)

Mittwoch, 16.11.2016, 22.40 Uhr
Wh. Fr 18.50 Uhr, Mo 09.45 Uhr

Narziss, der Jüngling der Antike, verschmähte jede Liebe und wird von der Rachegöttin Nemesis mit unstillbarer Selbstliebe bestraft, die letztlich zu seinem Untergang führt.

Der moderne Begriff der narzisstischen Persönlichkeitsstörung leitet sich davon ab und beschreibt ein Krankheitsbild mit Selbstzentriertheit, mangelnder Empathie und mitunter destruktiven Zügen. „Keiner liebt mich so wie ich.“

Narzissten sind Meister des ersten Eindrucks. Sie sind charismatisch und charmant - diese Eigenschaften befördern sie nicht selten in den Chefsessel. Der dient dann aber vor allem der eigenen Sache. Partner von narzisstischen Menschen machen oft sehr schmerzhafte Erfahrungen. Die Sucht, sich ständig selbst zu überhöhen hat einen fatalen Begleiter: den Neid. Er nagt, und deshalb muss die eigene Welt immer besser, größer, schöner sein, wenn auch nur im Kopf. Abwertung der Umgebung ist die Folge.

Narzissmus ist nicht rein männlich, auch Frauen können diese Persönlichkeitsstörung haben. Die Wahrnehmung wird zur Einbahnstraße, die auch in der Depression enden kann. Woher kommt diese Störung? Welche Rolle spielt die Kindheit? Überzogene Erwartungen oder Vernachlässigung durch Mutter und/oder Vater? Wann wird ein Zuviel an Selbstliebe gefährlich? Hieß es nicht, liebe dich selbst, sonst liebt dich keiner? Welche Typen gibt es? Und wo begegnet man ihnen? Steckt nicht in jedem von uns ein Narziss? Darüber diskutieren in „MERYNS Sprechzimmer“ DDr. Ralph Bonelli, Neurowissenschafter und Psychiater, Dr. Jürgen Grimm, Medienwissenschafter und Sexualtherapeutin Prof. Dr. Gerti Senger.

MERYNS sprechzimmer 
Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

ORF/splashproductions

Prof. Dr. Gerti Senger

MERYNS sprechzimmer 
Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

ORF/splashproductions

DDr. Raphael M. Bonelli

MERYNS sprechzimmer 
Narzissmus - altes Phänomen, neues Weltbild?

ORF/splashproductions

Prof. Dr. Jürgen Grimm

Gesundheitstalk, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • MERYNS sprechzimmer

    Siegfried Meryn diskutiert diesmal mit seinen Gästen über Stärken und Schwächen der Schulmedizin und Jahrtausende alte Heilkunst aus dem fernen Osten und Europa.

  • MERYNS sprechzimmer: Wieviel Medizin braucht der Mensch?

    „Der Beitrag der klassischen Medizin zum Gesundheitszustand der Bevölkerung ist relativ klein, etwa 20% bzw. noch weniger. Daher muss die Frage nach Überversorgung viel lauter gestellt und diskutiert werden“ sagt Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger - einer der heutigen Gäste von Siegfried Meryn.

  • MERYNS sprechzimmer: Die Natur des Bösen

    Dr. Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen diesmal über das Böse im Alltag und wie es entsteht. Ist es Ergebnis sozialer und biografischer Rahmenbedingungen oder in jedem Menschen angelegt?

  • MERYNS sprechzimmer: Hypnose und Meditation - Therapie für schwere Fälle?

    Prof. Siegfried Meryn unterhält sich diesmal mit seinen Gästen über die Wirkung von Hypnose und Meditation und wie weit sich diese Methoden mit der herkömmlichen Schulmedizin vereinbaren lassen.