Küstenparadies - Kroatiens Inselträume

Die Reportage erzählt Geschichten von kroatischen Kapitäninnen, Inselbürgermeisterinnen und Lebenskünstlern, die ein selbstbestimmtes Leben im Einklang mit der Natur führen - stets nah dran an ihrem Lebensglück.

Montag, 14.6.2017, 21.55 Uhr
Wh. Di 01.15 Uhr, Do 04.20 Uhr

Die kroatische Adria gehört zu den noch wenig entdeckten Küstenlandschaften Europas. Vor der etwa 1.800 Kilometer langen Küste reihen sich rund 1.200 Inseln aneinander, von denen nur 67 bewohnt sind. Charakteristisch ist ihre Vielfältigkeit: schroffe Felsriffe und sanfte Olivenhaine, karstige Gebirgszüge und ein sehr mildes Klima. Der Film porträtiert Menschen, die den Herausforderungen ihrer Heimat am Meer selbstbewusst und engagiert begegnen.

In Istrien trifft eine weit verästelte Küste auf das üppige Grün des Hinterlandes mit Zypressen, Lorbeer und Steineichen. Die fruchtbare Halbinsel war jahrhundertelang umkämpft. Viele Orte waren schon zur Römerzeit besiedelt, Städten wie Rovinj und Pula sieht man ihre venezianische Vergangenheit an. Noch heute sprechen viele Bewohner Istriens italienisch.

Küstenparadies - Kroatiens Inselträume

ORF/Stipe Surac

Kornateninseln von oben. Die größte und dichteste Inselansammlung im Adriatischen Meer. Sie umfasst 149 Inseln, Inselchen und Riffe.

Küstenparadies - Kroatiens Inselträume

ORF/Stipe Surac

Dreharbeiten mit Fischer Darko

Die reichen Fischgründe der Adria sind eine wichtige Einnahmequelle für die einheimische Bevölkerung. David Skoko fährt seit seiner Kindheit mit seinem Vater hinaus aufs Meer. Aus dem täglichen Fang vor der südlichsten Spitze Istriens zaubert der junge Meisterkoch Fischgerichte, die internationales Aufsehen erregt haben.

In die Abgeschiedenheit des Uèka-Gebirges, das an der Ostseite Istriens hoch über dem Meer aufragt, hat sich der Künstler Mirko Zrinscak zurückgezogen. Er macht aus Eichenstämmen atemberaubend filigrane Skulpturen. Nur einen Steinwurf entfernt liegt das alte Seebad Opatija. Adlige und Bohèmiens lernten bereits im 19. Jahrhundert das milde Klima und das mediterrane Flair der kroatischen Küste schätzen. Prächtige Villen, luxuriöse Hotels und eine 12 Kilometer lange Uferpromenade aus der Zeit der Belle Époque erzählen von einer mondänen Vergangenheit, und den aktuellen Anstrengungen, um dieses glanzvolle Erbe vor dem Verfall zu retten.

Küstenparadies - Kroatiens Inselträume

ORF/Stipe Surac

Eselsmusik auf der Insel Dugi Otok

Direkt vor Opatija beginnt das einzigartige Insellabyrinth Kroatiens mit seinen unzähligen zerklüfteten Buchten und Wasserstraßen. Schiffe sind hier unverzichtbares Transportmittel und die kroatische Marine braucht ständig Nachwuchs. Helena Bagaric ist 17 und eines der wenigen Mädchen, die sich auf der ältesten Kadettenschule des Landes in Bakar zu Kapitäninnen ausbilden lassen.

In der Kvarner Bucht, rund um den Archipel der großen Inseln Cres und Losinj, gibt es abseits der touristischen Anziehungspunkte eine Welt zu entdecken, in der die Menschen vor Hektik und Stress gefeit zu sein scheinen. So hat die Blumeninsel Ilovik nur knapp hundert Einwohner, Autos gibt es keine. Die Bewohner - etwa die junge Bürgermeisterin Jadranka Matas - sind stolze Improvisationskünstler. Das Leben in der Abgeschiedenheit verlangt ihnen viel ab, schenkt ihnen aber auch Freiheit und Unabhängigkeit.

Küstenparadies - Kroatiens Inselträume

ORF/Stipe Surac

Mali Losinj

Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Ski-Schnäppchen in Österreich

    Österreich ist ein Skifahrer-Paradies. Herrliche Panoramen, perfekt präparierte Pisten – und hohe Preise. Um den Gegenwert eines durchschnittlichen Skiurlaubes inklusive Kost und Logis, Equipment und Lift könnte eine mehrköpfige Familie auch auf die Seychellen fliegen.

  • Das ganz normale Verhalten der Österreicher im Winterurlaub | Skizirkus Tirol

    Skifahren in Kärnten, Schnorcheln auf Mauritius, Highlife in Ischgl: 2,4 Millionen Österreicher begeben sich jedes Jahr in den Winterurlaub. Im Themenmontag-Talk um 22.40 Uhr stellt Ingrid Thurnher die Frage „Ist Skifahren noch leistbar?“ zur Diskussion.

  • Über Österreich - Juwele des Landes: Süden und Norden

    Georg Riha verbrachte unzählige Stunden im Helikopter um Österreich aus der Luft zu porträtieren und neue Perspektiven altbekannter Plätze zu entdecken. Kommentiert werden die Bilder von Kammerschauspieler Peter Simonischek.

  • Über Österreich: Der Norden (3) und der Süden (4)

    Auch die letzten beiden Teile der Dokumentationsreihe von Georg Riha zeigen beeindruckende Luftaufnahmen. Diesmal vom Salzkammergut bis zur Kärntner Seenplatte.