Artist in Residence

DECODING - Die Intros der ZiB

Inspiriert von einer Sorte You-Tube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, politischer Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen, deckt die Künstlerin Karin Ferrari die vermeintlich versteckten Botschaften der Signaturen der „Zeit im Bild” auf.

Die Sendung als Video im Internet:

Trailer

Sonntag, 6.3.2016, 11.50 Uhr

Der Kurzfilm ist Teil von Karin Ferraris Webserie DECODING (THE WHOLE TRUTH), in der versteckte Botschaften in Musikvideos und TV-Clips aufgedeckt werden. „DECODING Die Intros der ZiB“ (THE WHOLE TRUTH) analysiert, interpretiert und missdeutet die Signaturen der Nachrichtensendung „Zeit im Bild“ seit ihrer Erstausstrahlung 1955. Dabei wird gezeigt, wie das Intro der ZiB seine jeweilige Gegenwart und deren opake Machtstrukturen in ein Bild fasst. Es stellt sich heraus, dass diesen alltäglichen Fernsehbildern ein Surplus an Bedeutung eingeschrieben ist, das trotz ihrer Präsenz weitgehend unerkannt bleibt.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Ferraris Film ist inspiriert von einer Sorte YouTube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, (politischer) Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen. Die Spurensuche nach der „ganzen Wahrheit“ ist vergleichbar mit Detektivarbeit. Dabei passiert es zuweilen, dass der investigative Eifer kippt und obsessive Fantasien zu erkennen gibt.


Bio:

Karin Ferrari ist bildende Künstlerin. In ihrer künstlerischen Arbeit verwendet sie visuelles Material aus der Popkultur und (sozialen) Medien. Ihre künstlerische Forschung beschäftigt sich mit einem ästhetischen Vokabular das kollektiv im Internet entstanden ist und Inhalten in der Grauzone zwischen Fakten und Fiktion.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

Karin Ferrari


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • „ME-Log“ Eni Brandner

    ME-Log ist eine Reflexion über künstliche und mediale Identitäten, die wir von uns selbst kreieren, und wie diese überzeichneten Bilder unser Bewusstsein manipulieren, und die Wahrnehmung von uns selbst und anderen beeinflussen.

  • die_anderen_bilder

    Eine Festplatte, übriggebliebene Daten aus einem zehn Jahre vergangenen Projekt - 2008 entstand der erste Kurzspielfilm der Filmemacherin und Autorin Iris Blauensteiner.

  • All the Time we Need

    ORF III startet die neue Staffel „Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence“ mit dem Kölner Künstler Philipp Hamann und seinem Projekt, in dem er vier audiovisuelle Briefe Menschen und Orten widmet, die ihn berühren.

  • Bruno Hoffmann - Bitte entschuldigen Sie die Störung

    Der Künstler widmet sich der Bedeutung der Leerstellen des Systems Fernsehen, indem er die Unterbrechung im Programmfluss und die daraus resultierende Pause, den Umgang der Fernsehmacher mit Störungen, und die Defekte und ihre Rückschlüsse auf die Machart von Systemen reflektiert.